als .pdf Datei herunterladen

Live Nation Entertainment: Update Strategiedepot Aktien Spekulativ

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 31.12.2019

 

Trotz eines lethargischen Gesamtmarktumfelds zum Schluss des Jahres, das nach hoher Volatilität infolge der diversen Handelskonflikte der USA (China, Europa) wie auch des lange ungeklärten Prozederes des BREXIT-Vollzugs einen ruhigen Ausklang fand, tendierte das Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV zwischen dem 17. - 31.12. sehr fest und gewann + 1,4 %. Die Netto-Performance des Depots seit Erstanlage am 26.02.19 belief sich (ohne Berücksichtigung von Dividendenzahlungen) in 2019 somit in der Währungseinheit EURO auf + 11,3 %, in Schweizer Franken auf + 6,0 %.

Die zeitgleiche Performance des MSCI World EUR-Indexes (ebenfalls ohne Dividendeneinschluss) betrug + 14,1 %.  Angesichts der Tatsache, dass das Strategiedepot Aktien Spekulativ seit Ende Februar 2019 nur sehr sukzessive in Richtung eines Voll-Investments aufgebaut wurde (aktuelle Cash-Quote weiterhin rd. 6,5 %) werten wir die in 2019 erzielte Performance als Erfolg und Beleg eines umsichtigen und qualitätsorientierten Depotmanagements.

Die Brutto-Performance des Depots belief sich in 2019 hierbei auf + 14,8 %, während Gewinn- sowie Verlustrealisierungen (größtenteils aufgrund von Stop Loss-Verletzungen) die Depotperformance jedoch insgesamt um - 3,5 % schmälerten.

Von den 27 Werten des Depots weisen aktuell seit Kauf nur 4 Titel eine negative Performance auf. 23 Aktien befinden sich dagegen seit Kauf im positiven Performance-Terrain, und zwar in einer positiven Performancespanne von + 1,1 % bis + 49,8 %. Auch diesen Selektionserfolg erachten wir als Beleg für ein qualitativ hochwertiges Depotmanagement.

Angeführt wurde die Depotentwicklung in den zurückliegenden 2 Wochen von LIVE NATION ENTERTAINMENT (US5380341090), die um + 11,5 % stiegen. Wie von uns bereits am 16.12. („Börsenduell“ gegen CTS EVENTIM) korrekt in Aussicht gestellt, wies das amerikanische Justizministerium die Generalklage von Konkurrenten, Live Nation Entertainment würde eine angeblich marktbeherrschende Stellung in den USA zur Erhebung überhöhter Veranstaltungs-Ticketpreise ausnutzen, als unbelegbar zurück. Allerdings wurde dem Konzern mit einer Überprüfungsbefristung bis 2025 zur Auflage gemacht - analog wie dies auch für CTS Eventim Gültigkeit hat - künftig keinerlei Tickets mehr anzubieten, die exklusiv nur über die in 2010 akquirierte Plattform „Ticketmaster.com“ erhältlich sind. Der Vertrieb für Veranstaltungstickets ist künftig somit plattformübergreifend vollständig zu öffnen, wie dies auch das Bundeskartellamt gegenüber CTS Eventim 2017 verfügt hat. Zuwiderhandlungen gegen diese Auflage stellt das US-Justizministerium bei Live Nation Entertainment künftig mit 1 Mio. USD je Verstoßtatbestand unter Strafe. Wir halten dieses Urteil gemäß der aktuell weltweit gängigen Praxis für Veranstaltungs-Ticketverkäufe für vollauf angemessen und auch ausreichend, da zumindest in den entwickeltsten Ländern der Welt von Preiskartellen für Veranstaltungstickets angesichts herrschender Wettbewerbsstrukturen in der Praxis kaum mehr eine Rede sein kann.

Eine nahtlose Fortsetzung ihrer Kursrallye verzeichnete mit einem Kurssprung über + 9 % auch das zunehmend cloudorientierte IT-Systemberatungshaus DATAGROUP (DE000A0JC8S7), dessen sehr gut ausgefallene Berichtszahlen zum 3. Quartal 2019 wir bereits am 25.11. kommentierten.

Lediglich die Aktie des US-amerikanischen Spezialisten für pharmazeutische Simulationstestungen, SIMULATIONS PLUS (US8292141053), korrigierte seit 17.12. deutlich um über - 8 % und verletzte damit die bei 31,30 USD gesetzte Stop-Marke. Den sofortigen Austausch dieser Aktie gegen den Titel des stark aufstrebenden Medizintechnik-Zulieferers TELEFLEX INC. (US8793691069) kommentierten wir bereits gestern.

 

 

01.01.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de