als .pdf Datei herunterladen

Nach El Salvador: Zentralafrikanische Republik führt Bitcoin als Zahlungsmittel ein

Kryptowährung wird zum offiziellen Zahlungsmittel

NTG24 - Nach El Salvador: Zentralafrikanische Republik führt Bitcoin als Zahlungsmittel ein

 

Nach El Salvador ist die Zentralafrikanische Republik das zweite Land, das die Digitalwährung Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel einführt.

Präsident Faustin Archange Touadéra unterschrieb ein Gesetz, teilte Stabschef Obed Namsio mit, welches den Bürgern ermöglicht, mit Bitcoin (DE000A1TNV91) zu zahlen. Obwohl Bitcoin nicht von der Zentralbank gesteuert wird und als Kryptowährung starken Schwankungen unterliegt, hat das Parlament zuvor einstimmig das Gesetz beschlossen. Wie schon der „Spiegel“ berichtete, fürchtet der Internationale Währungsfonds (IWF) um die finanzielle Integrität der Verbraucher.

So kritisierte der IWF, dass dies ein gefährlicher Schritt für »die finanzielle Stabilität, die finanzielle Integrität und den Schutz der Verbraucher« sei. Dagegen hält Stabschef Namsio: „Diese Maßnahme platziert die Zentralafrikanische Republik unter den mutigsten und visionärsten Ländern der Welt.“

Anzeige:

Banner TradingView

 

Aufgrund der enorm hohen Volatilität, unter der Kryptowährungen stehen, können Geschäfte, die zuvor rentabel waren, von jetzt auf gleich unrentabel werden, weil der Peis sich nur durch Angebot und Nachfrage entwickelt. Trotzdem akzeptieren auch immer mehr Online-Händler diese Art von Zahlungsmittel, vielleicht auch deswegen, dass keine Transaktionskosten entstehen und dem Händler das Geld sofort zur Verfügung steht. Obacht: Solche Transaktionen können schnell rückgängig gemacht werden.

 

Panama folgt dem Beispiel El Salvadors und der Zentralafrikanischen Republik

 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusWie heute bekannt wurde, will nun auch Panama diesen Schritt gehen, Kryptowährungen und Token als Zahlungsmittel zulassen. Allerdings möchte das Land sich nicht auf eine Kryptowährung wie dem Bitcoin konzentrieren, sondern gleich mehrere Währungen zulassen. Dazu ist ein neues Gesetz entlassen worden, dass die Bürger Panamas ihre Steuern mit Kryptowährungen bezahlen dürfen.

 

29.04.2022 - Christina Daron - [email protected]

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)