als .pdf Datei herunterladen

Newmont Corp., Impala Platinum: Update Themendepot Edelmetalle

Update zum Themendepot Edelmetalle 01.11.2020

 

Das Themendepot Edelmetalle gab in der letzten Woche im Zuge Abwärtsbewegung ab dem 28.10.2020 weiter deutlich nach. Die zunehmende Unsicherheit im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl ließ dabei neben den Aktienmärkten auch die Edelmetalle sinken.

Im Rahmen des Risikomanagements haben wir uns deshalb entschlossen, die Liquiditätsposition im Themendepot Edelmetalle deutlich zu erhöhen. Dies geschah, wie bereits zuvor schon berichtet, durch den Verkauf der Aktien von Hecla Mining, Pan American Silver und Barrick Gold am 28.10.2020 und der Aktien von First Majestic Silver und SSR Mining am 29.10.2020.

Der US-Dollar wertete in der Berichtswoche gegen den Euro deutlich auf und schloss im Wochenvergleich gegen den Euro 1,79 % höher bei 1,1645 Dollar je Euro. Der Schweizer Franken gewann ebenfalls gegen den Euro, wenn auch schwächer, und legte um 0,42 % auf 1,06705 Franken je Euro zu. Der südafrikanische Rand notierte gegen den Euro im Wochenverlauf um 1,61 % stärker, während der australische Dollar gegen den Euro 0,24 % gewann.

Gold gab nicht zuletzt als Reaktion auf den erstarkenden US-Dollar im Berichtszeitraum 1,2 % nach, während der Silberpreis 3,9 % fiel. Platin gab sogar im Wochenverlauf 6,95 % nach, und Palladium fiel mit 8,35 % am stärksten.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDas Themendepot Edelmetalle gab im Berichtszeitraum 4,44 % auf Euro-Basis ab, auf Franken-Basis ging es um 4,97 % zurück. Gegenüber dem Startzeitpunkt am 04.05.2020 legte das Depot dagegen auf Euro-Basis um 9,72 % und auf Franken-Basis um 10,91 % zu.

Der Gesamtmarkt der Edelmetallaktien notierte ebenfalls schwächer. Der VanEck Vectors Gold Miners ETF (IE00BQQP9F84), der den NYSE Arca Gold Miners Index nachbildet, notierte im Wochenvergleich 3,43 % niedriger. Ein bedeutender Anteil der Performance-Differenz zwischen dem VanEck Miners ETF und dem Themendepotwert geht auf den erstarkten US-Dollar und damit auf die Währungsdifferenz zurück.

Stärkster Wert im Wochenvergleich war im Berichtszeitraum die Aktie von Newmont Corp. (US6516391066), welche 3,92 % gewannen. Das Unternehmen hatte im Rahmen der Berichterstattung zum 3. Quartal einen Zuwachs des Umsatzes um 17 % gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal auf 3,17 Mrd. US-Dollar berichtet. Parallel legte allerdings der Nettogewinn um 139 % gegenüber dem Vorjahr auf 697 Mio. US-Dollar zu, was deutlich über dem Marktkonsens lag.

Deutlich schwächer dagegen entwickelte sich die Aktie von Impala Platinum (ZAE000083648), die 13,38 % nachgab. Die deutlich fallenden Notierungen von Platin und Palladium in ,,Tateinheit‘‘ mit einem stärkeren südafrikanischen Rand drückten hier auf die Kurse.

Für die verbleibenden Titel sind in der Depotübersicht ab dem 03.11.2020 geltende Stoppkurse vermerkt. Ungeachtet dieser Vorsichtsmaßnahmen, die einen Verzicht auf taktische Kursgewinne einschließen, behalten wir uns einen Rückkauf einzelner oder aller veräußerten Werte vor, sollte sich die extreme Unsicherheit am Markt deutlich verringern.

Die Investitionsquote des Themendepots Edelmetalle sank durch die Aktienverkäufe von 77,4 % auf 31,3 %.

 

03.11.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de