als .pdf Datei herunterladen

Apple: ios 16 warnt Apple-Nutzer vor Fake-AirPods

Noch können Kunden die Fake-Pods nutzen

NTG24 - Apple: ios 16 warnt Apple-Nutzer vor Fake-AirPods

 

Das neue Betriebssystem von Apple warnt Nutzern, wenn sie Fake-AirPods mit ihrem iPhone verbinden wollen. Noch werden diese Geräte nicht deaktiviert.

In einem aktuellen „heise“-Beitrag wird darüber berichtet, dass künftig Apple (US0378331005) Kunden, die ein iPhone mit dem neuen Betriebssystem ios 16 nutzen, gewarnt werden, wenn sie Fake-AirPods mit dem iPhone verbinden wollen. Die Warnung ist recht bedrohlich, sodass es schon einige davor abhalten wird, die angeblich „echten“ AirPods mit dem Smartphone zu verbinden. Laut 9to5Mac heißt es dann, dass "diese Kopfhörer nicht als authentische AirPods verifiziert werden" konnten. "[Deshalb] arbeiten sie womöglich nicht wie erwartet." Das neue "Feature" zur Fake-Erkennung ist Teil des Release Candidate von iOS 16, der seit letzter Woche zur Verfügung steht.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Fake-Pods sind ein großes Problem für Apple

 

Theoretisch ist es technisch für Apple möglich, die Fake-Pods zu deaktivieren. Doch die Vergangenheit zeigt, dass es enormes Konfliktpotenzial hat, wenn der Konzern Drittanbieter-Komponenten deaktiviert. Denn Reparaturexperten kritisierten schon, dass sich iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max und iPhone 13 mini deutlich schlechter reparieren lassen, weil der Konzern zwei Hardwarefunktionen mit einer Art Kopierschutz gegen Drittanbieter-Ersatzteile ausgestattet hat. Wohl aus Sicherheitsgründen hieß es von Seiten des Konzerns, doch Apple reagierte auf die Kritik.

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeGefälschte AirPods sind sowohl für den Konzern als auch für die Kunden ein ernsthaftes Problem. Die gefälschten Geräte kommen meist aus China und sind oft nahe der Apple-Qualität oder echter Schrott - doch Schrott oder nicht, diese Geräte wollen die Betriebssystemfunktionen nutzen. Für den Konzern gehen hohe Einnahmen durch die Fake-Produkte verloren. So gab es im vergangenen Jahr Schätzungen, laut denen allein in den USA Fake-Drahtlos-Kopfhörer im Wert von über 60 Millionen US-Dollar an der Grenze abgefangen wurden.

Apple scheint nun einen Weg gefunden zu haben, eigene AirPods zweifelsfrei von Fake-Ware zu unterscheiden. So können Kunden bei angezeigter Warnung die Verbindung zum Fake-Gerät unterbrechen Zudem ist ein Text im Supportportal verlinkt, wie Nutzer Fake-AirPods erkennen können.

 

12.09.2022 - Christina Daron

Unterschrift - Christina Daron

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)