als .pdf Datei herunterladen

Alphabet glänzt, Amazon schlapp, AMC Entertainment & Gamestop höher, Moderna und Curevac

Berichtssaison und Impfstoff-News geben Kursimpulse

NTG24 - Alphabet glänzt, Amazon schlapp, AMC Entertainment & Gamestop höher, Moderna und Curevac

 

Nach dem starken Wochenbeginn zeigen sich heute im Handelsverlauf an den Aktienbörsen Ermüdungserscheinungen. Aber wie schön, dass es einige Aktien gab, die das Sentiment, was etwas in den Seilen hing, nach oben zogen.

In den USA waren es vor allem die Geschäftszahlen von Amazon (US0231351067) und der Google-Mutter Alphabet (US02079K3059), die über einen sehr guten Geschäftsgang berichteten. Und während Alphabets Zahlen mit einem deutlichen Kursanstieg goutiert wurden, liegt die Aktie von Amazon derzeit 10 Dollar oder 0,39 % im Minus bei 3369 Dollar. Dass der angekündigte Rückzug von Jeff Bezos kein ganzer ist, war den Anlegern dabei offensichtlich kein großer Trost. Bezos wird nach dem Rückzug als CEO die Funktion des Executive Chairman übernehmen, neuer CEO wird der Chef der Sparte Amazon Web Services, Andy Jassy.

Daneben ging die Diskussion über eine stärkere Regulierung nach dem leichten Abschwächen der Volatilität durch die ,,Reddit Crowd‘‘ weiter. Die üblichen Verdächtigen konnten sich heute aber wieder deutlicher erholen. So legt AMC Entertainment (US00165C1045) 18,03 % auf 9,23 Dollar zu, Gamestop (US36467W1099) gewinnt 15,21 % auf 103,69 Dollar, und in Europa legt Varta (DE000A0TGJ55) um 3,66 % zu.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeUnd an der Impfstoff-Front gab es wieder einige positive Nachrichten. Curevac (NL0015436031) legte um 6,89 % auf 87,66 Euro zu, während Moderna (US60770K1079) bislang 5,53 % auf 167,35 Dollar nach oben geht. Moderna hatte heute mitgeteilt, dass es sein Impfstoff-Volumen für die Schweiz um 80 % auf 13,5 Mio. Dosen erhöht hat. Parallel dazu hatte heute die zuständige Gesundheitsbehörde in Singapur den Moderna-Impfstoff gegen Covid-19 zugelassen. Bei Curevac beflügelte die Nachricht, dass der Konzern eine Kooperation mit der britischen Glaxosmithkline eingeht, um Covid-19-Impfstoffe der nächsten Generation (mRNA – Impfstoffe) zu entwickeln.

 

03.02.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)