als .pdf Datei herunterladen

Xiaomi macht mit neuem Top-Smartphone Apple ernsthafte Konkurrenz

Bügelt die Xiaomi-Aktie den letzten Kursrücksetzer aus?

 

Auf dem weltweiten Smartphone-Markt machten bislang Apple (ISIN: US0378331005; WKN: 865985) und Samsung (ISIN: US7960502018; WKN: 881823) das Rennen nahezu unter sich allein aus. Doch mittlerweile hat der chinesische Anbieter Xiaomi (ISIN: KYG9830T1067; WKN: A2JNY1) die Branche in einem rekordverdächtigen Tempo aufgemischt.

Volumenmäßig konnte die Firma mit Sitz im Pekinger Stadtteil Haidan bereits im dritten Quartal 2020 mit insgesamt 46,2 Millionen Einheiten überholen, da Apple seine 12 Generation erst im vierten Quartal an den Start brachte. Da Apple zudem weitaus mehr pro Smartphone erlöst, haben die Kalifornier umsatzmäßig immer noch einen großen Vorsprung im Smartphone-Geschäft inne. Allerdings erhöht Xiaomi mit einem neuen Modell jetzt nochmals den Druck auf die Kalifornier.

 

Faltbares Smartphone soll Xiaomi weiter an die Spitze führen

 

Wie bereits 2019 bekannt wurde, arbeitet das angriffslustige Unternehmen aus der chinesischen Hauptstadt intensiv an einem faltbaren Smartphone und stellte damals sogar ein Prototypen-Modell vor. Jetzt sind heimlich Bilder von dem aktuell noch geheimen Gerät auftaucht, mit dem Xiaomi wohl bald einen Angriff auf dem globalen Smartphone-Markt starten will. Da sich erkennen lässt, dass das bislang unbekannte Modell mit einer „MIU 12“-Nutzeroberfläche läuft, lässt sich die Hardware eindeutig der Firma zuordnen.

Wie auch Samsung und Huawei dürfte Xiaomi ebenfalls mit Problemen bei der Entwicklung des komplexen Smartphones zu kämpfen haben. Allerdings gelten die chinesischen Hersteller als extrem zielstrebig, was die Entwicklung neuer Geräte betrifft. Entsprechend halten es viele Experten für sehr wahrscheinlich, dass sich Xiaomi mittelfristig einen deutlichen technologischen Vorsprung gegenüber Apple herausarbeiten kann und somit durchaus die Chance besteht, dem weltweiten Platzhirschen in wenigen Jahren seine Position ernsthaft streitig zu machen.

Wie die Entwicklungsgeschichte bei Mobiltelefonen zeigt, fand in den letzten 35 Jahren mehrmals ein Wechsel an der Branchenspitze statt. Nachdem zuerst Motorola die entscheidenden Akzente setzte, löste Nokia die US-Amerikaner in den 1990er-Jahren von ihrer Spitzenposition ab, bis letztendlich Apple mit dem im Jahr 2007 eingeführten iPhone wenige Jahre später der Sprung an die Spitze gelang. Trotz der aktuell hohen Popularität des Apple-Gerätes bleibt der Smartphone-Markt künftig in Bewegung und Xiaomi sollte im Rennen um die Marktführerschaft keinesfalls unterschätzt werden.

 

 

Xiaomi-Aktie derzeit extrem volatil

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeIn den vergangenen Tagen wurde die Xiaomi-Rallye schlagartig unterbrochen, nachdem die Trump-Administration Xiaomi wegen angeblicher enger Verbindungen zum chinesischen Militär auf eine schwarze Liste für US-Investoren gesetzt hat. Dies dürfte für Xiaomi aber kein ernsthaftes Problem darstellen, da jetzt Joe Biden die Amtsgeschäfte des US-Staatsoberhaupts in die Hand nimmt und ohnehin sich nur circa 15 % der Anteile des Technologiekonzerns in den Händen von Anlegern aus den Vereinigten Staaten befinden.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

20.01.2021 - Tim Rademacher - tr@zuercher-boersenbriefe.ch

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)