als .pdf Datei herunterladen

Carlos Ruiz Zafon - Der Schatten des Windes - La sombra del viento

Der unvergessene Roman eines großartigen Geschichtenerzählers.

 

Katalonien trauert. Vor wenigen Tagen ist ihr Superstar, der Dichter Carlos Ruiz Zafon im Alter von nur 55 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben.

Das ist ein wohl trauriger aber trefflicher Grund, an das Buch zu erinnern, mit dem er vor beinahe 20 Jahren Weltruhm erlang.

Der Schatten des Windes heißt der unvergessene Roman eines großartigen Geschichtenerzählers.

Wir befinden uns im Barcelona des Jahres 1945. An einem neblig-trüben Sommermorgen begleitet der junge Daniel Sempere seinen Vater, seines Zeichens Buchhändler, an einen streng geheimen Ort, einer geheimnisvollen Bibliothek die „Friedhof der vergessenen Bücher“ genannt wird. Hier wird er aufgefordert, sich ein Buch auszusuchen, um das er sich fortan zu kümmern hat. Daniel entscheidet sich für das Buch Der Schatten des Windes eines verschollenen Autors namens Carax. Was Daniel Sempere zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnen kann: Das Buch ist das letzte noch existierende Exemplar des Romans und irgendjemand will es ihm streitig machen. Das Leben des Jungen wird sich für immer verändern...

Ein süffig geschriebener tiefschwarzer Roman der langsam seinen Sog entwickelt, der den Leser nicht zur Ruhe kommen lässt. Flucht zwecklos.

Es ist der erste (und in meinen Augen auch der beste) Roman einer auf vier Bände angelegten Barcelona-Saga.

 

07.07.2020 - Thomas Schmitz - schmitz@schmitzbuch.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur