als .pdf Datei herunterladen

Strategiedepot Aktien Spekulativ: Kauf HOMESERVE

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 26.11.2019

 

Wie bereits am 24.11. im Rahmen unseres zurückliegenden „Börsenduells“ kommuniziert, sieht sich die BERNECKER RESEARCH AG im Zuge der immer konstruktiver voranschreitenden Verhandlungen um den BREXIT-Vollzug (voraussichtlich ab 31.01.2020) nun verlasst, künftig auch britische Aktien einer zunehmend aktiven Analyse zu unterziehen und entsprechende Kaufempfehlungen abzugeben.

Gemäß der Ankündigung im „Börsenduell“ nehmen wir daher nun mit Wirkung ab Markteröffnung 27.11.2019 die dort vorgestellte Aktie HOMESERVE PLC (GB00BYYTFB60) mit einer Gewichtung von ca. 3 % neu in unser Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV auf.

 

Chart: HOMESERVE PLC (in EURO) gegen DAX 30 - Index

 

Chart: Homeserve gegen DAX

 

Die 1993 gegründete Homeserve PLC ist ein international tätiger Spezialist in der Erbringung von Haus- und Gebäudewartungs-Dienstleistungen aller Art. Wesentlicher Fokus liegt hierbei auf Notruf-Einrichtungen sowie Reparatur- und Heizungsinstallations-Dienstleistungen. Auch Wasser- und Stromversorgungs-Einrichtungen werden von Homeserve dauerhaft gewartet. Hierzu unterhält Homeserve, selbst auch für ganze Wohnparks, Vertragsbeziehungen zu allen gängigen nationalen Versorgungswerken. Auch die Bereiche der Schädlingsbekämpfung, Schlosserei- und Glas-Services zählen zum Tätigkeitsgebiet von Homeserve. Homeserve unterhält derzeit Vertragsbeziehungen zu rd. 92 Millionen Haushalten. Größtes Tätigkeitsgebiet von Homeserve ist weiterhin Großbritannien (Umsatzanteil 41 %), jedoch auch die USA sowie Kontinental-Europa steuern bereits 33 % bzw. 25 % zum gesamten Konzernumsatz bei (Rest: 0,4 % Lateinamerika).

In ähnlich starker Dynamik wie bei Halma PLC dürfte sich auch bei Homeserve PLC die Umsatzerzielung nach Analystenschätzungen von 2013 – 2019 eine Steigerungsrate von rd. + 85 % aufweisen. Der gleichzeitig hiermit einhergehende Nettogewinnanstieg dürfte sogar weit überproportional ausfallen (ca. + 155 %).    

Ebenso wie auch Halma PLC legte Homeserve PLC taggleich am 19.11. hervorragende Halbjahreszahlen (per 30.09.) vor. Der Aktienkurs kletterte daraufhin an diesem Tag um 6 %. Während der Umsatz gegenüber Vorjahr um + 13 % ausgebaut wurde, stieg der operative Gewinn sogar um + 17 %. Hervorragend verlief hierbei vor allem das Geschäft von Heizungs- und Klimaanlagen-Installationen in den USA. Auch generell wuchs der Kundenstamm in den USA sehr solide um 14 %, während dort gleichzeitig auch der Umsatz pro Kunde gegenüber dem Vorjahr um 5 % ausgeweitet werden konnte. Weitere Umsatzimpulse kamen vor allem auch von der sehr regen Frequentierung ihrer britischen Online-Website (+ 28 % ggü. Vorjahr), was mit Sicherheit auch durch das sehr gefragte Angebot der kostenlosen Test-Servicevertrags-Option „Checkatrade“ (Nutzerzahl + 34 % über Vorjahresniveau) begründet war. Homeserve will „Checkatrade“ nach bisheriger Konzentration auf den Südosten Englands künftig auch im gesamten Land anbieten.

In der Absicht, das „Checkatrade“-Erfolgsmodell in England künftig auch auf die USA zu übertragen und hierdurch dort die Umsätze perspektivisch sehr stabil weiter zu steigern, erwarb Homeserve zuletzt außerdem einen 79 %-Mehrheitsanteil an der dortigen Plattform eLocal, die eines der größten Online-Formate in den USA zur Anzeigenschaltung und Vermittlung von Haushalts-Dienstleistungen aller Art ist. Auch im hoch gefragten Servicebereich speziell der Heiz- und Klimaanlageninstallation in den USA will Homeserve zügig weiter expandieren, nachdem in diesem Segment bereits im 1. Halbjahr 5 Neuakquisitionen getätigt wurden. Das Gesamtjahres-Übernahmebudget in diesem hoch lukrativen Bereich will Homeserve daher von zunächst anvisierten 12 – 15 Mio. GBP nun bis März 2020 auf rd. 19 Mio. GBP ausweiten.

Das aktuelle KGV (2020/2021 e) von ca. 32 halten wir angesichts der absehbar dynamischen Geschäftsausweitung, gepaart mit einer operativen Marge und Eigenkapitelrendite von 18 % bzw. 21 % aktuell für vertretbar, und sehen langfristig daher weiterhin deutliche Aktienkurspotenziale.

 

 

26.11.2019 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de