als .pdf Datei herunterladen

Frischer Wind bei Rennwochenende auf dem Hockenheimring

Burgmann Racing geht mit Porsche 718 Cayman GT4 an den Start

 

An diesem Wochenende geht die ADAC GT4 Germany auf dem Hockenheimring in eine neue Runde. Mit von der Partie sind Dennis Richter, der Sohn des im Jahre 2001 tödlich verunglückten Langstreckenspezialisten Ulrich „Ulli“ Richter, und der langjährige Rennfahrer Dominik Schraml. Unter Burgmann Racing wollen sie hinter dem Steuer des 718 Cayman GT4 Clubsport das Rennen bestreiten und ihre Performance in einer der höchsten GT4 Serien der Welt unter Beweis stellen.

 

Bildnachweis: @ Fotograf - Dennis Richter

 

Intensiv haben sich die beiden Rennfahrer, die bereits ein Teil des diesjährigen Porsche Sports Cup Endurance waren, auf das Rennen vorbereitet. Burgmann Racing Chef, Frank Burgmann blickt dem Wochenende gespannt entgegen. Den Angaben des ADAC Motosportmagazins zufolge zeige er sich zuversichtlich, was die Leistung von Schraml anginge. Auch von Motorsport-Neuling Dennis Richter sei zu erwarten, dass dieser sein Potenzial abrufen könne. Eine Platzierung beider unter den Top 10 der ADAC GT4 am Hockenheimring liege daher eindeutig im Bereich des Möglichen.

 

18.09.2020 - Marlen Böttcher - mb@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur