als .pdf Datei herunterladen

Encavis, Veeva Systems: Themendepot Zukunftstechnologien

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 11.10.2020

 

In der zurückliegenden Woche zeigten sich die internationalen Aktienmärkte in einer sehr robusten Verfassung. Der MSCI World (Euro) - Index stieg kräftig um + 2,7 %.

Dass an den Aktienbörsen trotz starker weltweiter Ausbreitung der 2. Corona-Welle der Wochenverlauf derart positiv ausfiel, war vor allem mit einem erneut stark gestiegenen Kaufinteresse der Anleger im Vorfeld des Beginns der Berichtssaison internationaler Großkonzerne zum 3. Quartal ab der nächsten Woche zu begründen, wofür auch der nahezu vollständig sektorübergreifende Aktienanstieg der letzten Woche ein Indiz ist.

Für die S&P 500-Konzerne erwarten die Analysten derzeit unverändert zur Vorwoche eine durchschnittliche Nettogewinneinbuße im 3. Quartal um - 21 % gegenüber den Vorjahr (gegenüber dem 2. Quartal: + 17 %), die korrespondierenden Analystenprognosen für Unternehmen des STOXX EUROPA 600 - Index verbesserten sich in der letzten Woche marginal um 1 %-Punkt auf einen prognostizierten Einbruch des Nettogewinns um - 38 % gegenüber dem Vorjahr (Schätzungen für deutsche Unternehmen vergleichsweise günstiger mit einem erwarteten Nettogewinn-Rückgang gegenüber dem Vorjahr um - 27 %).

Die kommende Quartalsberichtsperiode der weltführenden Blue Chip-Konzerne wird in den USA am 13.10. durch Citigroup, Blackrock, JP Morgan, Johnson & Johnson, und Procter & Gamble eröffnet, den Auftakt zur Gewinnberichtssaison der europäischen Großkonzerne machen am 14.10. der niederländische Weltmarktführer in der Halbleiterlithographie, ASML, sowie das britisch-australische Rohstoff-Konglomerat BHP Billiton.

Aus europäischer Sicht lagen die auffälligsten positiven Konjunkturdaten in der letzten Woche zum einen in einem Anstieg der Einzelhandelsumsätze in der Eurozone im September sowohl gegenüber dem Vorjahr (+ 3,7 %) wie auch dem Vormonat August (+ 4,4 %), womit die Analystenprognosen deutlich überboten wurden, zum anderen in ebenso erfreulichen industriellen Auftragseingängen in Deutschland im September (nur noch - 2,2 % ggü. dem Vorjahr und + 4,5 % gegenüber dem Vormonat August). Dies könnten erste Anzeichen dafür sein, dass auch innerhalb des europäischen Kontinents die Konjunktur nun offenbar anfängt, an Fahrt zu gewinnen. In den USA war in der letzten Woche aus makroökonomischem Blickwinkel allein erwähnenswert, dass die Auftragseingänge im Dienstleistungssektor gemäß dem zugehörigen Einkaufsmanagerindex im September deutlich von 56,8 im August auf 61,5 stiegen (gänzlich entgegen dem Analystenkonsens, der von einem Rückgang auf 44,7 ausgegangen war).

Die KGV-Bewertungen der internationalen MSCI-Aktienindizes waren per 07.10. weiter moderat rückläufig, stellen dabei aber bis auf Japan gemessen an den Nettogewinn-Konsensschätzungen der Analysten für 2021 noch immer die höchsten Niveaus seit 2002 dar (World: 18,9 / USA: 21,9 / Europa: 16,0 / Deutschland: 15,9 / Japan: 17,6).

Die Aktieninvestitionsquote unserer 5 Strategie- / Themendepots belassen wir weiterhin in einer Größenordnung von max. rd. 88 %.

 

Chart: MSCI World (Euro) – Index

 

 

Das vor allem auf besonders innovationsorientierte wachstumsstarke Titel, auch im Segment der Nebenwerte, ausgerichtete Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN übertraf die Entwicklung des MSCI WORLD (Euro) - Index trotz seiner Stärke in der letzten Woche sogar noch und legte um + 3,1 % zu.

Hierdurch ergab sich seit Auflegung am 04.05.2020 per 04.10. auf Euro-Währungsbasis eine Nettoperformance des Depots (vor Dividenden) von + 28,3 %, womit die starke Outperformance gegenüber dem MSCI World (Euro) - Index weiter auf + 14,6 % ausgebaut wurde.

Auch im Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN wurde die weit überwiegende Liste der Kursgewinner (einzige Aktie mit einem nennenswerten Abschlag von - 4,4 %: LPKF LASER / DE0006450000) deutlich vom weltführenden schwedischen Entwickler von Online Casino- und weiteren Glücksspielformaten, EVOLUTION GAMING (SE0012673267) angeführt, deren Aktie um + 16,5 % nach oben schnellte. Unseren Kommentar zu diesem Kursanstieg können Sie auch bereits unserem aktuellsten Wochen-Update zum Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV entnehmen.

Auch Aktien der Solarenergie-Branche boomten weiter ungebrochen, so dass die jüngst wegen mittlerweile zu hoher Gewichtung um rd. 1/3 reduzierte Position im weltgrößten Solarglas-Hersteller XINYI SOLAR (KYG9829N1025) und der deutschen ENCAVIS (DE0006095003) jeweils um weitere + 11,2 % hochschossen.

Die neben dem 72 %igen Konzernumsatzanteil ihres Beteiligungs- und Betriebsportfolios von Solaranlagen auch zu 22 % im Betrieb von Windparks tätige ENCAVIS dürfte hierbei auch noch zusätzlich davon profitiert haben, dass Großbritannien als weltgrößter Betreiber von Offshore-Windanlagen über ein Statement ihres Premierministers Johnson in der letzten Woche verlauten ließ, bis 2030 diese Kapazitäten von derzeit knapp über 8 GW auf rd. 40 GW verfünffachen zu wollen.

Zur Abdeckung dieser hoch interessanten Perspektiven prüfen wir derzeit daher auch im speziellen Segment der Windkrafterzeugung künftige Neuengagements in den hierin weltführenden und hoch profitablen dänischen Konzernen VESTAS WIND und ØRSTED, die zudem in ihrer geographischen Lage auch schon seit Jahrzehnten erstklassige Geschäftsbeziehungen zu Großbritannien unterhalten (Konzernumsatzanteil Vestas rd. 30 %, Ørsted sogar rd. 60 %).

Ferner wurde die Aktie von VEEVA SYSTEMS (US9224751084 / + 6,7 %) in der letzten Woche dadurch beflügelt, dass ihre neu eingerichtete, weltweit bisher einmalig hoch integrierte Cloud-Plattform „Veeva Clinical Network“, die Finanzierer, klinische Forschungseinrichtungen und Patienten neuartiger Forschungsstudien miteinander digitalisiert verbindet, künftig noch um die zwei Anwendungsfelder „Veeva Site Connect“ (Beschleunigung des digitalen Informationsaustauschs) und „Veeva eConsent“ (Digitalisierung von Patientenzustimmungen zur Teilnahme an Forschungsstudien) ergänzt werden.

Darüber hinaus legten ohne fundamental kursbewegende Unternehmensnachrichten die Aktien des US-amerikanischen Spezialisten für Testautomatisierungen aller Arten von informationstechnologischen Komponenten, TERADYNE, sowie der weltführende, branchenübergreifende Hersteller von Design- und Simulationssoftware, AUTODESK, in der letzten Woche ebenfalls um + 9,5 % bzw. + 5,3 % zu.

 

 

11.10.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de