als .pdf Datei herunterladen

Deutsche Bank schwach, Teamviewer an der Chartkante, Varta höher, K+S mit Rebound

Der Handelstag - Bericht zum 27.10.2021

NTG24 - Deutsche Bank schwach, Teamviewer an der Chartkante, Varta höher, K+S mit Rebound

 

Die deutschen Aktien haben nach ihrem deutlichen Anstieg gestern eine Verschnaufpause eingelegt, was auch an der charttechnischen Ausgangssituation liegen dürfte. Bei den Einzelwerten wurde die Aktie der Deutschen Bank deutlich zurückgestuft, jene von Varta setzte ihren Anstieg dagegen fort. Die Aktie von Teamviewer wandert derweil weiter hart an der Chartklippe entlang und setzt dabei ihre kurzfristige Bodenbildung fort. Die gestern abgestraften Titel von K+S können heute dagegen wieder deutlich zulegen und den gestrigen Verlust mehr als ausgleichen.

Die deutschen Aktien haben den heutigen Handelstag etwas leichter geschlossen. Zum Handelsschluss stand der DAX dann 51 Zähler tiefer bei 15.706 Punkten und konsolidierte damit praktisch seine gestrigen Kursgewinne. Das gestern gerissene kleine Kursgap bleibt bislang aber weiter bestehen.

 

 

Bei den Einzelwerten stießen die heute veröffentlichten Quartalszahlen der Deutschen Bank (DE0005140008) auf ein geteiltes Echo und resultierten schließlich in einem Tagesverlust von 6,92 % und einem Schlusskurs von 11,078 Euro. Der bereinigte Gewinn vor Steuern erhöhte sich um 39 % auf 1,2 Mrd. Euro, der Konzerngewinn nach Steuern stieg um 6 % auf 329 Mio. Euro. Auf die Stimmung der Investoren drückte allerdings, dass Ertragsziel für das laufende Jahr hinter den Erwartungen des Marktes zurückblieb, was ein schwächeres 4. Quartal 2021 erwarten lässt.

Anzeige:

Werbebanner ZB-SeminarWeiter aufwärts ging es dagegen auch heute mit der Aktie von Varta (DE000A0TGJ55). Sie legte 1,31 % auf 131,70 Euro zu und schloss damit wieder über ihrer seit dem Corona-Crash Mitte März 2020 laufenden mittelfristigen Aufwärtstrend-Linie. Das Tageshoch lag bereits bei 133,65 Euro und damit inmitten einer Widerstandszone, welche sich nach dem Absturz vom 12.08.2021 gebildet hatte und dessen oberes Ende bei 137,50 Euro liegt.

Weiter um eine Stabilisierung auf dem aktuellen Niveau kämpft zudem die Aktie von Teamviewer (DE000A2YN900). Sie verlor heute 3,05 % auf 12,87 Euro und schrammte damit weiter kurz über der charttechnischen Kursklippe von 12,78 Euro entlang. Allerdings zeigen die Umsätze keinen wirklichen Verkaufsdruck mehr, und je länger die Seitwärtsbewegung anhält, umso wahrscheinlicher dürfte eine Gegenbewegung nach oben werden, solange keine neuen negativen Nachrichten von Unternehmensseite kommen.

Eine schöne Kehrtwende zeigte dagegen heute die Aktie von K+S (DE000KSAG888), nachdem sie gestern noch deutlich nachgegeben hatte. Heute überwogen aber die positiven Aspekte des gestrigen Ausblickes, was zu einem Tagesgewinn von 6,6 % auf 14,22 Euro führte. Im Ergebnis schloss die Aktie damit per saldo höher als vor den Zahlen. Passend dazu behielt die Investmentbank Kepler Cheuvreux die Einschätzung für K+S mit ,,Kaufen‘‘ bei, hob aber das Kursziel von 22 Euro auf 28 Euro an. Aus langfristiger Perspektive könnte es sich bei dem gestrigen Rutsch im Übrigen um eine Turbo-Konsolidierung und Reaktion auf die zwischen Anfang August und November 2019 gebildete Widerstandszone gehandelt haben.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar pendelt aktuell mit 1,16 Dollar um seinen Vortagesschluss gegen den Euro. Der Schweizer Franken setzte seit Tagen laufende leichte Aufwertungsphase auch heute weiter fort und gewinnt gegen den Euro aktuell 0,13 % auf 1,0649 Franken. Die Edelmetalle tendieren überwiegend schwächer, und auch der Ölpreis gibt deutlicher ab. Bitcoin notiert schwächer und wieder unter der Marke von 60.000 Dollar. Einen Rutsch machen zudem die Renditen der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe. Sie fällt aktuell 49,22 5 auf – 0,191 %.

 

27.10.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)