als .pdf Datei herunterladen

Nach bakterielle Infektion: Babynahrung wird für amerikanische Familien knapp, Panikkäufe verstärken das Angebotsdefizit

Reckitt und Nestlé steigern Produktion

NTG24 - Nach bakterielle Infektion: Babynahrung wird für amerikanische Familien knapp, Panikkäufe verstärken das Angebotsdefizit

 

Nachdem es in den USA Beschwerden über bakterielle Infektionen, die Babys und Kleinkinder nach der Aufnahme von Babynahrung bekamen, bekannt wurden, rief US-Nahrungsmittel-hersteller Abbott seine Produkte zurück. Panikkäufe sind die Folgen.

Der US-Nahrungsmittelhersteller von Babynahrung Abbott Laboratories (US0028241000) musste im Februar nach Bekanntwerden von infektiösen Verläufen bei Babys, nachdem sie Nahrung von Abbott zu sich nahmen, einen umfangreichen Produktrückruf starten und vorerst seine Produktionsstätten stilllegen, bis die US-Gesundheitsbehörde Entwarnung gibt. Der Produktrückruf führte zu Panikkäufen unter den Eltern, die regelrecht die Regale in den Supermärkten und Drugstores leerkauften, was zur Folge von einem enormen Angebotsdefizit hatte. „Reuters“ berichtete bereits darüber.

Anzeige:

Werbebanner TradingViewDamit die Lage sich entspannt, haben Nestle (US6410694060) und Reckitt Benckiser (GB00B24CGK77) sich sofort bereit erklärt, ihre Produktion hochzufahren, um die USA mit Babynahrung zu beliefern. Wie im Bericht von „Reuters“ weiter zu lesen ist, hat Reckitt Benickser seine Produktion um 30 % gesteigert und beliefert häufiger US-Geschäfte als vor dem Rückruf von Abbott. Aufgrund der Ausnahmesituation deckt Reckitt nun 50 % des Angebots, zuvor waren es 44 %. Nestle fliegt Babynahrungslieferungen aus den Niederlanden und der Schweiz in die Vereinigten Staaten, sagte das Unternehmen in einer E-Mail-Erklärung an Reuters am Dienstag.

Abbott sagte am Montag, es habe eine Vereinbarung mit der US-Gesundheitsbehörde gegeben, um die Produktion von Babynahrung in seinem Werk in Michigan wieder aufzunehmen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um den schweren Mangel an Babynahrung zu beheben.

 

17.05.2022 - Christina Daron - [email protected]

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)