als .pdf Datei herunterladen

BYD dreht nach unten, Nel ASA und Jinkosolar rutschen weiter ab, Plug Power Spitz auf Knopf

Technologieaktien zu Wochenbeginn weiter im Seitwärtsmodus

NTG24 - BYD dreht nach unten, Nel ASA und Jinkosolar rutschen weiter ab, Plug Power Spitz auf Knopf

 

Die Technologieaktien haben es zu Wochenbeginn offensichtlich schwerer, ihre Anfangsverluste aufzuholen. Ein Datenmix aus den USA und China hatte diese ausgelöst, inzwischen haben die Märkte aber wieder den Kurs nach Norden aufgenommen. Gleichwohl gibt die Aktie von BYD heute in Hong Kong deutlich stärker nach als der Hang Seng. Und auch Jinkosolar rutscht weiter die Unterstützungskaskade nach unten, Ende offen. Bei den Wasserstoffwerten wird die charttechnische Lage bei Nel ASA immer kritischer, während sich Konkurrent Plug Power fürs Erste fangen kann.

Die neue Handelswoche beginnt auch in New York eher uneinheitlich, wobei die Technologieaktien mehr Mühe haben, ihre anfänglichen Verluste aufzuholen. Ist es die Unsicherheit zur Taper-Geschwindigkeit der US-Notenbank, zu der sich die Marktteilnehmer in der für morgen geplanten Rede von FED-Chef Powell Hinweise erhoffen? Am Mittwoch werden dann die Protokolle der FED-Sitzung vom Juli veröffentlicht. Auch darin wird man nach Indizien suchen, wann die US-Notenbank ihre extrem expansive Geldpolitik zurückfahren wird.

Heute geht erst einmal die Korrektur aus der vergangenen Woche bei großen Technologietiteln weiter. Neue Impulse könnten aber die noch anstehenden Quartalszahlen bei einigen Unternehmen bringen.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistBei den Einzelwerten dreht die Aktie von BYD (CNE100000296) heute deutlich nach unten und verliert in Hongkong 7,24 % auf 253,60 HKD, während der Hang Seng ,,nur‘‘ 0,8 % abgibt. Abgabedruck kam vor allem zu Handelsbeginn auf. Die jüngsten Konjunkturdaten aus dem Reich der Mitte sind jedenfalls nicht gerade euphorisierend, die Diskussion um verstärkte staatliche Regulierung auch nicht.

Technisch ist der Titel nun erst mal bei der Verteidigung des neuen Allzeithochs gescheitert. Nach unten hat die Aktie auf Wochencandle-Basis eine mittelstarke Unterstützung bei rund 240 HKD, darunter dann bei 200 HKD. Auf Monatscandle-Basis wäre ein Schlusskurs oberhalb von 248 HKD, dem Ultimo vom Juli 2021, wichtig.

Charttechnische Unterstützung könnte nun auch die Aktie von Nel ASA (NO0010081235) gut gebrauchen. Denn mit dem heutigen Tagesverlust von 4,46 % auf 14,02 NOK und einem Tagestief von 14,005 NOK steht die Aktie nun direkt auf dem Tagestief vom 05.08.2021. Nun heißt es ,,Make or Break‘‘. Die nächsten zwei Handelstage können deshalb für Optimisten noch lang werden, denn das Unternehmen wird erst am 19.08.2021 über seine Geschäftsergebnisse im 1. Halbjahr 2021 berichten.

Besser ergeht es heute dagegen dem Konkurrenten Plug Power (US72919P2020). Die Aktie kann bislang 1,36 % auf 25,33 Dollar in New York zulegen, auch wenn die charttechnische Lage ebenfalls nicht wirklich gut aussieht. Allerdings verläuft die seit Anfang Juni 2020 laufende mittelfristige Aufwärtstrend-Linie aktuell bei rund 22,60 Dollar und bietet eine gewisse Unterstützung. Optimisten sehen im heutigen Unterschreiten des Tagestiefs vom 19.07.2021 nur eine Bärenfalle, die dazu dient, das tiefere Zwischentief vom 21.04.2021 nochmals zu testen. Hält die erwähnte Trendlinie, könnte daraus das zweite Tief eines Doppelbodens werden, dessen erster Teilboden das Tief vom 11.07.2021 darstellt. Aus dieser Sicht baut Plug Power also gerade nur an der Symmetrie seiner Bodenformation. Es bleibt also auch hier spannend!

Die Aktie von Jinkosolar (US47759T1007) ist heute in New York ebenfalls weiter im Rückwärtsgang und verliert aktuell 4,44 % auf 43,71 Dollar. Hier drückt auch heute weiter das Tauziehen um das US-Infrastruktur-Budget auf die Stimmung, aber auch die jüngsten Zahlen zur Konjunktur in China. Charttechnisch hat die Aktie heute die Unterstützung bei 45 Dollar nach unten verlassen und ist damit aus dem bisherigen Konsolidierungskorridor gefallen. Damit ist ein Test der nächsten statischen Unterstützungszone bei rund 36 Dollar wahrscheinlicher geworden.

 

Und was ist das Fazit?

 

Die Stimmung ist heute bei den Technologieaktien insgesamt eher durchwachsen, zudem haben mehrere Werte in der laufenden Korrektur bereits ihr ,,Zahnfleisch-Niveau‘‘ erreicht. Sollte der Index noch einmal korrigieren, könnte dies für diese Titel schnell nochmals zweistellige Verluste bedeuten. Aber so weit sind wir noch nicht, und die Berichtssaison läuft schließlich auch noch. Spannend bleibt es also weiterhin, egal in welche Richtung!

 

16.08.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)