als .pdf Datei herunterladen

First Majestic Silver, Evolution Mining: Update Themendepot Edelmetalle

Update zum Themendepot Edelmetalle 26.07.2020

 

Die abgelaufene Handelswoche war insbesondere für Silber eine erinnerungswürdige. Denn am 22.07.2020 sprang der Silberpreis über seinen zentralen Musterwiderstand von 21,13 Dollar und generierte damit ein massives mittel- und langfristiges Kaufsignal!

Aber auch die anderen Edelmetalle hatten deutlich Rückenwind, wobei sich der Goldpreis ganz nah an sein Allzeithoch von 1.921 Dollar vom September 2011 heran schlich und dies inzwischen auch überwunden hat.

Währungsseitig legte der Euro gegen den US-Dollar im Berichtszeitraum glatte 2 % zu, gab gegen den Schweizer Franken allerdings 0,48 % ab.

Der Goldpreis legte gegenüber der Vorwoche um 91,54 Dollar oder 5,06 % zu, während der Silberpreis im Wochenvergleich dabei 3,46 Dollar bzw. 17,9 % gewann und damit alle anderen Edelmetalle in den Schatten stellte. Im Wochenvergleich legte Platin zudem 8,73 % bzw. 74,01 Dollar zu und stieg damit deutlich stärker als Gold, während Palladium auch dieses Mal wieder eine sehr gute Woche hatte und 223,50 Dollar bzw. 11,03 % zulegen konnte.

Im Wochenvergleich gewann das Themendepot Edelmetalle 6,4 % auf Euro-Basis und 6,24 % auf Franken-Basis. Gegenüber dem Startzeitpunkt am 04.05.2020 legte das Depot auf Euro-Basis um 24,53 % und auf Franken-Basis um 26,49 % zu.

Vom starken Silberpreis profitierten erneut die Minenaktien mit signifikantem Silberanteil an der Gesamtförderung.

Stärkster Werte war in der Berichtswoche First Majestic Silver (CA32076V1031). Die Aktie sprang im Zuge des starken Anstiegs des Silberpreises und seines hohen Silber-Exposures 25,28 % nach oben. First Majestic hatte im 2. Quartal 2020 einen Umsatzanteil von Silber in Höhe von rund 60 % und partizipiert deshalb weit überdurchschnittlich von einem Anstieg des Silberpreises.

Abgaben in Höhe von 4,28 % verzeichnete per saldo dagegen Evolution Mining (AU000000EVN4), die eher mit ,,sell on good news‘‘ zu bewerten sind, denn das Unternehmen hatte im Berichtszeitraum sehr gute Geschäftszahlen gemeldet. Der Konzern erzielte im 2. Quartal 2020 eine Goldproduktion von 218.104 Unzen, was 31,8 % über dem Wert des Vorquartals lag. Im Gesamtgeschäftsjahr wurden 746.463 Unzen Gold bei nachhaltigen Gesamtkosten „all-in-sustaining costs“ (AISC) von 1.008 Dollar pro Unze in Australien gefördert. In der kürzlich übernommenen kanadischen Mine Red Lake lagen diese bei 1.943 Dollar. Der operative Cashflow stieg im Vergleich zum Vorquartal um 36 % auf 352,1 Mio. Dollar, der freie Cashflow legte hingegen um 40 % auf 224,5 Mio Dollar zu.

Die Investitionsquote des Themendepots Edelmetalle ist erneut leicht angestiegen und liegt nun bei 79,53 %.

 

 

28.07.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de