als .pdf Datei herunterladen

Impala Platinum, Hecla Mining: Update Themendepot Edelmetalle

Update zum Themendepot Edelmetalle 18.10.2020

 

In der vergangenen Woche folgte das Themendepot Edelmetalle überwiegend der Entwicklung der Edelmetalle selbst und entwickelte sich demzufolge leicht schwächer.

Der US-Dollar notierte, wie auch der Schweizer Franken, gegen den Euro wieder stärker. Der US-Dollar holte praktisch die gesamten Verluste der Vorwoche wieder auf. Der US-Dollar lag zum Wochenschluss um 0,98 % über der Vorwoche, während der Schweizer Franken gegen den Euro erneut um 0,4 % aufwertete. Der südafrikanische Rand gewann ebenfalls gegen den Euro 0,43 %, während der australische Dollar gegen den Euro um 1,28 % nachgab.

Gold gab im Berichtszeitraum in diesem Umfeld 1,6 % ab, Silber verlor 4 %. Platin verlor hingegen 2,5 %, und Palladium schließlich stand zum Wochenschluss 4 % tiefer.

Der Gesamtmarkt der Edelmetallaktien notierte ebenfalls schwächer. Der VanEck Vectors Gold Miners ETF (IE00BQQP9F84), der den NYSE Arca Gold Miners Index nachbildet, notierte im Wochenvergleich 2,3 % niedriger.

Das Themendepot Edelmetalle gab im Berichtszeitraum im Vergleich dazu 0,11 % auf Euro-Basis ab, während der Wert auf Franken-Basis um 0,58 % sank. Gegenüber dem Startzeitpunkt am 04.05.2020 legte das Depot auf Euro-Basis um 16,81 % und auf Franken-Basis um 18,53 % zu.

Stärkster Wert im Wochenvergleich war im Berichtszeitraum erneut die Aktie von Impala Platinum (ZAE000083648), welche 6,2 % gewannen. Das Unternehmen hat Kleinstaktionären (Odd-lot Holder) mit einer Titelzahl unter 100 Stück das Angebot unterbreitet, die Aktien mit einer Prämie von 10 % über dem Durchschnittskurs der letzten 30 Tage per 26.10.2020 zurückzukaufen. Damit strebt Impala eine niedrigere Granulierung seiner Aktionärsbasis an und erwartet daraus eine effektivere Kommunikation.

Hecla Mining (US4227041062) dagegen gab am deutlichsten nach und verlor im Berichtszeitraum 4,16 %. Das Unternehmen berichtete neben einem Anstieg der Silberförderung auch über einen Rückgang der Goldförderung leicht unterhalb des Marktkonsens, insbesondere durch die administrativen Lockdown-Maßnahmen.

Insgesamt hält die Konsolidierung der Edelmetalle und in deren Konsequenz auch des Edelmetall-Minensektors weiter an.

Die Investitionsquote des Themendepots Edelmetalle bliebt im Berichtszeitraum mit 78,3 % unverändert.

 

20.10.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de