als .pdf Datei herunterladen

NTG24 AKTIEN SPEKULATIV: Neukauf FLEX LNG führender Profiteur globalen Flüssiggas-Booms (Teil 2 / Konzernstruktur)

FLEX LNG: Künftig starke Ertragsdynamik vorprogrammiert, hoch attraktive Aktienbewertung

NTG24 - NTG24 AKTIEN SPEKULATIV: Neukauf FLEX LNG führender Profiteur globalen Flüssiggas-Booms (Teil 2 / Konzernstruktur)

 

In ihrem gestern veröffentlichten globalen Gas-Marktbericht zum 3. Quartal geht die Internationale Energieagentur / IEA im Zuge der skizzierten künftigen interkontinentalen Nachfrage- und Lieferstrukturverschiebungen nun sogar davon aus, dass Europa bis 2025 mit über 60 % sogar den Löwenanteil zum Nettowachstum des globalen LNG-Handels beisteuern sollte – gerade auch hier dürfte FLEX LNG also langfristig ein „Geschäftseldorado“ direkt im europäischen Heimatkontinent bevorstehen –, was selbst langfristig denkbare Nachfragerückgänge aus Asien zugunsten Russlands (aber sicher in keinem Fall durch den weltweit derzeit zweitgrößten Importeur Japan) bestens kompensieren, wenn nicht sogar übertreffen dürfte.

Von technologischer Seite wird die künftige hochgradige Wahrscheinlichkeit eines zunehmenden Auftrags- und Geschäftsbooms für FLEX LNG (BMG359472021) gerade auch dadurch genährt, dass ihre aktuell 13 Schiffe umfassende (dabei aber mit Sicherheit künftig noch zügig weiter nachfragegerecht ausgebaute) hochmoderne LNG-Tankerflotte ausschließlich der bisherigen Baujahre 2018 - 2021 in jeweils nahezu identischen Großfrachtkapazitäten von 173.400 - 174.000 Kubikmetern bisher bereits zu rd. 70 % ausschließlich mit vollautomatisierten, elektronischen Gasinjektionssystemen betankt wird, was sowohl die Betankungsgeschwindigkeiten und eine maximaleffiziente Kapazitätsauslastung nochmals deutlich verbessert.

Bereits jetzt ist gemäß obiger Konzernpräsentation die Vollauslastung aller 13 Tanker schon bis Mitte 2024 (bei 5 von ihnen sogar bis Ende 2025) definitiv gesichert, darüber hinaus bestehen bei den restlichen 8 von ihnen ebenfalls die Optionen jeweiliger Vertragsverlängerungen zumindest bis Ende 2025.

Darüber hinaus unterhält und betreibt FLEX LNG nach eigenen Angaben auch noch ein ebenso weltführendes und künftig weiter ausgebautes Spektrum von derzeit 45 sog. FSRUs (= Floating Storage & Regasification Units), bei denen es sich auf Schiffen installiert um somit völlig mobil verlagerbare LNG-Importterminals mit allen gleichzeitig notwendigen, vollumfänglichen Speicherungs- und Regasifizierungs-Systemen handelt.

Anzeige:

Werbebanner WikifolioAuch der Einsatz derartiger FSRUs wird nach den Prognosen von FLEX LNG in ihrer idealen Funktion zum schnellstmöglichen Ausgleich regional entstehender LNG-Angebotsengpässe, wie aber möglicher temporärer lokaler Überschusssituationen in den kommenden Jahren massiv an Bedeutung gewinnen, und dürfte auch in diesem zweiten wichtigen Bereich künftig für ein weiteres gewaltiges Auftragsaufkommen für den norwegischen Konzern sorgen.

Wir schließen uns dem momentan noch sehr zurückhaltend konservativen Analystenkonsens daher im mindesten Falle vollauf an, dass auf die von 2017 (der operativ vollen Geschäftsaufnahme des Konzerns) bis Ende 2021 schlagartig erfolgte Ver-13-Fachung des Konzernumsatzes (von 226 Mio. auf 2,95 Mrd. NOK), die mit einer astronomischen Verwandlung eines ehemaligen Nettoverlusts von - 86 Mio. NOK in einen per Ende 2021 erzielten Nettogewinn von 1,39 Mrd. NOK einherging (damit per Ende 2021 also auch erstklassige Nettogewinnmarge von 47 %) nun zunächst in den 3 Jahren von Ende 2021 – Ende 2024 eine weitere Steigerung des Konzernumsatzes um zwar möglicherweise lediglich rd. 10 % erfolgen könnte (was wir jedoch schon fast für einen pessimistischen Analystenkonsens halten), was aber selbst unter diesen sehr konservativen Umsatz-Konsensannahmen der Analysten zumindest von einem weiteren überproportionalen Nettogewinnanstieg um rd. 15 % begleitet werden könnte (was wir ausgehend von unseren wesentlich zuversichtlicheren Umsatzerwartungen jedoch auch für den Nettogewinn für noch ebenso untertrieben halten).

Bereits auf diesen unseres Erachtens derzeit zu bescheidenen Analystenprognosen ergibt sich jedoch lediglich ein aktuelles KGV (2024e) für die Aktie von FLEX LNG von gerade einmal nur rd. 7,5, was in der Kombination mit der gleichzeitig erwarteten gewaltigen Dividendenrendite (2024e) von rd. 12,6 % (!!) aus unserer Sicht momentan schon als eine eklatante Deep-Value-Unterbewertung der Aktie anzusehen ist.

Wir empfehlen die Aktie, gerade auch unter den Aspekten der langfristig sehr aussichtsreichen Partizipationsperspektiven von Flex LNG an dem absehbar zumindest bis zum Ende der 2020er Dekade wohl immer höheren weltweiten LNG-Produktions- und Frachtaufkommen, RISIKOFREUDIGEN Anlegern daher derzeit in jedem Fall zum Kauf und begründen so auch die am 04.07. erfolgte Neuaufnahme in unser Strategiedepot / Wikifolio-Zertifikat NTG24 AKTIEN SPEKULATIV.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Chart: FLEX LNG (in Norwegischen Kronen)

 

FLEX LNG auf TradingView

 

13.07.2022 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Anzeige:

Seit 18.05.2022 ist das mit Marktzulassung in Deutschland versehene Zertifikat des Emittenten Lang & Schwarz unter der ISIN DE000LS9TGR6 auf das Wikifolio NTG24 AKTIEN SPEKULATIV erwerbbar, dem das am 26.02.2019 initiierte gleichnamige Strategiedepot von NTG24 zugrunde liegt. Alle weiteren Informationen zum Anlageprofil dieses Wikifolios und den technischen Handelsmerkmalen des Zertifikats können Sie diesem Link entnehmen.

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)