als .pdf Datei herunterladen

Evolution AB / Sartorius Stedim: Stop Loss-Verletzungen in den Depots – Neukäufe noch zurückstellen

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 10.10.2021

NTG24 - Evolution AB / Sartorius Stedim: Stop Loss-Verletzungen in den Depots – Neukäufe noch zurückstellen

 

Auch in der zurückliegenden Börsenwoche setzte sich die Abschwächung des Themendepots Zukunftstechnologien mit - 1,3 % weiter fort, wenn auch in deutlich moderaterem Ausmaß als noch in der Vorwoche (- 5,8 %). Weiterhin wird der anhaltende Zinsauftrieb an den Rentenmärkten (10 Jahres-Rendite öffentlicher US-Anleihen auf 1 Woche + 10 Stellen auf 1,58 %) von den internationalen Marktteilnehmern zum Anlass für vermehrte Gewinnmitnahmen gerade in zuvor monatelang outperformenden Technologie- und Qualitätswachstumstiteln genommen, obwohl diese mittlerweile zunehmend deutliche fundamentale Unterbewertungen erreicht haben.

Seit Auflage des Depots am 04.05.2020 ergab sich per 10.10. auf Währungsbasis Euro nun eine Nettoperformance des Themendepots ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN ohne Berücksichtigung von Dividendenzahlungen von + 66,2 %. Hiermit markierte das Depot seit seinem Start gegenüber dem grundsätzlich deutlich weniger zinssensitiven MSCI World (Euro)-Index, der in der letzten Woche um + 0,9 % zulegte, seit dem Depotstart noch immer eine signifikante Outperformance um + 21,8 %.

 

Chart: Rendite 10jähriger öffentlicher US-Anleihen

 

 

Nachdem in der vorangegangenen Woche im Zuge übermäßiger Korrekturen bis zum 30.09. im Themendepot Zukunftstechnologien ja bereits die Aktien von ECKERT & ZIEGLER (DE0005659700) bei 112 EUR sowie von TERADYNE (US8807701029) bei 113 USD ausgestoppt worden waren, worüber wir detailliert hier berichtet hatten und was sich im Nachhinein bisher auch als gerechtfertigt erwies (aktuelle Kurse beider Aktien 109,30 EUR bzw. 109,56 USD), erwischte es in der letzten Woche im Depot nun auch noch die Aktien von SARTORIUS STEDIM BIOTECH (FR0013154002) mit Unterschreitung der Stop Loss-Marke von 449 EUR wie auch die Aktie des weltführenden schwedischen Entwicklers von Online-B2B-Kasino- und Glücksspielkonzepten EVOLUTION AB (SE0012673267) mit einer Verletzung des bei 1278 SEK gesetzten Stop Loss-Levels.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkDie ebenso zur Zeit vorteilhafte Stop Loss-Ausbuchung von Sartorius Stedim Biotech (auch hier ist der Kurs mittlerweile weiter auf 434 EUR abgesackt) hatten wir in der letzten Woche auch schon im Zusammenhang mit den Strategiedepots VERMÖGENSSTREUUNG und AKTIEN KONSERVATIV kommentiert, wo der Titel ebenfalls allokiert war (siehe diesen Bericht).

Die Stop Loss-Verletzung von Evolution AB, die zugleich auch im Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV eintrat, finden Sie darüber hinaus im nachstehenden Chart illustriert.

 

Chart: EVOLUTION AB (in Schweden-Kronen)

 

 

Auch wenn die Aktie der auch in den kommenden Jahren ohne Zweifel weiter äußerst wachstumsstabil expandierenden Evolution AB nach aktuellem Analystenkonsens auf Basis des mittlerweile erreichten KGVs (2023e) von nur noch rd. 26 mittlerweile um gewaltige - 41 % als unterbewertet einzustufen ist (Kursziel 1784 SEK bzw. in der mittlerweile in Euro geänderten Reporting-Währung von Evolution 176 EUR), kann rein charttechnisch und bei fortgesetztem Zinssteigerungsdruck unseres Erachtens nicht ausgeschlossen werden, dass in dem aktuellen weltweiten und analytisch zunehmend unfundierten „Gewinnmitnahme-Rausch“ in Technologie- und Wachstumsaktien wie auch unter Berücksichtigung der auf 1 Jahr weiterhin sehr hohen Aktienperformance von + 68 % (in SEK) bzw. + 73 % (in EUR) der Titel in den nächsten Wochen dennoch weiter in Richtung seiner ultimativen Hauptunterstützung bei rd. 1100 SEK abgleiten könnte.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistSelbst risikofreudigen Anlegern raten wir von antizyklischen Neuengagements oder auch Positionsaufstockungen in der Aktie von Evolution nach deren jüngsten Trendbruch daher nun vorläufig ab, werden jedoch bereits ab Unterschreitung von rd. 1170 – 1180 SEK ohne jede Frage künftig wieder erste Rückkäufe in der Aktie in Erwägung ziehen.

Nach all diesen genannten Stop Loss-Ausbuchungen beläuft sich die Liquiditätsquote im Themendepot Zukunftstechnologien momentan somit nun bereits auf knapp 24 % (d.h. Aktieninvestitionsgrad nur noch rd. 76 %), wobei deren Wiederanlage in der aktuell kritischen Marktlage für Technologie- und Wachstumsaktien für uns derzeit rundweg ausscheidet.

 

11.10.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)