als .pdf Datei herunterladen

Biontech & Valneva sehr schwach, Varta Spitz auf Knopf, Delivery Hero nach hartem Aufprall mit Lebenszeichen

Der Handelstag - Bericht zum 14.02.2022

NTG24 - Biontech & Valneva sehr schwach, Varta Spitz auf Knopf, Delivery Hero nach hartem Aufprall mit Lebenszeichen

 

Die deutschen Aktien haben heute angesichts anhaltender politischer Spannungen mit Russland und US-amerikanischer Sanktionsdrohungen deutlich schwächer geschlossen. Der DAX fiel hast bis auf seine obere, seit dem Neue-Markt-Crash im März 2000 laufende langfristige Aufwärtstrend-Linie, erholte sich aber bis Handelsschluss noch deutlich von seinen Tiefstkursen. Unter Druck standen insbesondere die Corona-Impfstoffhersteller Biontech und Novavax. Zudem fiel die Aktie von Varta wieder unter ihren mittelfristigen Aufwärtstrend. Nach steilem Absturz und hartem Aufprall höher schloss dagegen kurz über einer wichtigen Unterstützung die Aktie von Delivery Hero.

Die deutschen Aktien schlossen zu Wochenbeginn sehr schwach. Der DAX verlor bis Handelsschluss 311 Zähler auf 15.114 Punkte, erholte sich aber bis dahin noch deutlich von seinen Tiefstständen.

Bei den Einzelwerten litten die Corona-Impfstoffhersteller Biontech (US09075V1026) und Novavax (US6700024010) unter der Nachricht von Pfizer, dass Biontech und Pfizer für eine aktualisierte Datenbasis das Antragsverfahren zur Notzulassung ihres Corona-Impfstoffes für Kinder zwischen 6 Monaten bis zu 4 Jahren verlängert haben. Die Aktie von Biontech verliert bislang 9,03 % auf 155,52 Dollar, und die Titel von Novavax geben in Frankfurt 7,6 % auf 73,23 Euro nach. Dem Sentiment der Corona-Impfstoffhersteller dürfte es zudem auch nicht gutgetan haben, dass Moderna-CEO Bancel seit Anfang Februar für mehr als 7,5 Mio. USD Moderna-Aktien verkauft hat.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Ebenfalls schwach lag heute auch die Aktie von Varta (DE000A0TGJ55) im Markt. Die Titel verloren bis Handelsschluss auf Xetra 4,37 % und schlossen mit 88,94 Euro unter ihrer seit Januar 2019 laufenden mittelfristigen Aufwärtstrendlinie. Zudem fiel die Aktie im heutigen Tagestief von 85,30 Euro fast bis auf die statische Unterstützung bei 85,06 Euro vom Juni 2020. Technisch verdunkelt sich nun die charttechnische Lage zusehends.

Lebenszeichen sendete dagegen heute gegen die allgemeine Marktschwäche, aber auch nach einem massiven Ausverkauf die Aktie von Delivery Hero (DE000A2E4K43), die 5,54 % auf 43,27 Euro zulegte. Einer der Auslöser dürfte die Hochstufung der US-Investmentbank JP Morgan auf ,,Übergewichten‘‘ und einer Bestätigung des Kurszieles von 107 Euro gewesen sein. Parallel stufte allerdings HSBC die Titel auf ,,Halten‘‘ und senkte das Kursziel von 145 Euro auf 46 Euro. Nun schrammt die Aktie auf dem Unterstützungsniveau vom Oktober 2019 entlang.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar gewinnt inmitten der anhaltenden Spannungen mit Russland aktuell 0,37 % auf 1,13062 Dollar, und der Schweizer Franken legt 0,18 % auf 1,047 Franken gegen den Euro zu. Freundlich liegen trotz des stärkeren US-Dollars die Edelmetalle und Bitcoin, während der Ölpreis etwas leichter tendiert. Die langen öffentlichen Renditen in Deutschland und den USA notieren aktuell wenig verändert.

 

14.02.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)