als .pdf Datei herunterladen

Varta kraftlos, Deutsche Bank mit Rating-Action, TUI in Limbo, K+S zerrt an den Chartketten

Saisonale Einflüsse auf den deutschen Aktienmarkt bleiben spürbar

NTG24 - Varta kraftlos, Deutsche Bank mit Rating-Action, TUI in Limbo, K+S zerrt an den Chartketten

 

Die deutschen Aktien tendieren bislang schwächer, wobei die charttechnische Unterstützung bei den Einzelwerten durchaus unterschiedlich stark ausfällt. Die Aktie von Varta bleibt bislang in der aktuellen Widerstandszone stecken, während das Sentiment bei der Deutschen Bank von einer Hochstufung durch eine Ratingagentur profitiert. TUI liegt ebenfalls etwas stärker, auch wenn die Chartstruktur Fragen aufwirft. Und die Titel von K+S positionieren sich weiter für ein Ende der seit Anfang Juli 2021 dauernden volatilen Seitwärtsbewegung.

War es das mit dem Gummiball-Effekt beim DAX? Die Gegenbewegung nach oben ist fast so steil wie der Rutsch ab Freitag letzter Woche. Die Umsätze bei steigenden DAX-Notierungen ab Dienstag waren allerdings deutlich kleiner als jene beim vorangegangenen Rückgang. Solange zumindest die Widerstandszone kurz oberhalb von 15.800 Punkten nicht mit soliden Umsätzen überwunden wird, ist der DAX kurzfristig jedenfalls nicht ,,aus dem Schneider‘‘.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusBei den Einzelwerten scheint der Aktie von Varta (DE000A0TGJ55) heute der Schwung abhandengekommen zu sein. Die Aktie liegt derzeit mit 1,05 % im Minus bei 117,35 Euro. Falls die Aktie damit nur an dem kleinen Widerstand bei rund 120 Euro abgeprallt ist, um Schwung für einen Anstieg in Richtung 125 Euro zu sammeln, wäre dies positiv, würde aber auch erfordern, dass das Tief vom 20.09.2021 bei 110,30 Euro nicht mehr unterschritten wird. Der charttechnische Strömungsabriss nach Unterschreiten der mittelfristigen Aufwärtstrend-Linie am 15.09.2021 bleibt damit weiter spürbar.

Weiter aufwärts geht es dagegen heute mit der Aktie der Deutschen Bank (DE0005140008). Sie gewinnt aktuell 0,49 % auf 10,704 Euro. Die Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Evergrande-Story lastet unterschwellig weiter auf dem Kurs. Positiv dagegen dürfte die Hochstufung der Bonität durch Fitch Ratings von BBB auf BBB+ gewirkt haben. Nun ist der Abstand zum Mindest-Investmentgrade-Rating BBB- auf 2 Stufen angestiegen, was zumindest etwas Pufferkapazität für neue Turbulenzen und konjunkturelle Überraschungen lässt.

Zulegen kann heute auch die Aktie von TUI (DE000TUAG000). Sie gewinnt aktuell 0,74 % auf 3,806 Euro, das Tageshoch lag aber schon bei 3,907 Euro und damit kurz unter dem Widerstand vom 25.08.2021 bei 3,918 Euro. Auffällig ist bei der Aktie von TUI, dass überzeugende symmetrische Eigenschaften auf fast allen Skalen fehlen, ein Rutsch bis in die Region von 2,40 Euro bleibt damit kein Extremszenario.

Deutlich anders sieht es dagegen bei der Aktie von K+S (DE000KSAG888) aus. Sie legt aktuell 1,43 % auf 13,16 Euro zu und kratzt damit wieder einmal an der Widerstandszone unterhalb von 13,45 Euro. Geholfen haben dürfte aber wohl auf jeden Fall, dass die Baader Bank den Titel auf ,,Add‘‘ gestuft hat, auch wenn das Kursziel bei 13,50 Euro belassen wurde. Sollte der Widerstand geknackt werden, ist ein schneller Anstieg in Richtung 15,50 Euro aus charttechnischer Sicht das wahrscheinlichste Szenario.

 

Und was ist das Fazit?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer lauwarme Gesamtmarkt bietet eine hilfreiche Projektionsfläche für die Suche nach ,,relativer Stärke‘‘ von Einzelwerten. Diese ist mal mehr, mal weniger durch charttechnische Faktoren beeinflusst. Insgesamt drängt sich ein zu großes Exposure in den DAX vor dem Hintergrund seines kurzfristigen ,,Chance-Risiko-Profils‘‘ auch aus saisonaler Perspektive nicht auf

 

24.09.2021 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)