als .pdf Datei herunterladen

Moderna schürt Ängste, Novavax läuft weiter, Teamviewer quietscht, Steinhoff International zeigt Lebenszeichen

Der Handelstag - Bericht zum 30.11.2021

NTG24 - Moderna schürt Ängste, Novavax läuft weiter, Teamviewer quietscht, Steinhoff International zeigt Lebenszeichen

 

Die sich verstärkenden Sorgen über die Omikron-Variante des Coronavirus ließen die Aktienmärkte heute wieder gen Süden tendieren. Hinzu kamen Aussagen des US-Notenbankchefs Powell, dass man nun den Begriff der nur ,,vorübergehend erhöhten Inflation‘‘ ablegen solle. In diesem Kontext gab die Aktie von Moderna deutlich nach, nachdem dessen CEO Zweifel an der Wirksamkeit der aktuellen Corona-Impfstoffe in Bezug auf die Omikron-Variante geäußert hatte. Zulegen kann dagegen die Aktie von Novavax. Die Aktie von Teamviewer schloss bei sehr hohen Umsätze schwächer, parallel legten die Titel von Steinhoff International deutlich zu.

Ganz offensichtlich hielt der DAX das Niveau oberhalb von 15.250 Punkten nicht für eine Stabilitätszone, die sie hätte sein können. Stattdessen rutschte er gleich zu Handelsbeginn darunter und gab die Hälfte der dann folgenden Gegenbewegung bis Handelsschluss wieder ab und schloss schließlich 181 Zähler tiefer bei 15.100 Punkten.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusNachdem der CEO von Moderna (US60770K1079), Stephane Bancel, die Ansicht geäußert hatte, dass bestehende Impfstoffe mit der Omikron-Variante des Corona-Virus ihre Probleme haben dürften, gaben die Aktien deutlich nach und verlieren aktuell in New York 5,54 % auf 348,11 Dollar. Es könne einige Zeit vergehen, bis man die modifizierten Corona-Impfstoffe in erforderlicher Menge herstellen könne, sagte Bancel.

Zulegen konnte in diesem Kontext dagegen heute die Aktie von Novavax (US6700024010). Sie steht aktuell in New York 4,3 % im Plus bei 202,30 Dollar, und kann damit einen Teil ihrer gestrigen Verluste wieder wettmachen.

Schwächer lag zudem heute die Aktie von Teamviewer (DE000A2YN900) im Markt. Sie schloss auf Xetra 2,91 % tiefer bei 11,99 Euro. Bemerkenswerter waren jedoch die sehr hohen Umsätze zum Schlusskurs. Sie waren die höchsten seit dem Börsengang am 25.09.2019! Ob dies im Zusammenhang mit der heute angekündigten Veräußerung größerer Aktienpakete des CEO und des CFO zur Steuerbegleichung stehen, blieb zunächst offen.

Aufwärts ging es heute mit der Aktie von Steinhoff International (NL0011375019), nachdem der Aufsichtsrat des Unternehmens unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Aktionärsversammlung ein neues Aktienoptions-Programm für den Vorstand aufgelegt hatte. Damit geht das Unternehmen implizit nach Ansicht einiger Marktteilnehmer von einem Fortbestand aus. Die Aktie legte auf Xetra heute 8,43 % auf 0,1222 Euro zu.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar liegt nach bislang volatilem Handel 0,2 % tiefer bei 1,1313 Dollar je Euro. Der Schweizer Franken legt dagegen leicht auf 1,0411 Franken je Euro zu. Die Edelmetalle tendieren leichter, insbesondere Platin und Palladium, ebenso Bitcoin. Sehr schwach zeigt sich der Ölpreis. Und die langen öffentlichen Renditen in den USA und Deutschland sinken wieder.

 

30.11.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)