als .pdf Datei herunterladen

Nel ASA und Plug Power fangen sich, Jinkosolar auf der Kippe, Tencent erratisch

Nasdaq positiv, Wasserstoffaktien stabilisieren sich weiter

 

Der US-Technologieindex Nasdaq 100 nähert sich unaufhaltsam seinem Allzeithoch vom 16.02.2021 und hat dabei mehrere Kurs-Gaps gebaut. Was macht man daraus? Tut man es als charttechnische Bagatelle ab, folgt daraus nicht viel. Alternativ lässt dies deren Schließen erwarten und damit einen nochmaligen Rückgang, bevor im besten Falle der langjährige Trend weiterläuft und in naher Zukunft zu einem neuen Allzeithoch führt.

Auf Einzeltitelebene ist der Kampf allerdings beschwerlicher. Die Korrekturen dauern an und erzeugen bei einigen Investoren einer gewissen Spannung in der Nackengegend. So liegt etwa Plug Power (US72919P2020) heute bislang 1,78 % im Plus bei 32,53 Dollar, macht es aber spannend. Denn nun darf nicht mehr viel nach unten passieren. Der überwundene Abwärtstrend ist dabei noch nicht verletzt, aber die Marke von 30,11 Dollar steht. Im besten Falle ist der zweite Teil des Doppelbodens gestern entstanden und die nächsten Tage sehen charttechnisch gut aus. Alternative: Bruch der obigen Marke und Rutsch eine Chartetage tiefer.

Anzeige:

DAX Future SignaleÄhnlich sieht die Lage bei Nel (NO0010081235) aus. Di Aktie schloss heute im Oslo 2,39 % höher bei 25,28 NOK und liegt damit wieder über dem Ausbruchsniveau vom 22.12.2020. Inzwischen sind die Kurs-Gaps der letzten Aufwärtsbewegung geschlossen und damit überwiegt die Zuversicht, dass es sich bei den Rückgängen der letzten Handelstage um die Konsolidierung der Gewinne zwischen 21 NOK und 27 NOK handelt. Auch die nicht gerade hohen Umsätze suggerieren keine andere Interpretation.

Jinkosolar (US47759T1007) ist dagegen noch in die andere Richtung unterwegs und nähert sich nach dem heutigen Tagesverlust von 2,06 % der wichtigen Unterstützungsmarke von 37,68 HKD. Nun hat die Aktie nicht mehr viele Möglichkeiten. Entweder es wird ein solider Dreifachboden, oder aber es folgt über die Klippe eine Etage tiefer. Das Tief des zweiten Teilbodens liegt bei 37,80 HKD. Darunter dürfte einiges Abwärts-Momentum in den Markt kommen.

Anders ist die Lage hingegen bei Tencent (KYG875721634). Hier drücken große Blockverkäufe auf die Aktie. Der Verlust von 1,51 % in Hongkong spiegelt dies jedoch kaum wider. Aber auch hier könnte ein Kursboden in der Luft liegen, nämlich dann, wenn sich der Kurs oberhalb von 600 HKD auf Tagesschlusskurs-Basis halten kann.

 

Und was ist das Fazit?

 

Sondersituationen und anhaltende Bodenbildung bestimmen die Entwicklungstrends einzelner Technologiewerte. Der Gesamtmarktindex deutet allerdings eine Entscheidungssituation an. Denn lange dürfte sich der Nasdaq 100 nicht in der Nähe seines bisherigen Allzeithochs aufhalten wollen. Die nächsten Handelstage könnten deshalb gerade für die Technologiewerte spannend werden!

 

08.04.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)