als .pdf Datei herunterladen

88 Energy-Aktie auf den Spuren von GameStop – Was sollten Anleger jetzt tun?

Investment hoch spekulativ

 

In den vergangenen Wochen zählte die Aktie des australischen Öl-Explorers 88 Limited (AU00000088E2) zu den beliebtesten Aktien unter den Anlegern aus der Reddit-Crowd. Entsprechend zog der Kurs des Penny-Stocks von rund 0,005 AUD im vergangenen Dezember auf fast 0,10 AUD an, was einer Steigerung um fast den Faktor 20 entspricht und Erinnerungen an die zeitweise phänomenale Kursexplosion der GameStop-Aktie (US36467W1099) weckt. Allerdings wurde die Euphorie der Investoren der in West Perth ansässigen Firma jetzt massiv getrübt, nachdem das Unternehmen neue Nachrichten zu einem Explorationsprojekt in Alaska veröffentlicht hat.

Anzeige:

DAX Future SignaleWurden zunächst äußerst positive Meldungen zur Merlin-1-Quelle in Alaska vermeldet, welche die Erwartungen auf reichhaltige Vorkommen in dem nördlichsten US-Bundesstaat schürten, so reagierten die Anleger zu Beginn der Handelswoche extrem negativ auf ein Update hinsichtlich des Projektes, weshalb die einst stark gestiegene Aktie in Sydney um 65 % einbrach. Diesbezüglich teilte Firmenchef David Wall jetzt mit, dass die jüngsten Bohrergebnisse insgesamt schwierig zu interpretieren seien, weshalb derzeit eine gewisse Unsicherheit bestehe, da noch nicht alle notwendigen Daten verfügbar seien. Allerdings hätte Merlin-1 mit Abstand die besten Resultate aller fünf Quellen geliefert, welche 88 Energy in den letzten sechs Jahren in Alaska gebohrt hätte.

 

88 Energy für Schnäppchenjäger interessant

 

Nachdem der Titel in Australien stark unter Druck geriert, schnellten die Handelsumsätze auch am deutschen Handelsplatz Tradegate massiv nach oben, da offenbar viele Privatanleger auf ein Schnäppchen nach dem Kurseinbruch hofften, was bei dem Papier zu einer gewissen Kurserholung führte. Allerdings raten wir dennoch zu massiver Vorsicht, da die Aktie immer noch deutlich über dem Niveau aus dem Jahr 2020 notiert und ein Erfolg bei dem Merlin-1-Projekt keinesfalls sicher ist. Vielmehr gehen die Investoren eine extrem riskante Wette bei der Firma ein, die mit einer Marktkapitalisierung von 275 Millionen Australischen Dollar keinesfalls ein Schnäppchen ist.

 

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeSo wies die Firma für die Jahre 2019 und 2020 jeweils einen Nettoverlust in Höhe von 36,8 bzw. 22,0 Millionen AUD aus, wohingegen sich zeitgleich die Umsätze auf lediglich 0,04 bzw. 0,25 Millionen AUD beliefen. Zudem wurde im 2020er-Geschäftsbericht lediglich ein Eigenkapital in Höhe von 58,9 Millionen AUD ausgewiesen, wobei allein für die Explorationsprojekte ein Wert von 48.2 Millionen AUD angesetzt wurde.

 

Das Fazit:

 

Nachdem der Reddit Crowd mit der GameStop-Aktie phasenweise ein großer Erfolg gelang, ist ein positiver Ausgang bei der Spekulation rund um 88 Energy keinesfalls sicher. Vielmehr droht ein weiterer massiver Verlust, sofern sich die Merlin-1-Quelle und die anderen Projekte in Alaska als nicht werthaltig erweisen, was keinesfalls auszuschließen ist.

 

08.04.2021 - Tim Rademacher - tr@zuercher-boersenbriefe.ch

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)