als .pdf Datei herunterladen

Delivery Hero braucht Kapital, Apple Watch 7 kommt und Toshiba enttäuscht - BÖRSE TO GO

Delivery Hero braucht frisches Kapital - Verluste aus dem 1. Halbjahr werden mit zwei neuen Wandelanleihen gestopft

NTG24 - Delivery Hero braucht Kapital, Apple Watch 7 kommt und Toshiba enttäuscht - BÖRSE TO GO

 

Delivery Hero braucht frisches Kapital nach hohem Quartalsverlust. Zwei neue Wandelanleihen erlösen 1,25 Mrd. Euro. Apple Watch 7 kommt mit neuem Design. Die Produktankündigung soll noch im September kommen. Toshiba enttäuscht die Optimisten. Der Engpass bei Basis-Halbleitern bleibt noch bis zum Herbst 2022 bestehen. 

Ex-China entwickelt sich der Börsenhandel in Asien heute früh sehr erfreulich. Alle wichtigen Benchmarks in der Region steigen und werden vom Nikkei 225 Index angeführt, der zwischenzeitlich mehr als 1,88 % zulegen kann. Der Handel am chinesischen Aktienmarkt ist dagegen uneinheitlich. Auch der Terminmarkt ist gut gelaunt. Vor Eröffnung der europäischen Vorbörse steht der DAX-Future 0,17 % höher bei 15.844 Punkten. 

Erneut dominierten in Frankfurt die Risk-on Assets. Während der DAX vor der großen Umstellung nur um den Schlusskurs vom Mittwoch herumdümpelte, stieg der TecDAX um 0,39 % auf 3.956,12 Punkte und der SDAX kletterte um 0,95 % auf 17.285,84 Punkte. Der MDAX verbesserte sich um 0,26 % auf 36.275,62 Punkte und konnte damit ein neues Allzeithoch setzen, ebenso wie der SDAX und TecDAX.

Am Donnerstag haben wir einen ruhigen Handel an der Wall Street gesehen. Alle Benchmarks konnten leicht im Plus schließen und der S&P 500 Index und der Nasdaq Composite Index stiegen auf Schlusskursbasis auf neue Allzeithochs. Der S&P 500 Index verbesserte sich um 0,28 % auf 4.536,95 Punkte und der Nasdaq Composite Index um 0,14 % auf 15.331,20 Punkte. Tagesgewinner war der Dow Jones Industrial Average Index mit einem Plus von 0,37 % auf 35.443,82 Punkte. 

 

Delivery Hero nimmt neues Kapital auf

 

Die hohen Verluste im operativen Geschäft treiben Delivery Hero (DE000A2E4K43) zur nächsten Kapitalmaßnahme. Dieses Mal nimmt man die Gelegenheit des jüngst gestiegenen Aktienkurses wahr und emittierte zwei Wandelanleihen mit einem Gesamtvolumen von 1,25 Mrd. Euro. Die erste Tranche ist 750 Mio. Euro nominal groß und trägt einen Kupon von 1,00 % für eine Laufzeit bis 2026. Die zweite Tranche ist 500 Mio. Euro groß, ist mit einem Kupon von 2,125 % ausgestattet und wird 2029 fällig. Die Wandlungsprämie für beide Anleihen beträgt 40 % initial. Aus Sicht des Anleihemarktes liegen diese Kupons im Junk-Bonds Bereich, denn typischerweise liegen die Kupons für Wandler unter dem Niveau vergleichbarer Festverzinslicher, da die Wandelkomponenten einen zusätzlichen Wert für die Gläubiger bieten. Delivery Hero hatte bereits im Januar und Juli Kapitalmaßnahmen durchführen müssen und nahm in diesem Jahr bis dato insgesamt 3 Mrd. Euro an frischem Kapital auf. 

 

Delivery Hero SE

 

Apple Watch mit neuem Design

 

Noch in diesem Monat wird Apple (US0378331005) die neue Apple Watch 7 vorstellen. Brancheninsider rechnen damit, dass die Uhr zum zweiten Mal in der Produktgeschichte größer wird. Statt der bisherigen Versionen, die 40 und 44 Millimeter groß sind, sollen die Abmaße der neuen Apple Watch 7 auf 41 bis 45 Millimeter steigen. Das Display soll weiter an die Räder geführt werden und dadurch in der Diagonale von 1,78 Inch auf 1,9 Inch wachsen. Diese Veränderung wird den knappen Platz auf dem Display um rund 16 % vergrößern. Weitere Updates wie ein schnellerer Prozessor und zusätzliche Gesundheitsfeatures werden erwartet. In der Entwicklungspipeline hat Apple unter anderem Funktionen, wie die non-invasive Messung der Körpertemperatur, des Blutzuckers und Blutdrucks. Wann der Verkauf der Apple Watch 7 beginnt, ist noch unklar. Jüngsten Meldungen zufolge wird das initiale Angebot durch Produktionsschwierigkeiten mit dem neuen Display geringer als geplant ausfallen.

 

Toshiba warnt vor anhaltendem Engpass

 

Toshiba (JP3592200004) erteilte heute früh den Optimisten eine Absage. Der Engpass bei Halbleitern, die für die Stromregulierung zuständig sind, werde sich mindestens noch bis zum September 2022 hinziehen, eventuell sogar bis in das Jahr 2023. Die Chips zur Stromregulierung sind relativ einfache Halbleiter, werden aber in sehr vielen Produkten eingebaut und benötigt. Vor allem Probleme im Einkauf, aber auch eine überwältigend hohe Nachfrage stellen Toshiba vor eine schwer zu lösende Herausforderung. Typischerweise bekommt Toshiba Aufträge mit Sicht auf wenige Wochen im Voraus, manchmal Monate. Aufgeschreckt durch die Produktionsausfälle ordern die Kunden in diesem Jahr jedoch weit voraus. Aktuell türmen sich die langfristigen Aufträge bis ins Jahr 2023. Da die Halbleiter nahezu universell in den meisten elektronischen Produkten eingesetzt werden, ist die Palette der betroffenen Unternehmen sehr groß. 

 

Tagestermine

 

Die Börse schaut heute auf die Veröffentlichung der monatlichen amerikanischen Arbeitsmarktdaten. Um 14:30 Uhr wird unter anderem die Beschäftigungsentwicklung außerhalb der Landwirtschaft bekannt gegeben. Die Anleger erwarten hier 750.000 neu geschaffene Arbeitsplätze. Die Arbeitslosenquote im August soll von 5,4 % auf 5,2 % gefallen sein. 

 

03.09.2021 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)