als .pdf Datei herunterladen

Simulations Plus / Teleflex Inc.: Aktientausch Strategiedepot Aktien Spekulativ

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 01.01.2020

 

Zur Markteröffnung der US-Börsen am 02.01. (15.30 Uhr MEZ) werden wir in unserem Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV die Aktie des Spezialisten für pharmakologische Simulationen und Wirkungstestungen, SIMULATIONS PLUS (US8292141053), gegen die Aktie der TELEFLEX INC. (US8793691069), austauschen. Angesichts des Geschäftsschwerpunkts von TELEFLEX INC. in der Basisausrüstung für diagnostische, intensivmedizinische und chirurgische Behandlungsabläufe decken wir im Strategiedepot das sehr wachstumsstarke Themenfeld medizinischer Therapien und Ausrüstungen somit auch weiterhin in einer unverändert hohen Gewichtung ab.  

 

Chart:  SIMULATIONS PLUS gegen TELEFLEX INC. und S & P 500-Index

 

Chart: Simulations Plus vs. Teleflex Inc. und S&P 500

 

Hintergrund für diese Austauschentscheidung ist, dass SIMULATIONS PLUS nach herben Kursverlusten der letzten Tage am 31.12.2019 unsere bei 31,30 USD gesetzte Stop Loss-Marke verletzte, und daher zur US-Handelseröffnung am 02.01.2020 nun zum gesetzten Stopkurs mit einem Gewinn von + 14,2 % gegenüber dem Einstandskurs aus dem Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV eliminiert wird.

Die am 13.11.19 erfolgte Vorlage der Zahlen von SIMULATIONS PLUS zum 4. Quartal 2018/19 (per 30.09.) hatte die Erwartungen der Analysten hinsichtlich des 20 %-igen Umsatzanstiegs ggü. Vorjahr zwar erfüllt. Hingegen stellte die lediglich 3 %-ige Ausweitung des Betriebsgewinns gegenüber Vorjahr eine starke Enttäuschung dar, da sowohl die Personal- wie Forschungs- und Entwicklungskosten-Belastungen im 4. Quartal 2018/19 um über 40 % gegenüber dem Vorjahresniveau zulegten. Allein eine deutlich verminderte Unternehmenssteuerbelastung infolge massiver Aktien- und Optionsgewinnrealisierungen durch Mitarbeiter (hierdurch konnte Simulations Plus in hohem Maße zuvor gebildete Steuerrückstellungen abbauen), führte im 4. Quartal zu einem sehr starken Reingewinnanstieg um 54 % gegenüber dem Vorjahr.

Im Gegenzug nehmen wir zur US-Börseneröffnung ab 02.01. nun neu die Aktie der TELEFLEX INC. (US8793691069) in das Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV auf.     

Die 1943 gegründete und zunächst als reiner Industrieelektronik-Konzern tätige Teleflex Inc. (Sitz: Wayne / Pennsylvania) verlegte sich bereits 1981 ausschließlich auf Komponenten-Zulieferungen für medizintechnische Geräte im Bereich diagnostischer, intensivmedizinischer und chirurgischer Anwendungen. Ursprünglich bestanden diese Produkte im Wesentlichen aus medizinisch verwendeten Spezialkunststoffen (Polymeren). Mittlerweile erstreckt sich das Zulieferungsspektrum der weltweit tätigen Teleflex Inc. jedoch auch eine sehr breite Komponentenpalette, die nahezu jedes medizintechnische Anwendungsgebiet abdeckt. Neben reinem Standardzubehör wie z.B. Klammern, Pinzetten, Scheren, Kanülen und Injektions- / Infusionsröhren stellt Teleflex mittlerweile auch sehr therapiespezifische Komponenten, wie z.B. Sonden für Magen- / Darmspiegelungen und Bauchhöhlenuntersuchungen (Laparoskopie), Katheter / Stents, Tuben und Röhren für Beatmungsgeräte und direkte Atemwegseingriffe (z.B. künstliche Luftröhren), Aerosole zur Behebung akuter Atemnot (z.B. bei Asthma) oder Geräte für Thoraxdrainagen (Absaugung von Fremdstoffen aus dem Brustkorb, zumeist nach schweren Unfällen) her.

Die hochgradige Gewinn- und Umsatzstabilität von Teleflex resultiert somit daher, dass sich deren Produktionsschwerpunkte nahezu ausschließlich auf die wesentlichsten Bereiche der medizinischen Akut- und Notfallversorgung beziehen, wozu vor allem die Bereiche Chirurgie, Anästhesie, Kardiologie, Urologie und Beatmung zählen. In dieser international führenden Zuliefererrolle ist Teleflex in der Unterstützung gängiger klinischer Medizingerätetherapien in keiner Weise mehr wegzudenken, und unterhält daher zusätzlich auch weitreichende Liefervereinbarungen mit entsprechenden Medizingeräteherstellern wie auch weltweite Präsenzen an rd. 40 Standorten. Die Umsätze von Teleflex erstreckten sich 2018 zu 59 % auf die USA, 27 % Europa (darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz), 10 % Asien sowie 4 % andere Teile der Welt.

Mit einem in den nächsten Jahren sehr absehbar stabil deutlich zweistelligen prozentualen Umsatz- und Gewinnwachstum, das zudem mit eine sehr hohen operativen Marge (27 %) wie auch Eigenkapitalrendite (19 %) korrespondiert, halten wir die Aktie mit einem KGV (2020e) von rd. 29 derzeit noch für moderat bewertet, und sehen auf dieser Basis deutliches weiteres Kurspotenzial. Da sich Teleflex Inc. jedoch noch in einem sehr ausgeprägten Expansionsstadium befindet, was auch die Aktienmarktkapitalisierung von „erst“ 17 Mrd. USD signalisiert (damit im globalen Größenvergleich eher ein stark aufstrebender Medizintechnikkonzern der 2. Reihe), empfehlen wir den Titel aktuell vornehmlich Anlegern mit einer erhöhten Risikobereitschaft.

 

 

01.01.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de