als .pdf Datei herunterladen

Apple fängt sich, Plug Power und Ballard Power rutschen ab, BYD Unterkante Kellerdecke

Das Muster-Pingpong zwischen Index und Einzelwerten geht weiter

 

Nun wird es beim Dow Jones Industrial wieder einmal ganz eng. Er liegt zwar aktuell knapp 300 Punkte im Plus, aber es fehlt noch der letzte Meter zum neuen Allzeithoch. Dies ist aber keine Momentumfrage mehr, sondern langsam vor allem eine Musterfrage. Denn seit Mitte April schrammt er oberflächlich gesehen in ruhigen Bahnen seitwärts, bildet aber unter dieser Oberfläche eine potenzielle Umkehrformation. Dies gilt auch für den Nasdaq 100 und den DAX.

Was nun vor allem gebraucht wird ist eine Entwertung dieser Muster in Form eines neuen Allzeithochs. Kommt dies nicht bald, wird es eng, da das Muster einen gewissen Abwärtsdruck entwickeln dürfte. Für den DJIA gilt es nun, die Marke von 34.256,80 Punkten zu überwinden und damit die Korrekturgeister zumindest charttechnisch zu vertreiben.

Unterdessen warten die Einzelwerte weiter auf ihre Impulse aus der Berichtssaison oder verdauen diese weiter. Zu letzter Gruppe gehört Aktie von Apple (US0378331005), die sich aktuell mit einem Plus von 1,06 % auf 132,85 Dollar nach der schwächeren Vorwoche zu fangen scheint. Zeit wird es auch, denn auch hier drückt eine Umkehrvermutung auf die Stimmung. Und auch hier wirkt man ihr am besten mit einem neuen Allzeithoch entgegen. Es geht um eine verschachtelte S-K-S-Formation, bei der der Kopf selbst wieder eine S-K-S-Formation auf kleiner Skale aufweist. Es ist also in den kommenden Tagen bei Apple einige Vorsicht geboten.

Einen Impuls anderer Art erhält heute die Aktie von Plug Power (US72919P2020). Sie verliert aktuell in New York 7,82 % auf 26,28 Dollar und rutscht damit im besten Falle in einen zweiten Teilboden eines Doppelbodens oder aber holt im schlechtesten Fall Schwung für einen Rutsch in Richtung 20 Dollar. Anlass könnte heute die Ankündigung sein, dass Plug Power am 01.05.2021 von Aktionären verklagt wurde. Es geht wohl unter anderem um die Behauptung einer nicht korrekten Verbuchung der Forschungs- und Entwicklungskosten.

Ob es nur das dadurch etwas angefressene Sentiment ist oder noch mehr, lässt sich derzeit nicht genau unterscheiden. Jedenfalls leidet auch der Konkurrent Ballard Power (CA0585861085) und gibt aktuell 6,86 % auf 20,37 Dollar ab. An der heute bekannt gegebenen strategischen Allianz zwischen Ballard Power und Linamar zur Entwicklung wasserstoffbasiert Antriebe für Fahrzeuge bis 5 Tonnen kann es aber kaum gelegen haben. Sollte die Aktie unter 20 Dollar fallen, wird die charttechnische Lage fragil. Dann wäre ein schneller Test des Korrekturtiefs bei 18,25 Dollar sehr wahrscheinlich.

Etwas brenzliger sieht es bereits bei BYD (CNE100000296) aus. Die Aktie verlor heute 2,18 % auf 156,80 HKD und schloss damit unter seinem bisherigen Korrektur- und Jahrestief von 157 HKD. Damit hängt die Aktie am charttechnisch seidenen Faden. Erschwerend kommt hinzu, dass auf Wochencandle-Basis eine S-K-S-Umkehrformation auf den Kurs drückt, der als nächste nennenswerte Unterstützung das 38,2 % - Fibonacci-Retracement bei rund 127 HKD anzeigt. Es könnte also im Falle eines Durchbruchs nach unten schnell 2 Etagen tiefer im Chart gehen!

 

Und was ist das Fazit?

 

Die technische Situation ausgewählter Branchenführer spitzt sich zu. Wie viel Momentum bei einer Richtungsentscheidung auf Einzeltitelebene frei wird, ist zwar offen. Klar aber dürfte sein, dass der Verkaufsdruck einer Indexkorrektur wohl ausreichen dürfte, um auch die Einzelwerte unter Druck zu bringen. Die dagegen notwendige innere Stärke und damit eine relative Stärke zu diesem Index dürfte wohl vor allem aus den Geschäftszahlen generiert werden können. Sind diese bereits eingepreist wie bei Apple, könnten die nächsten Handelstage eine Herausforderung werden!

 

03.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)