als .pdf Datei herunterladen

Update Themendepot Basis- und Edelmetalle

Update zum Themendepot Basis- und Edelmetalle 27.11.2019

NTG24 - Update Themendepot Basis- und Edelmetalle

 

Nachdem am Wochenende der kanadische Goldproduzent Kirkland Lake Gold (CA49741E1007) die freundliche Übernahme seinen Konkurrenten Detour Gold (CA2506691088) ankündigte, wurden wir in unserem Themendepot Basis- und Edelmetalle bei der Aktie von Kirkland Lake Gold ausgestoppt.

Die offene Position füllen wir mit einem weiteren aussichtsreichen Minenwert aus Kanada, der Aktie von SSR Mining (CA7847301032). Die 1946 gegründete, frühere Silver Standard Resources, einst mit Schwerpunkt Streaming von Silberproduzenten, hat sich inzwischen durch Zukäufe und die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells zu einem mittelgroßen Produzenten von Gold und Silber gewandelt, bei dem Silber 2018 noch 12 % des Umsatzes ausmachte. Gefördert wird vor allem in Kanada, den USA und Argentinien, zudem werden Lagerstätten in Mexiko und Peru entwickelt.

Die letzten Geschäftszahlen bestätigen die erfolgreiche Umsetzung dieser Unternehmensstrategie. Gerade erst hat das Unternehmen am 05.11.2019 seine Quartalszahlen für das 3. Quartal 2019 vorgelegt. Diese zeigen, dass man bei SSR Mining eine Kombination aus steigender operativer Profitabilität, solidem freien Cashflow und konservativer Bilanz antrifft.

Der Umsatz stieg im letzten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 28,5 % auf 147,85 Mio. Dollar, die Bruttomarge erhöhte sich gleichzeitig von 19 % auf 35 % und der operative Cashflow legte von 35,4 Mio. Dollar auf 52,5 Mio. Dollar zu. Verdient wurden netto 18,14 Mio. Dollar nach 2,23 Mio. Dollar im Vorjahr.

 

Solide Bilanz und steigende Profitabilität

 

Dass man jederzeit bei der laufenden Konsolidierung im Minensektor eine aktive Rolle einnehmen kann, zeigt ein Blick auf die Liquidität. Per 30.09.2019 betrug der Cashbestand 474 Mio. Dollar, inklusive marktfähiger Vermögenswerte sogar 526 Mio. Dollar.

Zu diesen operativen Argumenten kommt das konservative Management der Bilanz, deren Eigenkapitalquote bei rund 65,1 % liegt. Dies scheinen auch die rund 65 % institutionellen Investoren zu schätzen, ebenso wie das geringe Risiko einer Kapitalverwässerung. Die letzte Kapitalerhöhung wurde 2010 durchgeführt.

Und auch die Perspektiven stimmen, denn neben den neuen Projekten soll die Produktion 2019 auf 380.000 – 420.000 Unzen Goldäquivalent steigen, und das bei All-In-Sustaining-Costs (AISC) von 1.104 Dollar je Unze und einem realisierten Verkaufspreis von 1.481 Dollar per 30.09.2019. SSR Mining hat zwar nicht die niedrigste Kostenbasis der Branche, profitiert allerdings gerade deshalb von steigenden Gold- und Silberpreisen, da der Basiseffekt die Margen deutlich stärker steigen lässt als bei Unternehmen mit niedrigeren AISC.

 

SSR Mining

 

Die Aktie von SSR MINING ist im Zuge der steigenden Kurse von Gold und Silber ab Juni 2019 ebenfalls angesprungen und bis in die Widerstandszone bei 17,60 Dollar gelaufen. In der aktuellen Korrektur hat die Aktie inzwischen einen Boden gebildet, dessen Abschluss jedoch noch aussteht. Aufgrund des überzeugenden Investment-Case und des erfahrenden Managements nehmen wir SSR Mining mit dem Eröffnungskurs vom 27.11.2019 in unser Themendepot Basis- und Edelmetalle auf.

 

 

27.11.2019 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.