als .pdf Datei herunterladen

Evolution Mining, Impala Platinum: Update Themendepot Edelmetalle

Update zum Themendepot Edelmetalle 20.09.2020

 

Das Themendepot Edelmetalle konnte sich in der abgelaufenen Handelswoche erneut positiv entwickeln, obwohl die aktuelle Marktlage wie die Ruhe vor dem (kurzfristigen) Sturm im Edelmetallsektor erscheint. Per saldo hatte die Liquidität von rund 17,5 % einen dämpfenden Einfluss auf die Entwicklung des Themendepots. Dies könnte sich aber bei einer Korrektur noch als Faktor einer relativen Outperformance herausstellen. Denn gerade in Korrekturen zeigt sich, inwieweit Risikomanagement effektiv funktioniert.

Die Währungsentwicklung der Investitionswährungen verlief im Berichtszeitraum erneut uneinheitlich. Während der US-Dollar gegen den Euro unverändert notierte, wertete der Schweizer Franken gegen den Euro leicht um 0,23 % ab. Der südafrikanische Rand gewann demgegenüber zum Euro 2,6 %, während der australische Dollar gegen den Euro minimal um 0,1 % aufwertete.

Die Edelmetalle notierten insgesamt freundlich. Gold konnte wie bereits in der Vorwoche leicht zulegen und schloss um 0,52 % höher, während Silber mit einem Zuwachs von 0,1 % fast unverändert notierte. Platin gewann gleichzeitig um 0,2 %, und Palladium verteuerte sich parallel um 1,7 %.

Das Themendepot Edelmetalle gewann im Berichtszeitraum 0,31 % auf Euro-Basis, während der Wert auf Franken-Basis um 0,59 % wuchs. Gegenüber dem Startzeitpunkt am 04.05.2020 legte das Depot auf Euro-Basis um 20,75 % und auf Franken-Basis um 23,42 % zu.

Stärkster Werte im Wochenvergleich war im Berichtszeitraum die Aktie von Evolution Mining (AU000000EVN4). Die Aktie legte im Wochenvergleich um 11,03 % zu, was zumindest zum Teil auf charttechnische Reaktionen zurückzuführen sein dürfte, denn es gab seitens des Unternehmens keine neuen Nachrichten.

Schwächer dagegen notierte in der vergangenen Woche die Aktie von Impala Platinum (ZAE000083648), die im Vergleich zur Vorwoche 8,56 % nachgab. Die Aktie reagierte dabei überproportional auf die Kursrückgänge des JSE-Index in Johannesburg, aber auch auf den stärkeren Rand. Und schließlich dürften in der vergangenen Woche mit Blick auf die Charttechnik der Aktie auch Gewinnmitnahmen eine Rolle gespielt haben.

Im Berichtszeitraum wurde die am 08.09.2020 aufgebaute Absicherungsposition in Höhe von 3,75 % des Gesamtvolumens in Form des DB x-Trackers S & P 500 2 x Inverse Daily Swap ETF (LU0411078636) mit einem kleinen Gewinn wieder aufgelöst. Inzwischen haben wir zu Wochenbeginn aufgrund der Marktentwicklung erneut eine Absicherungsposition aufgebaut.

Die Investitionsquote des Themendepots Edelmetalle sank im Berichtszeitraum durch die Auflösung der Absicherungsposition im Short S&P500 ETF auf 78,9 %.

 

23.09.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de