als .pdf Datei herunterladen

Solaria Energia, Evolution Gaming: Strategiedepot Aktien Spekulativ

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 06.09.2020

 

In der abgelaufenen Woche gaben die internationalen Aktienmärkte trotz jeglicher ausgebliebenen fundamentalen Nachrichtenverschlechterung deutlich nach. So verlor der MSCI World (Euro)-Index - 1,5 %.

Besonders drastisch fielen die Gewinnmitnahmen im zuletzt weitaus am stärksten gestiegenen Segment von Wachstums- und Technologieaktien aus, während sich hoch konjunkturzyklische Titel bzw. Gesamtmärkte (wie z.B. Deutschland oder Japan) gegen diese Korrektur noch sehr gut behaupten konnten.

Wie wir allerdings in unserer Analyse vom 06.09. („Wachstumsaktien-Korrektur fundamental unbegründet“) ausführten, sind Wachstumsaktien gemessen an ihren kurz- wie langfristig (auf 3 Jahre) bei weitem überlegenen Gewinnperspektiven gegenüber hoch konjunkturanfälligen Aktien traditioneller Industrie- und Finanzsektoren aktuell trotz optisch höherer KGVs in der Breite als wesentlich attraktiver, wenn nicht gar immer noch als unterbewertet einzustufen. Wir erachten die letztwöchige scharfe Korrektur gerade von Wachstumsaktien daher fundamentalanalytisch als weitgehend substanzlos (mit Ausnahme nur sehr weniger nach allgemeinem Analystenkonsens bis zuletzt tatsächlich als klar überbewertet anzusehenden Technologiewerten, wie insbesondere Tesla und Apple).

Die KGV-Bewertung (2020e) des MSCI World - Gesamtmarktindexes befindet sich jedoch mit einem Niveau von rd. 20 weiterhin auf dem höchsten Stand seit Ende 2001 / Anfang 2002, weshalb wir aufgrund unserer Diagnose vielfacher KGV-Überbewertungen längerfristig voraussichtlich wachstumsschwacher, konjunkturzyklischer Aktien dazu raten, vor allem dieses Segment (abgesehen von Edel- und selektiv auch Basismetall-Aktien) weiterhin breitflächig zu Gunsten qualitativ hochwertiger Wachstumsaktien zu meiden.

Dennoch ist der Tatsache, dass sich mit der scharfen Korrektur und erhöhten Volatilität der letzten Woche die Aktienmarkt-Charttechnik des MSCI World (Euro) - Index klar eingetrübt hat, kurzfristig angesichts seiner strapazierten KGV-Bewertung fraglos eine erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken. Zur Performancesicherung der Depots behalten wir uns daher auch künftig sehr konsequent entweder marktbreite Index-Absicherungen über Short - ETFs (wie seit 08.09. auf den S&P 500 - Index geschehen) oder gezielte Aktienveräußerungen bei klaren charttechnischen Aufwärtstrendbrüchen vor.

Folglich beläuft sich der Aktien-Investitionsgrad in unseren Strategie- und Themendepots aktuell im Durchschnitt auch nur noch auf rd. 75 %.

 

Chart: MSCI WORLD (Euro) – Index

 

 

Angesichts der naturgemäß vorrangigen Fokussierung des Strategiedepots AKTIEN SPEKULATIV auf hoch dynamische Wachstums- und Technologiewerte, gerade auch mit geringerer Marktkapitalisierung (Mid und Small Caps), büßte das Depot in der letzten Woche vor dem Hintergrund der oben geschilderten, außergewöhnlichen Gesamtmarktumstände erheblich stärker als der MSCI World – Index um - 3,6 % ein.

Hierdurch ergab sich seit Auflegung am 30.04.2019 per 06.09. auf Euro-Währungsbasis eine Nettoperformance des Depots (vor Dividenden) von + 30,8 %, womit auch weiterhin eine massive Outperformance gegenüber dem MSCI World (Euro) - Index von + 20,3 % behauptet werden konnte.

Starke Kurseinbrüche verzeichneten in der letzten Woche insbesondere die Aktien des spanischen Photovoltaik-Spezialisten SOLARIA ENERGIA (ES0165386014 / - 19,4 %) sowie des weltführenden Entwicklers digitaler Online-Casino-Konzepte für gewerbliche B2B-Anbieter EVOLUTION GAMING (SE0012673267 / -11,7 %).

Die Stärke dieser Aktienkurscrashs war umso überraschender und daher aus unserer Sicht tatsächlich nur gänzlich unreflektierten charttechnischen Gewinnmitnahmen zuzuschreiben, als nach Analystenkonsenserwartungen SOLARIA ENERGIA am 23.09. ein im europäischen Sektorvergleich herausragendes Ergebnis zum 2. Quartal 2020 präsentieren dürfte (Umsatz schätzungsweise + 66 %, Nettogewinn + 62 % gegenüber Vorjahr) und auch EVOLUTION GAMING seiner Fülle zurückliegender strategisch wegweisender Übernahme- und Kooperationsvereinbarungen (z.B. Akquisition des größten schwedischen, international tätigen Hauptkonkurrenten Netent, Kooperationsvereinbarungen mit führenden Glücksspielkonzernen Intralot/Griechenland, Penn National Gaming/USA und Flutter Entertainment /Großbritannien) am 28.08. eine weitere strategisch exzellente Partnerschaftsankündigung mit BetMGM folgen ließ (einem globalen Groß - Joint Venture zwischen dem weltweiten Kasinobetreiber MGM Resorts und einem der weltgrößten, britischen Sportwetten- und Glückspiel-Veranstalter GVC Holdings mit Vertriebslizenzen in 20 Kernländern auf 5 Kontinenten).

Beide Positionen, deren KGV-Bewertungen 2022e (Solaria: 34 / Evolution Gaming: sogar nur 25) wir angesichts der perspektivischen, rasanten Unternehmenswachstumsraten weiterhin als überschaubar einstufen, halten wir in unserem Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV daher in jedem Fall weiterhin aufrecht.

Dem wie oben exemplarisch geschilderten massiven Abgabedruck im Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV konnten selbst auch deutliche Kursanstiege im japanischen Onlinespiele-Entwickler CAPCOM (JP3218900003 / + 6,6 %) und der deutschen ATOSS SOFTWARE (DE0005104400 / + 4,7 %) in der letzten Woche kaum etwas entgegensetzen.

 

 

11.09.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de