als .pdf Datei herunterladen

Update Musterdepot Spekulativ

Update zum Musterdepot Spekulativ 04.11.2019

 

Weiterhin stehen die globalen Aktienmärkte stark unter dem Einfluss immer positiver erscheinenden Rahmenbedingungen, die derzeit vor allem von den USA ausgehen.

Zum einen verläuft die laufende Berichtssaison der US-Unternehmen zum 3. Quartal 2019 bisher sehr erfreulich, nachdem bis Ende Oktober rd. 60 % der landesweit führenden Unternehmen des S&P 500-Indexes bisher ihre Zahlen vorgelegt haben. Hierbei weist der Anteil der in ihren Nettogewinnen relativ zu den Analysten-Konsensprognosen positiv überraschenden Unternehmen bisher einen Wert von 76 % auf. Dieser Wert liegt damit relativ deutlich über dem 10-Jahres-Durchschnitt positiver Gewinnüberraschungen von nur 71 %. Dem gegenüber liegt der aktuell bei 18 % stehende Anteil von S&P 500- Unternehmen mit negativen Gewinnüberraschungen derzeit ebenfalls unter dem 10 Jahres-Durchschnitt von 21 %. Die durch die diversen US-Handelskonflikte ausgelöste Konjunkturabkühlung, deren globaler Effekt sich im Gesamtjahr 2019 in einer relativ ländereinheitlichen Minderung der realen BIP-Wachstumsraten um rd. 0,5 % widerspiegeln dürfte, hat somit zumindest die führenden Konzerne der USA bislang also offenbar nur relativ moderat tangiert.

Zum anderen ist seit dem Wochenende offenbar eine weiter zunehmende Bewegung in die Beilegung des wesentlichsten Handelskonflikts zwischen den USA und China gekommen, der nunmehr schon seit rd. 1,5 Jahren in wechselseitigen Zollerhöhungen eskaliert. Hiernach ist mittlerweile nach Aussage der chinesischen Gesprächsdelegation „im Prinzip“ ein Konsens über die künftig neu zu verabschiedende Handelsvereinbarung zwischen USA und China gefunden worden, deren genaue Details jedoch noch auszuarbeiten seien. Auch die Vertreter der USA wie auch Präsident Trump bestätigen diese Aussage aktuell dahingehend, dass diese „Phase 1“ zur Erzielung eines neuen Handelsabkommens erfolgreich verlaufen und mittlerweile so gut wie abgeschlossen sei.

Geprägt durch diese positiven Nachrichten brachen alle führenden US-Leitindizes (Dow Jones 30, S & P 500, NASDAQ 100) in den letzten Tagen etwas deutlicher auf neue historische Höchststände aus. Anhaltend hat jedoch hierbei auch jedoch auch weiterhin ein relativ stark ausgeprägtes Stil-Rotationsmuster Bestand, nach dem gut gelaufene Wachstumsaktien selbst trotz überzeugendster Quartalszahlen und offensichtlicher fundamentaler Unterbewertungen auch weiter unter selektivem Gewinnmitnahmedruck stehen bzw. gemieden werden, während Titel mit zuvor starken Gewinn- und Kurskorrekturen seit rund 2 Monaten eine solch starke Gegenbewegung verzeichnen, dass derartige (meist hoch konjunkturzyklische) Aktien durch den Analystenkonsens mittlerweile zunehmend als fundamental überbewertet eingestuft werden.

Solange in diesem Umfeld gerade bekannteste Qualitätswachstumswerte vielfach noch nicht wieder den Weg zurück in ihren gewohnten Aufwärtstrend eingeschlagen haben und tendenziell weiter konsolidieren, bilden wir den Aufwärtstrend vor allem der US-Aktienmärkte (und künftig ggfs. auch in Europa und Japan) daher nun zunächst verstärkt durch direkte Index-ETFs ab, wobei wir uns zu einer Schonung vorhandener Liquiditätsreserven und bei klarsten charttechnischen Ausbruchtrends künftig vorrangig ETFs mit 2facher Hebelung der Index-Performances bedienen werden.

 

Chart: S & P 500- Index

 

Chart S & P 500-Index

 

Gegen Verwendung der Liquidität werden wir daher im Musterdepot SPEKULATIV zur Markteröffnung am 05.11. folgenden weiteren Kauf (Gewicht 3,4 %) vornehmen:

 

KAUF  40 DB X-TRACKERS S & P 500 2x LEVERAGED ETF (LU0411078552)

 

Musterdepot Spekulativ

 

04.11.2019 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de