als .pdf Datei herunterladen

JPMorgan Chase überrascht mit starker Performance

Auflösung der Risikovorsorge lässt Gewinn kräftig ansteigen

NTG24 - JPMorgan Chase überrascht mit starker Performance

 

Das Wall Street Schwergewicht JPMorgan Chase leitet Berichtsaison der Finanzinstitute ein. JPMorgan Chase kann die Erwartungen der Analysten erneut übertreffen und trotzt vor Stärke.

Die US-Großbank JPMorgan Chase (US46625H1005) leitet mit der Veröffentlichung ihrer Bilanz die Berichtsaison für das 3. Quartal 2022 an der Wall Street ein und überrascht dabei mit starken Zuwächsen.

Durch eine Erholung der US-Wirtschaft hat JPMorgan Chase erneut Rückstellungen für drohende Kreditausfälle in Milliardenhöhe auflösen können. Insgesamt wurde die Risikovorsorge um 1,5 Milliarden US-Dollar erleichtert. Diese Umsätze werden dementsprechend mit einer 100 % Marge als Erlös deklariert.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusDer Gewinn konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23 % gesteigert werden und belief sich auf 11,7 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einer Steigerung von 3,5 % gerechnet und zeigten sich überrascht von der starken Performance der Großbank. Grund für den enormen Anstieg war u. a. die Tatsache, dass die Delta-Variante und die Lieferkettenprobleme das Wirtschaftswachstum in den USA nicht so stark beeinträchtigten wie befürchtet.

Zu den Gewinntreibern von JPMorgan Chase gehört wieder einmal die interne Investmentbank. Allein die Einnahmen durch Gebühren, die Anfallen bei Beratung einer Fusion, eines Börsenganges oder einer Übernahme konnten um 50 % im Vergleich zum Jahr 2020 gesteigert werden. Auch die Vermögensverwaltung wuchs um 20 %. Leicht zurück ging der Umsatz beim Handel mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen. Diesen Rückgang konnte der Aktienhandel mit einem Wachstum von 30 % mehr als ausgleichen.

Insgesamt wuchs der Umsatz marginal um 2 %. Positiv ist zudem, dass das Kreditvolumen wieder ansteigt, da die Bevölkerung in den USA wieder in das alte Konsumverhalten von vor der Corona-Pandemie verfällt.

 

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDie Aktie von JPMorgan Chase geriet zu der Eröffnung der New Yorker Börse unter Druck. Von einem Plus von 0,76 % ging es binnen Minuten auf ein Tagesverlust von 2,5 % bei 237,60 €. Schon zu Beginn der Woche gerieten die Papiere durch eine erneute Stärke der Techwerte unter Druck. An den Zukunftsaussichten hat sich durch die temporäre Schwäche nichts geändert und JP Morgan gehört weiter zu den Basisinvestments.

 

13.10.2021 - Felix Eisenhauer

Unterschrift - Felix Eisenhauer

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)