als .pdf Datei herunterladen

Endlich gibt Varta ein kleines Update heraus, was an der misslichen Ausgangslage aber leider nichts ändert

Es ist weiterhin zur Vorsicht zu raten

NTG24 - Endlich gibt Varta ein kleines Update heraus, was an der misslichen Ausgangslage aber leider nichts ändert

 

Vor gut einem Monat ließ Varta verkünden, dass es aufgrund einer Cyberattacke im Februar nicht in der Lage sein wird, die Zahlen für 2023 fristgerecht bis Ende April abliefern können wird. Damit stand auch fest, dass das Unternehmen (vorübergehend) seinen Platz im SDAX verlieren würde, denn seit dem Wirecard-Skandal kennen die Börsen diesbezüglich keinerlei Pardon mehr.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Die Anleger hingen seither ziemlich in der Luft und blickten in eine Zukunft mit unzähligen Fragezeichen. Nun konnte Varta (DE000A0TGJ55) immerhin für etwas Linderung sorgen. Der Batteriehersteller ließ am Dienstag wissen, dass der Geschäftsbericht am 28. Juni vorgelegt werden soll. Noch offen bleibt allerdings ein neuer Termin für die Hauptversammlung, die ursprünglich Ende Mai angestanden hätte.

Kein Wort verlor Varta dazu, wie die Zahlen ausfallen mögen oder rund um konkrete Angaben zu den finanziellen Auswirkungen der Hackerattacke. Dennoch zeigten die Anleger sich erfreut darüber, dass es überhaupt etwas Neues zu hören gab. Die Varta-Aktie reagierte am Dienstag mit Kursaufschlägen in Höhe von 7,1 Prozent, was den Kurs auf 9,10 Euro beförderte.

 

Varta in der Schwebe

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDas hilft dabei, die katastrophalen Verluste seit Jahresbeginn ein wenig zu lindern und es zeigt auch eindrucksvoll, wie sehr die Anleger nach Neuigkeiten lechzen. Letztlich bleibt es aber bei Kursverlusten von über 50 Prozent seit Jahresbeginn und auch an der Ungewissheit bezüglich der Zukunft hat sich nichts verändert. Vor Kurzem warnte Varta noch davor, dass bisherige Sanierungsmaßnahmen wohl nicht den gewünschten Erfolg bringen werden.

Das Unternehmen ist zuverlässig, bis zur Mitte des laufenden Jahres eine neue Lösung finden zu können. Dies soll an dieser Stelle auch gar nicht abgesprochen werden. Doch von Zuversicht allein können die Aktionäre sich wenig kaufen. Es reicht daher nicht, um der Varta-Aktie reinen Gewissens eine Empfehlung aussprechen zu können.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

Varta AG-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Varta AG-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Varta AG-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Varta AG - hier weiterlesen...

 

25.04.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)