als .pdf Datei herunterladen

Nel ASA und Ballard Power schmieren ab, Jinkosolar kippt ab, Tesla kämpft

Kommt jetzt die Korrektur bei Aktien?

 

Wenn man den Dow Jones auf Stundenbasis anschaut, könnte dieser heute sein zweites Top eines kleinen Doppeltops abgeschlossen haben. Das erste Top am 16.04.2021 lag höher als das zweite gestern. Dazwischen hat der Dow seine seit dem 04.03.2021 laufende kurzfristige Aufwärtstrend-Linie nach unten verlassen. Dies kann natürlich auch wieder eine Bärenfalle werden. Aber dafür sollte sich der Index langsam auf zu einem neuen Allzeithoch machen. Sonst drückt die skizzierte Struktur auf die Kurse.

Der Nasdaq 100 war zuvor zwar ausgebrochen, ließ aber die Signifikanz dieses Ausbruches vermissen und bastelte da oben auf dem neuen Gipfel ebenfalls ein kleines Doppeltop. Heute geht es nun mit Gap-Down nach unten.

Bei den Einzelwerten kommen heute Ballard Power (CA0585861085) und Nel ASA (NO0010081235) unter die Räder. Ballard Power verliert nach enttäuschenden Quartalszahlen aktuell 20,63 % tiefer bei 16,08 Dollar. Die Aktie hat nun ein großen Gap-Down von über 3 Dollar gerissen und hängt charttechnisch in einem Morast weichen Untergrundes. Nach dynamischen Unterstützungen in Form von (flacheren) Aufwärtstrends muss man lange suchen. Eine erkennbare verläuft bei aktuell 13 Dollar.

Ebenfalls enttäuscht hat heute Nel ASA mit seinen Geschäftszahlen. Die Aktie verliert heute bei sehr hohen Umsätzen in Oslo 15,84 % auf 20,13 NOK. Aufwärtstrendlinien sind hier auch nicht in der Nähe, aber dafür wenigstens ein paar statische. Wenn auch unwahrscheinlich könnte sich der Titel auf aktuellem Niveau stabilisieren. Geht es weiter runter, könnte die Aktie bei der Unterstützung vom 28.10.2020 hängenbleiben, die bei 16,50 NOK liegt. Gelingt dies auch nicht, wäre dann ,,Last Exit Brooklyn‘‘ die Marke von 14,95 NOK, markiert am 21.09.2020. Darunter kommt dann nur viel (Chart-) Luft.

Besser hält sich dagegen heute Tesla (US88160R1014). Die Aktie gibt bislang nur 2,85 % auf 665,35 Dollar ab. Gleichwohl wurde damit der seit dem 05.03.2021 laufende kurzfristige Aufwärtstrend intraday unterschritten, der nächstflachere steht aktuell bei 617 Dollar. Die nächste statische Unterstützung beim Tagestief vom 30.03.2021, nämlich 591,01 Dollar. Eine richtige Bodenbildung ist aber nicht zu erkennen. Hier wird spannend sein zu sehen, wie Tesla auf einen schwächeren Nasdaq reagiert.

Technisch einen richtigen Knacks bekam heute auch die Aktie von Jinkosolar (US47759T1007), die aktuell 7,45 % auf 34,14 Dollar in New York abgibt und damit unter ihr bisheriges Korrekturtief vom 13.04.2021 bei 34,45 Dollar gefallen ist. Sollte der Gesamtmarkt tatsächlich in eine Korrekturbewegung übergehen, ist das wahrscheinlichste Kursziel kurzfristig 30 Dollar. Dort entscheidet sich dann, wie viel charttechnisches Porzellan wirklich zerschlagen wird.

 

Und was ist das Fazit?

 

Der Druck auf die Einzelwerte nimmt vonseiten der Indizes zu. Dieser dürfte nun zu einem Selektionsdruck auf die Einzelwerte werden, die im Lichte ihrer Quartalszahlen auf ihre relative Stärke hin getestet werden.

 

04.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)