als .pdf Datei herunterladen

Zucker mit viel Schwung aufwärts

Zuckerchart mit starken Signalen

 

In unserem letzten Beitrag zum Zuckerpreis am 16.01.2020 wiesen wir auf die Möglichkeit hin, dass sich dieser in einer großen fraktalen Umkehrformation befindet. Auf kleinerer Skale bestand das erste wichtige Signal darin, die Nackenlinie bei 0,1344 Dollar (je amerikanischem Pfund Zucker) zu überwinden.

Dies hat der Zuckerpreis am 10.01.2020 getan, wobei die deutlich steigenden Umsätze in dieser Aufwärtsbewegung das Risiko eines Fehlsignals deutlich verringern.

In den vergangenen vier Wochen ist der Zuckerpreis nun nicht nur weiter gestiegen. Er hat auch eine weitere bedeutende Widerstandslinie auf Tagesbasis überwunden(s. rote Horizontale in Chart 1). Diese resultiert aus dem Zwischentief vom Januar 2014 und war danach mehrfach als Widerstand relevant.

Im Wochencandle-Chart wurde dieser Widerstand nun erstmals wieder seit Mai 2017 überwunden.

 

Zucker mittelfristig

 

Sollte der Zuckerpreis dieses Signal halten, so wäre damit der größere, sich seit Anfang 2018 bildende Doppelboden vollendet. Sollte er sich auch auf Monatsschlusskurs-Basis darüber halten können, steckt in ihm noch bedeutend mehr charttechnischer ,,Sprengstoff‘‘.

 

Zucker langfristig

 

In diesem Fall liegt die nächste größere Widerstandszone im Bereich von 0,18 Dollar.

Strukturell wichtiger ist allerdings die aktuelle Widerstandszone. Deshalb wäre mit einem Überwinden der Zone um 0,1515 Dollar der Weg bis zur Nackenlinie des großen Doppelbodens frei. Dieser liegt im Bereich von 0,23 Dollar je Pfund Zucker.

 

Fazit

 

Die Dynamik des Anstieges beim Zuckerpreis überrascht. Die Stärke, mit der der Zuckerpreis in den letzten Wochen wichtige Widerstände überwunden hat, deutet eine nachhaltige Änderung des Sentiments im Zuckerpreis an. Ein mittelfristiger Anstieg bis in den Bereich von 0,23 Dollar erscheint damit zunehmend wahrscheinlich.

 

13.02.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur