als .pdf Datei herunterladen

Update Themendepot Basis- und Edelmetalle

Update zum Themendepot Basis- und Edelmetalle 13.02.2020

Der schwedische Kupferproduzent Boliden (SE0012455673) meldete heute die Geschäftszahlen für das 4. Quartal 2019.

Die Umsätze legten im Vergleich zum Vorjahr von 12,543 Mrd. schwedischen Kronen (SEK) um 3,4 % auf 12,972 Mrd. SEK zu.

Der operative Gewinn vor Neubewertung der Erzgehalte seiner Ressourcen ging von 2,001 Mrd. SEK im gleichen Vorjahresquartal um 14 % auf 1,721 Mrd. SEK im Berichtsquartal zurück. Dies lag deutlich unter den Markterwartungen.

Wesentlich für diese Entwicklung war der Rückgang des operativen Gewinns in der Sparte ,,Boliden Mines‘‘, deren operativer Spartengewinn von 1,384 Mrd. SEK auf 890 Mio. SEK zurückging. Dies habe insbesondere an niedrigeren Erzgehalten in den Minen Aitik, Kevitsa und Garpenberg  gelegen, teilte das Unternehmen mit. Die Streiks in Finnland hätten das EBIT zudem um 100 Mio. SEK geschmälert.

Der freie Cashflow betrug im Berichtszeitraum 822 Mio. SEK nach 1,721 Mio. SEK im 4. Quartal 2018.

Für das Gesamtgeschäftsjahr 2019 stellte sich der Umsatz auf 49,94 Mrd. SEK nach 52,45 Mrd. SEK im Vorjahr. Der operative Gewinn ging im gleichen Zeitraum von 9,074 Mrd. SEK auf 7,035 Mrd. SEK zurück.

Der Vorstand beschloss für das abgelaufene Jahr eine Dividende von 7 SEK nach 8,75 SEK im Jahr zuvor. Die Konsens-Analystenschätzungen für die Dividende lagen allerdings bei 10,21 SEK.

Mikael Staffas, Präsident und CEO, führte aus, dass das Geschäftsjahr 2019 durch ein hohes Niveau der Produktionsstabilität geprägt war, während das Unternehmen gleichzeitig bedeutende Investitionsprojekte sowohl im Bereich Schmelze als auch bei den Minen umsetzt.

Sowohl die verfehlten Ziele für den operativen Gewinn als auch die deutlich sinkende Dividende schlagen dem Markt heute auf den Magen.

 

Boliden

 

Die Aktie von Boliden steht aktuell bei 218,3 SEK mit rund 10 % im Minus. Da unser Stoppkurs bei 225 schwedischen Kronen liegt, wurden wir heute mit 225 SEK ausgestoppt.

 

Fazit

 

Boliden wurde heute mit einem Verlust von 13,38 % aus unserem Themendepot Basis- und Edelmetalle ausgestoppt. Die neuesten Zahlen von Boliden stoßen dem Markt sauer auf. Die anhaltend hohen Investitionen in Kombination mit niedrigeren Erzgehalten und niedrigeren Kupferpreise dämpfen die Ertragsaussichten des Unternehmens.

 

 

13.02.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de