als .pdf Datei herunterladen

NTG24 AKTIEN SPEKULATIV: Solaredge Technologies und Bank of Ireland gewinnen zweistellig (Woche vom 05. – 09.09.)

Bericht zur Börsenwoche 05.09. – 09.09.

NTG24 - NTG24 AKTIEN SPEKULATIV: Solaredge Technologies und Bank of Ireland gewinnen zweistellig (Woche vom 05. – 09.09.)

 

Wie wir bereits im zurückliegenden Wochen-Performancebericht zum Strategiedepot / Wikifolio-Zertifikat NTG24 AKTIEN SPEKULATIV dargelegt hatten, wies das Depot in der letzten Woche trotz eines nur 57%igen Netto-Aktieninvestitionsgrads dennoch einen erfreulichen Wertzuwachs um + 1,5 % auf, bei dem sich insbesondere der gleich 3,8%ige Kursanstieg des Aktienportfolios (Depotanteil: 78,7 %) auf Währungsbasis Euro dem Anstieg des MSCI World (Euro)-Indexes um + 2,8 % deutlich überlegen zeigte.

Als die treibendsten Kräfte der sehr erfreulichen Aktienportolioentwicklung des Strategiedepots AKTIEN SPEKULATIV wie auch des hierauf mit Investitionsbeginn am 29.03. aufgelegten Wikifolios NTG24 AKTIEN SPEKULATIV stachen in der letzten Woche vor allem die jeweils prozentual zweistellig hochschießenden Aktien des zusammen mit ENPHASE ENERGY (US29355A1079) etablierten Weltmarktführers in wechselrichtergesteuerten Photovoltaikspeichersystemen SOLAREDGE TECHNOLOGIES (US83417M1045), die um + 17,1 % explodierte, ebenso wie auch der Titel der nach Jahren eines operativen und sogar solvenzbedrohenden Siechtums mittlerweile wieder in einem zunehmend dynamischen Geschäftsaufschwung befindlichen BANK OF IRELAND (IE00BD1RP616) mit einem ebenfalls gewaltigen Kursaufschlag um + 13,6 % heraus.

Anzeige:

Werbebanner WikifolioOhne neue fundamentale Unternehmensnachrichten profitierte SOLAREDGE von den allgemein anhaltend bullishen Erwartungen der Marktexperten für die Solarenergiebranche, nach deren Konsenseinschätzung die weltweiten Solarstromerzeugungs-Kapazitäten ab Mitte 2022 in nur 3 Jahren weiter um über 100 % auf mehr als 2 Terawatt (TW) ausgebaut werden und in der Deckung des entsprechenden Kundennachfragebooms im Zuge des Klimawandels auch weiterhin von weltweit anhaltend rückläufigen Solarenergie-Erzeugungspreisen profitieren dürften (im Gesamtjahr 2021 bereits um – 13 % unter dem 2020er Preisdurchschnitt).

Da gleichzeitig mit stabil ansteigenden Solarmodul-Preisen (zunehmende globale Übernachfrage relativ zu weiterhin bestehenden Auslieferungsverzögerungen/-rückständen gerade aus dem hierin mit rd. 75 % hochgradig weltmarktführenden Land China) auch die hiermit stets sehr eng korrelierten Preise von Solarstromspeichersystemen weiterhin nachhaltig anziehen dürften, sollte auch Solaredge zumindest in den kommenden 2 Jahren von Ende 2022 – Ende 2024 mit größter Absehbarkeit auch weiterhin ein gewaltiger Umsatz- und Gewinnboom in Haus stehen (künftige Konsensschätzungen der Analysten: Umsatz ca. + 55 %, Nettogewinn ca. + 230 %).

Nach der Ergebnisbekanntgabe zum 2. Quartal, die gerade gegenüber ihrem schärfsten Konkurrenten ENPHASE ENERGY sehr enttäuschte (s. hierzu auch den ehemaligen ausführlichen Bericht unseres Hauses) ist die Aktie von SOLAREDGE dennoch momentan auch weiterhin in einer extrem breiten und von höchster Volatilität gekennzeichneten, tendenziellen Seitwärts-Tradingrange zwischen rd. 210 – 370 USD gefangen.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Selbst wenn wir die Analystenkonsensschätzung vollkommen teilen, dass der Aktie im Hinblick auf die hervorragenden Unternehmensperspektiven mit einem KGV (2024e) von aktuell rd. 27 derzeit zumindest eine Unterbewertung um rd. – 18 % beizumessen ist (Durchschnitts-Kursziel: 367 USD), haben wir uns am 13.09. im Hinblick auf die kurzfristig insgesamt nur wenig verheißungsvolle Chartlage nun doch erst einmal mit einem in Euro kalkulierten Veräußerungsgewinn von + 19,8 % von der Aktie getrennt.

Dieser Verkauf erfolgte zugleich gegen die im Strategiedepot / Wikifolio-Zertifikat NTG24 AKTIEN SPEKULATIV bereits am 12.09. vorgenommene Neuaufnahme der Aktie von EQT CORP. (US26884L1098), dem größten und damit auch für die gesamte (Export-)Versorgung der westlichen Hemisphäre langfristig sicher immer stärker an Bedeutung gewinnenden Erdgas-Förderer der USA, was wir noch in Kürze in einem weiteren Bericht eingehender kommentieren werden.

 

Chart: SOLAREDGE TECHNOLOGIES (in US-Dollar)

 

SOLAREDGE TECHNOLOGIES auf TradingView

 

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeIn der Aktie der BANK OF IRELAND, die in Irland vor der ALLIED IRISH BANK mit einem Marktanteil von ca. 41 % in Geschäftskonten und ca. 43 % in der Vergabe von Geschäftskrediten vor allem die unbestrittene Führungsrolle im Bereich Corporate Banking einnimmt (dazu führend auch in der Hypothekenkreditvergabe mit einem nationalen Marktanteil von rd. 23 %) trat nach einer einmonatigen Seitwärtsbewegung infolge der erwartungsgemäß rückläufigen, am 03.08. publizierten Zahlen des 1. Halbjahres (insbesondere aufgrund der Aktien- und Anleihemarkt-Turbulenzen bei marginal um - 2,4 % niedrigeren Konzerneinkünften Rückgang des operativen EBIT-Gewinns um - 4,5 % und des Nettogewinns um - 18,4 % gegenüber dem Vorjahr) dennoch seit Anfang September wieder eine hoch dynamische Fortsetzung des schon im Oktober 2020 etablierten, rasanten Turnaround-Trends ein.

Zum einen setzt sich völlig zu Recht am breiten Anlegermarkt nun offenbar wieder verstärkt die Wahrnehmung durch, dass infolge einer Vielzahl positiver einzelner Geschäftsentwicklungen der Bank of Ireland im 1. Halbjahr 2022, die lediglich durch die zurückliegende Kapitalmarktkrise überlagert wurden (so z.B. der explosionsartige Anstieg neuer Sichteinlagen-Kontoeröffnungen gegenüber dem Vorjahr um + 110 %, die Steigerung der Neukreditvergaben gegenüber dem Vorjahr um + 7 % sowie des operativen Gewinns der Geschäftskunden-Sparte sogar um + 16 %; dazu ein hypothetischer Halbjahres-Nettozusatzgewinn von rd. 12 Mio. EUR durch den erst im Juni 2022 final akquirierten und in der Bilanz erstkonsolidierten, führenden irischen Aktienbroker DAVY) die scheidende Vorstandsvorsitzende der Bank, Francesca McDonagh (künftig neue EMEA-Regionen-CEO der Credit Suisse), aus dem Kerngeschäft des Konzerns sowohl im klassischen Zinseinkommens- wie auch Geschäftskundensegment für das Gesamtjahr 2022 weiterhin „moderat steigende“ Ertragserzielungen prognostiziert, die im Falle weiter steigender Zinsen künftig sogar noch weiter gestützt werden dürften.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistZum anderen begrüßten Analysten wie Anleger sehr die Bekanntgabe vom 31.08. durch den Konzernvorstand, die Nachfolgesuche der im September aus ihrem Amt ausgeschiedenen, international hoch angesehenen Ex-Vorstandschefin McDonagh gründlich vorzubereiten und daher bis zur Bestellung eines/r geeigneten Nachfolgers/Nachfolgerin interimsweise Gavin Kelly (Eintritt in die Bank of Ireland: 2007), den bisherigen CEO des Privatkundengeschäfts und zugleich Mitglied des operativen Executive Board mit Zuständigkeit für neue Produkt-/Dienstleistungslancierungen für klassische Privat-, vermögende Private Banking-, Geschäfts- und Versicherungskunden kurzeitig zum neuen CEO der Bank of Ireland Group zu ernennen.

In dieser somit aktuell strategisch sehr überzeugenden Vorgehensweise des Bank of Ireland-Vorstands, den Konzern vor allem über die marktdominierend betriebenen Kern-Standbeine des Privatkunden- wie auch Firmenkundengeschäfts in dieser eher konservativen Ausrichtung langfristig wieder auf einen immer stabileren Wachstumspfad zu führen, teilen wir daher die Konsensauffassung der Analysten vollkommen, dass der per 2024e lediglich mit einem KGV von rd. 6,7 sowie zugleich einer großzügigen Dividendenrendite von rd. 5,6 % versehenen Aktie auch weiterhin eine Unterbewertung um zumindest rd. - 16,3 % (Kursziel: 8,14 EUR) beizumessen ist.

Angesichts des auch weiterhin noch nicht abgeschlossenen, künftig strikt stabilitätsorientierten Transformationsprozesses der Bank of Ireland empfehlen wir den Titel derzeit jedoch vorerst auch weiterhin nur risikobereiten Anlegern zum Kauf.

 

Chart: BANK OF IRELAND

 

BANK OF IRELAND auf TradingView

 

16.09.2022 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Anzeige:

Seit 18.05.2022 ist das mit Marktzulassung in Deutschland versehene Zertifikat des Emittenten Lang & Schwarz unter der ISIN DE000LS9TGR6 auf das Wikifolio NTG24 AKTIEN SPEKULATIV erwerbbar, dem das am 26.02.2019 initiierte gleichnamige Strategiedepot von NTG24 zugrunde liegt. Alle weiteren Informationen zum Anlageprofil dieses Wikifolios und den technischen Handelsmerkmalen des Zertifikats können Sie diesem Link entnehmen.

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)