als .pdf Datei herunterladen

GFT-Chefin Marika Lulay sieht trotz jüngster Prognoseerhöhung noch weitaus mehr Wachstumspotenzial

GFT freut sich auf Zukunft

 

Der IT-Dienstleister und Softwareentwickler GFT Technologies SE (DE0005800601) hat mit einer deutlichen Anhebung seiner Umsatzprognose und den vorläufigen Q1-Zahlen den Kapitalmarkt Ende April sehr positiv überrascht. Wir haben diese positive Meldung zum Anlass genommen, um mit der Vorstandschefin Marika Lulay über die konkreten Gründe für diese erfolgreiche Entwicklung zu sprechen.

In dem spannenden Gespräch erfahren Sie, weshalb Frau Lulay die Erlösprognose für das Jahr 2021 nach lediglich knapp zwei Monaten von 480 Millionen auf 520 Millionen Euro nach oben revidierte. Zusätzlich erläutert die Unternehmenslenkerin, welche Branchen neben dem Bankensektor weiteres Wachstumspotenzial bieten und wie die Firma dies mit ihren weltweit rund 4.500 IT-Fachkräften nutzen möchte.

 

Video -

 

GFT strebt dynamisches Wachstum an

 

Zugleich gab Frau Lulay einen tiefen Einblick in die Zukunftsstrategie des Stuttgarter Unternehmens. Hierbei erklärte Sie, welche Margen der Konzern langfristig erwirtschaften könnte, aber warum es jetzt mit der laufenden Digitalisierungswelle zunächst wichtig ist, in die Expansion des Geschäftsmodells zu investieren.

 

 

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

04.05.2021 - Tim Rademacher - tr@zuercher-boersenbriefe.ch

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)