als .pdf Datei herunterladen

Alphabet, Canadian Pacific, Kansas City Southern, Valmet, Iqvia: Wochen-Update Strategiedepot Vermögensstreuung

Update zum Strategiedepot Vermögensstreuung 04.04.2021 - Teil 2

 

Getragen von der letztwöchigen Outperformance unterdurchschnittlich konjunkturabhängiger Technologie- und sonstiger Wachstumsaktien entwickelte sich das derzeit entsprechend fokussierte Strategiedepot VERMÖGENSSTREUUNG in der zurückliegenden Woche besser als der MSCI WORLD (Euro)-Index und legte auf gleicher Währungsbasis um + 1,7 % zu.

Die Nettoperformance des Depots (vor Dividenden- und Zinserträgen) belief sich seit Auflage am 30.04.2019 per 04.04.2021 auf der Währungsbasis EURO damit auf + 21,8 %.

Spitzenreiter der Depotentwicklung war die mit Börseneröffnung der Wall Street am 29.03. neu allokierte Aktie der führenden kanadischen Eisenbahn- und Schienenfracht-Gesellschaft CANADIAN PACIFIC RAILWAY / CPR (CA13645T1003), die im Wochenverlauf gleich um + 7,4 % hochschnellte.

Hintergrund dieser auch in der letzten Woche fortgesetzten Kursrallye von CPR war deren bereits am 21.03. zu einem Kaufpreis von 29 Mrd. USD (incl. 3,8 Mrd. USD Schulden von KCS) bekanntgegebene Übernahme von KANSAS CITY SOUTHERN / KCS (US4851703029).

Trotz des bisher in der Börsengeschichte größten Zusammenschlusses zweier börsennotierter Eisenbahngesellschaften verändert sich umsatzseitig die Rangfolge des neuen Konzerns CPR / KCS als sechstgrößte US-amerikanische Schienenbeförderungsgesellschaft nicht, so dass auch wegen des strategisch exzellenten, nahezu überlappungsfreien und im Knotenpunkt Kansas City quasi direkt aneinander anschließenden US-kanadischen Schienennetzes beider Konzerne (CPR: Ost-West-Verbindungen in der nahezu ausschließlich südlichen Hälfte Kanadas + nördliche/nordöstliche USA in südliche Ausdehnung bis Kansas City; KCS: von Kansas City nach Süden über die Bundesstaaten Mississippi, Louisiana und Texas bis nach Mexiko) wie auch der unverändert weiterbestehenden direkten Netzkonkurrenz von CPR mit der größten kanadischen Eisenbahngesellschaft CANADIAN NATIONAL eine Fusionszustimmung sowohl der US-amerikanischen wie auch der kanadischen Wettbewerbsbehörde als hoch wahrscheinlich anzusehen ist.

Zwei detaillierte weitere Berichte zum Unternehmensprofil und zur aktuellen Aktieneinschätzung von CPR und KCS nach dem Übernahmevorhaben können Sie bereits hier und an folgender Stelle unserer Website entnehmen.

Ferner befestigte sich auch die Aktie von ALPHABET C (US02079K1079) in der vergangenen Woche deutlich um + 5,0 %.

Anzeige:

DAX Future Signale Hauptanlass für den Kurssprung dürfte neben den allgemein sehr starken Vorgaben des NASDAQ 100-Indexes (letzte Woche: + 2,7 %) vor allem die am 29.03. bekanntgegebene Vereinbarung mit T-MOBILE US (US8725901040) gewesen sein, ab dem 29.04. all deren Kunden ihres stationären wie auch mobilen, seit Frühjahr 2019 jedoch nur wenig erfolgreich gelaufenen TV-Services TVision (3 Kanäle) neu auf Google‘s zunehmend boomende Unterhaltungs-Plattform YouTube-TV zu übernehmen.

Da mit dieser Kundenübertragung sicher künftig auch aktive Promotionen von You Tube-TV durch T-Mobile US verbunden sein dürften, sehen wir hierin fraglos einen weiteren sehr interessanten Ansatzpunkt für Google, ihre Kundenbasis für Abonnements ihrer Services auf diese Weise nochmals nachhaltig zu verbreitern.

 

Chart: ALPHABET C gegen MSCI WORLD – Index (jeweils in EURO)

 

 

Ebenso legte die am 15.03. neu allokierte Aktie von VALMET OYJ (FI4000074984) in der zurückliegenden Woche um + 4,2 % zu.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDie finnische Valmet, ein traditionsreicher Spezialist in der Entwicklung und Bereitstellung von Dienstleistungen sowie Anlagen- und Wartungs-Technologien für die Zellstoff-, Papier- und Energieindustrie, erfreute die Investoren mit den Nachrichten, nun für die deutsche ProGroup AG (Eisenhüttenstadt) die weltweit erste Anlage zur Herstellung von verstärktem Rohpapier für Wellpappen (sog. Containerboard) mit Produktionssteuerung auf Basis künstlicher Intelligenz ausgeliefert zu haben – eine fraglos auch in diesem Bereich stark zukunftsweisende Technologie.

Hieran schloss sich außerdem die Bekanntgabe an, dass sich über ihre an die Energie-Division angeschlossene Einheit „Valmet Automotive“ nun auch die erste Batteriefabrik für Elektrofahrzeuge in Deutschland (Kirchardt / Baden-Württemberg) auf einer Nutzfläche von bis zu 11.500 qm im Bau befinde, was zusammen mit bereits in Finnland bestehenden oder geplanten 2 Batteriewerken Teil des übergeordneten strategischen Ziels von Valmet ist, perspektivisch zumindest europaweit ein führender „Tier 1“-Lieferant für Elektrofahrzeug-Batteriesysteme und -module werden zu wollen (u.a. auch in Deutschland bereits bestehende ingenieurwissenschaftliche Standorte in München und Bad Friedrichshall in den Ausrichtungsfeldern Batteriesysteme, Zellmodule, Batteriedesign und -testungen sowie Hochvoltaik).

Ferner sprang die Aktie unseres ebenfalls am 29.03. neu allokierten Depotwerts IQVIA HOLDINGS (US46266C1053), eines führenden internationalen biopharmazeutischen Entwicklungs- und Outsourcing-Dienstleisters für Medikamenteneinführungen in klinische Testphasen und hiermit einhergehende Labor- und Analyseaktivitäten in der letzten Woche um + 3,7 % hoch, nachdem der 1982 gegründete und im US-Bundesstaat Connecticut ansässige Konzern (Aktienmarkt-Kapitalisierung fast 40 Mrd. USD) am 01.04. die Restübernahme der bis dahin noch nicht besessenen 40 %-Minderheitenanteile der Firma Q2 Solutions (pharmazeutische Biosubstanzanalysen) von der ebenfalls börsennotierten Quest Diagnostics zu einem Kaufpreis von 760 Mio. USD bekanntgab.

Iqvia nahm diesen nun vollzogenen 100 %-Vollerwerb von Q2 Solutions daraufhin gleich zum Anlass, ihre bisher für 2021 abgegebene Jahres-Nettogewinnprognose von 7,77 – 8,08 USD je Aktie direkt auf eine neue Spanne von 7,89 – 8,20 USD je Aktie anzuheben.

Wir werden den neu allokierten Aktienwert von IQVIA daher in Kürze ebenfalls noch einmal in einem weiteren Bericht detaillierter präsentieren.

 

07.04.2021 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)