als .pdf Datei herunterladen

IDEXX LABS, EQUINIX: Strategiedepot Aktien Konservativ

Update zum Strategiedepot Aktien Konservativ 02.08.2020

 

Auch in der zurückliegenden Woche tendierten die internationalen Aktienmärkte schwächer. So gab der MSCI World (Euro)-Index um weitere - 1,1 % nach.

Verstärkte Befürchtungen vor dem globalen Ausbruch einer 2. Welle der Corona-Pandemie und hierdurch möglicherweise erneut getroffener Beschlüsse wirtschaftsschädigender Lockdown-Maßnahmen belasteten die Aktienbörsen weiterhin. Ein derartiges, erneut stark konjunkturfeindliches Risiko wird von den Investoren auch deshalb aktuell stark in den Vordergrund gestellt, da in der letzten Woche sowohl in den USA und Deutschland wie auch in einer Vorausschätzung von EUROSTAT für die gesamte EU bzw. Eurozone katastrophale BIP-Entwicklungsdaten für das abgelaufene 2. Quartal gegenüber dem bereits ebenfalls Corona-belasteten Vorquartal publiziert wurden (USA: - 9,5 %; EU: - 11,9 %; Eurozone: - 12,1 %; Deutschland: - 10,1 %). Eine 2. Runde möglicher neuer staatlich verfügter Wirtschaftseinschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus wäre daher wohl mit unabsehbaren und möglicherweise dann auch auf Jahre hinaus massiven Konjunkturbeeinträchtigungen für diese Nationen verbunden.

Auf der anderen Seite gestaltet sich der Verlauf der Unternehmensberichtssaison in den USA und Europa auch weiterhin eine sehr erfreulich. Per 31.07. publizierten von den 315 der 500 S & P-Unternehmen, die ihre Zahlen zum 2. Quartal bereits vorlegten, nunmehr sogar 84 % (Vorwoche: noch 81 %) eine Nettogewinnerzielung oberhalb der Analystenschätzungen. Diese Konsensüberbietungsquote übertrifft den historischen Durchschnitt damit nun weit und stellt - relativ betrachtet - sogar eines der positivsten Berichtsquartale in den USA innerhalb des letzten Jahrzehnts dar.

Dagegen hat sich in der letzten Woche die Quartalberichtssaison der Unternehmen in Europa leicht abgeschwächt, nachdem nun mittlerweile 19 % der STOXX 600-Unternehmen ihre Ergebniszahlen vorgelegt haben. Hier wurden nunmehr in 66 % aller Fälle die Nettogewinnschätzungen der Analysten überboten (Vorwoche jedoch noch 69 %). Allerdings liegt auch diese positive Überraschungsquote weiterhin deutlich über dem historischen Durchschnitt zurückliegender Quartalspublikationen im STOXX 600-Index.

An der vorausgeschätzten KGV-Bewertung des MSCI World-Indexes von rd. 20 auf Sicht der kommenden 4 Quartale hat sich zuletzt auch weiterhin nichts geändert. Damit sind internationale Aktien in der Breite aktuell weiterhin nicht sonderlich attraktiv bewertet. Chart- wie bewertungstechnisch erscheint uns daher kurzfristig auch weiterhin ein Index-Rücksetzer um ca. 7 – 8 % durchaus als denkbar. Die derzeitige Aktienquote von rd. 88 % behalten wir in unseren grundsätzlich sehr sorgfältig selektierenden Strategie- und Themendepots dennoch weiterhin unverändert bei.

 

Chart: MSCI World (Euro) – Index

 

Chart: MSCI World (Euro)-Index

 

Dem Umfeld des um - 1,1 % nachgebenden MSCI World-Aktienindex konnte sich das Strategiedepot AKTIEN KONSERVATIV einmal mehr sehr gut entziehen und tendierte in der zurückliegenden Woche gänzlich unverändert.

Mit der in Euro berechneten Nettoperformance des Depots (vor Dividenden) von + 14,7 % seit Auflegung am 26.02.2019 konnte die beträchtliche Outperformance gegenüber dem MSCI World (Euro) - Index somit auf einen Schlag um weitere 1,1 Prozentpunkte gesteigert werden und beträgt nunmehr + 8,8 %.

Angeführt wurde die Depotentwicklung in der letzten Woche mit deutlichem Abstand vom Titel eines weltführenden Konzerns in der tierärztlichen Diagnostik und operativen Behandlung sowie in Wasserqualitätsanalysen, IDEXX LABORATORIES (US45168D1046). Die sehr wachstumsstetige Aktie des Konzerns, die sich ebenso auch in unserem Strategiedepot VERMÖGENSSTREEUNG befindet, legte in der Vorwoche gleich um + 10,7 % zu, nachdem Idexx Labs. am 31.07. Zahlen zum 2. Quartal publiziert hatte, die sowohl mit einer 3 %igen Umsatz- wie auch einer 20%igen Reingewinnausweitung gegenüber dem Vorjahr die vorherigen Analystenprognosen jeweils überboten hatten. Wir werden diese Ergebnisvorlage von Idexx Labs in Kürze noch eingehender kommentieren.

Darüber hinaus sorgte auch die Ergebnispräsentation von EQUINIX (US29444U7000) am 29.07. am Markt für starken Anklang, was in einem Wochenanstieg der Aktie um + 6,5 % seinen Ausdruck fand. Der Immobilientrust (REIT), der der weltgrößte Verwalter von nicht weniger als 210 Großrechenzentren auf einer Fläche von über 2 Mio. qm für über 10.000 Endkunden ist (darunter z.B. Microsoft, Google, HP, IBM, General Electric, Adobe, Sony und Fujitsu) schlug mit seiner Zahlenvorlage zum 2. Quartal (Umsatz + 6 %, Nettogewinn + 12 % gegenüber dem Vorjahr) ebenfalls alle Markterwartungen.

Eine deutliche Enttäuschung stellte hingegen die Ergebnispräsentation der DEUTSCHEN BÖRSE (DE0005810055) zum 2. Quartal dar, deren Aktie daraufhin vom Markt in der letzten Woche auch völlig zu Recht mit einem Kursverlust - 7 % abgestraft wurde. Wie wir bereits am 31.07. eingehend ausgeführt hatten, werden wir die Aktie daher allenfalls nur noch bis zum Erreichen einer Stop Loss-Marke bei 145 Euro (= - 8 % unter dem aktuellen Kursniveau) im Depot belassen.

 

 

03.08.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de