als .pdf Datei herunterladen

Nel ASA und BYD mit Schwung aus dem Chartloch, Tesla und Jinkosolar in Lauerstellung

Technologiewerte nutzen das Osterfest

NTG24 - Nel ASA und BYD mit Schwung aus dem Chartloch, Tesla und Jinkosolar in Lauerstellung

 

Schaut man auf die Entwicklung des US-Technologieindex Nasdaq 100 in den vergangenen Tagen, so zeigt sich für diesen eine deutliche Besserentwicklung gegenüber dem DJIA und dem S&P 500 seit letzter Woche. Dies korrespondiert auf Einzeltitelebene mit vielversprechenden Ansätzen der Bodenbildung, wenngleich dies noch nicht überall beendet zu sein scheint.

Zu den Technologiewerten, die branchenbezogen nach Ostern deutliche charttechnische Signale geben, gehört unter anderem Nel ASA (NO0010081235). Die Aktie legte heute in Oslo und bestätigt damit eindrücklich die vermutete Bodenformation. Nach dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends ist der Wert nun schnell rund 15 % angesprungen und konnte alleine heute 4,37 % auf 26,29 NOK zulegen. Nächster (kleinerer) Widerstand ist jener bei rund 28 NOK, der Nackenlinie des vorangegangenen Doppeltops. Dass die Aktie heute über dem Hoch vom 30.11.2020 geschlossen hat, ist ein weiteres gutes Zeichen. Die nächsten Tage dürften deshalb spannend bleiben!

Anzeige:

DAX Future SignaleDen Schwung für den Sprung aus dem Chartloch entwickelt heute auch BYD (CNE100000296). Die Aktie gewinnt heute in Hongkong 7,64 % auf 177,50 HKD und bricht damit oberhalb des bereits mehrfach erwähnten 50 % - Fibonacci-Retracements seinen seit dem 18.02.2021 laufenden kurzfristigen Abwärtstrend. Auf Stundenbasis riecht es stark nach fraktalem Doppelboden. Die Nackenlinie des kleineren liegt kurz unter 180 HKD, der des größeren bei 204 HKD. Hier liegt also ein Impuls in der Luft, der dem von Nel ASA charttechnisch ähnelt.

Tesla (US88160R1014) dagegen hat im Zuge des Nasdaq-Anstieges der letzten Tage bereits seinen Doppelboden gebaut und lauert nun in Wartestellung unterhalb von 720 Dollar auf das nächste Signal. Der Candle vom 23.02.2021 lässt allerdings auch einen Schwächeanfall möglich erscheinen, der jedoch den mustertechnischen Vorteil hätte, dass dadurch die Symmetrie des Doppelbodens und damit die Signalqualität der Umkehrformation steigt.

Ähnlich ist auch die kurzfristige charttechnische Lage bei Jinkosolar (US47759T1007). Die Aktie gewinnt aktuell in New York 5,44 % auf 42,44 Dollar. Auf Tagescandle-Basis ist damit zwar noch nicht viel passiert, aber auf Stundencandle-Basis zeigt sich ein Dreifachboden, der auch auf Tagesbasis deutlich wird. Jinkosolar hat also gute Chancen auf einen charttechnisch hochwertigen Ausbruch nach oben auf der Basis eines fraktalen Dreifachbodens. Dies ist aus technischer Sicht der spannendste der genannten Titel!

 

Und was ist das Fazit?

 

Die Musterbildung im Technologiebereich ist inzwischen weit fortgeschritten. Die Umsätze sind zwar stellenweise noch etwas schwach, aber die Bodenstruktur ist insgesamt ziemlich deutlich. Selbst kleinere Schwächephasen verkraften diese Böden bereits. Die nächsten Tage dürften also (charttechnisch) spannend bleiben!

 

06.04.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)