als .pdf Datei herunterladen

NTG24 trifft auf New Yorker Kunstszene

Mit Günter Maislinger auf den Spuren der New Yorker Kunstwelt

 

Unser Redaktionsteam erhält wertvolle Unterstützung! Wir heißen den langjährigen Reiseleiter und Kunstliebhaber Günter Maislinger in unserem Redaktionsteam willkommen, der unsere Berichte über das Leben abseits der Börse künftig durch spannende und abwechslungs- sowie lehrreiche Beiträge zur New Yorker Kunstszene und Kultur ergänzen wird.

 

Aller Anfang ist schwer: Vom Strickpullover zur Grammy-Show

 

Ende der 1970er Jahre wanderte der gebürtige Österreicher nach Los Angeles CA aus, wo er für drei Monate als Hundesitter für den Filmproduzenten Larry Spector tätig war. Bis er der überraschenden Einladung eines Bekannten nach New York folgte, versuchte sich Maislinger mit diversen Kellner-Jobs über Wasser zu halten.

 

 

Trotz Startschwierigkeiten schien sich das Blatt für den jungen Freigeist schnell zum Guten zu wenden. Seine kreative Begabung verhalf Maislinger, sich als Designer exklusiv und individuell gefertigter Herrenpullover in der Modebranche zu etablieren. Seine originellen Pullover wurden in Top-Modeläden wie L’Uomo, Vogue und GQ vertrieben und zogen auch vielfach mediales Interesse auf sich. Daher war es keine Seltenheit, dass Maislingers Kreationen auch an berühmte Persönlichkeiten gerieten. Die Folge: Maislinger war auf den größten Events des Landes zugegen, u.a. den Grammys.

 

Maislingers Mission: Andere Menschen für ‚seine Stadt‘ zu begeistern

 

Nach fünf Jahren erfolgreicher Modedesigner-Karriere, tourte er schließlich als Reiseleiter bei Meier’s Weltreisen in New York City durch die Weiten der USA und Kanadas.

Nach einigen Jahren machte sich Maislinger als Veranstalter von Harlem Gospel- und Jazztouren erneut selbstständig und trug fortan zur Wiederbelebung des in seiner Einzigartigkeit vielfach unterschätzten Viertels bei. Sein Einsatz wurde nicht nur von den Baptisten-Kirchen und Harlem Soul-Food Restaurants hoch geschätzt, auch New Yorks Politiker, wie u.a. dem damaligen Bürgermeister David Dinkins und dessen Regierungsmitglieder sowie Senatorin Hillary Clinton würdigten sein Engagement. Kaum verwunderlich also, dass die Leistungen seiner Firma "Go Harlem" auch in den New Yorker Tageszeitungen große Wertschätzung erfuhren.

Nach den schicksalhaften Anschlägen am 11. September verließ Maislinger New York in Richtung Miami Beach, kehrte aber aufgrund seiner immerwährenden Liebe zur Stadt bereits wenige Jahre später wieder zurück.

Seit 2005 ist Maislinger mit seinen New York City Touren erfolgreich. Seine Mission: seine umfangreichen Kenntnisse über das Leben in der Millionenmetropole und dessen Kunstszene mit anderen Menschen zu teilen und sie für die Stadt und ihren besonderen Flair zu begeistern.

 

 

Inspiriert durch seine Besucher, fasste er im Jahre 2016 seine Erfahrungen und Geschichten über ‚seine Stadt‘ in dem Buch "My Glitzy Gritty New York City" zusammen.

 

Maislinger weiß auch während Corona seine Liebe zur Stadt zu teilen

 

Auch in Corona-Zeiten lässt es sich Maislinger nicht nehmen, andere Menschen an dem Leben und der Kultur New Yorks teilhaben zu lassen. In Podcasts und Videoberichten für „Die Zeit“ unternimmt er mit virtuellen „Touristen“ regelmäßig Kunsttouren durch seine geliebte Stadt, die durch verschiedenste New Yorker Galerien und Ausstellungen diverser Museen führen. Dabei lässt er immer wieder auch Künstler selbst zu Wort kommen, um seinen Gästen noch tiefere Einblicke in die abwechslungsreiche und außergewöhnliche Kunstszene zu ermöglichen. Gleichzeitig gibt er somit aber auch den Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke einem noch größeren Publikum zu präsentieren.

 

07.02.2021 - Marlen Böttcher - mb@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

  • Dr. Ignace Van Meenen - 09.02.2021 10:39:56 Uhr

    Sehr interessant und ansprechend geschrieben!


 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)