als .pdf Datei herunterladen

Corona - die Impfpflicht wurde beschlossen

Das österreichische Parlament beschließt die allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren

NTG24 - Corona - die Impfpflicht wurde beschlossen

 

Als erstes Land der EU hat Österreich am gestrigen Donnerstag eine verbindliche Corona-Impfpflicht beschlossen. Im Nationalrat stimmte eine große Mehrheit der Abgeordneten für den entsprechenden Gesetzesentwurf.

Die große Mehrheit der Abgeordneten des Nationalrates stimmte dem Gesetzesentwurf für eine allgemeine Corona-Impfpflicht zu. Die formale Zustimmung des Bundesrats scheint hierbei nur noch eine reine Formsache zu sein.

Somit ist ab Februar 2022 die Impfung gegen Corona in Österreich für alle ab 18 Jahren, mit Ausnahme weniger Sonderfälle, eine Pflicht und wird bei künftiger Missachtung mit einkommensabhängigen Sanktionen von bis zu 3.600 Euro sanktioniert

 

Auswirkungen der Impfpflicht

 

Im Vergleich mit anderen Staaten der EU ist dies der bisher weitestreichende Schritt hinsichtlich einer Impfpflicht. In Italien und Griechenland wurde bislang zuerst eine Impfpflicht für ältere Bevölkerungsgruppen beschlossen. In Deutschland gibt es bislang beispielhaft nur eine Duldungspflicht für Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr sowie Auflagen für bestimmte Berufsgruppen in der Pflege.

 

21.01.2022 - Christian Teitscheid

Unterschrift - Christian Teitscheid

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)