als .pdf Datei herunterladen

Varta, TUI und Nordex fester, Volkswagen vorsichtig

Der Handelstag - Bericht zum 07.05.2021

 

Wird das im DAX eine Bärenfalle oder eine Bullenfalle? So richtig klar wird dies wohl erst, wenn der DAX ein neues Allzeithoch erreicht. Denn bislang steht das Muster einer Top-Bildung gegen den heutigen Aufwärtsimpuls über die Nackenlinie der gedachten S-K-S-Trendumkehrformation.

 

 

Wir geben zu bedenken, dass es natürlich auch noch weitere Top-Muster gibt, wie etwa ein Doppeltop. Ob der DAX nun das zweite Top eines möglichen Doppeltops macht, wird wohl die nächste Woche klären. Einstweilen bleibt erst einmal für heute nach Abflauen der größten Zinsängste in Übersee ein schönes Plus von 203 Punkten und ein Schlussstand von 15.400 Zählern.

In New York legt der DJIA auch heute wieder ein neues Allzeithoch hin und notiert aktuell 153 Punkte höher bei 34.700 Zählern. Der Nasdaq 100 kann ebenfalls zulegen und steht 182 Zähler höher bei 13794 Punkten.

Unter den deutschen Einzelwerten konnten nur wenige Werte nicht von der besseren Stimmung profitieren, darunter Volkswagen (DE0007664039), die 0,78 % tiefer bei 210.75 Euro schlossen. Bei der Vorlage der Quartalszahlen bekräftigte man zwar die Margenziele bis ins Jahr 2023. Allerdings leiden die Wolfsburger unter den höheren Rohstoffpreisen und dem Mangel an Computerchips und anderen Elektronikprodukten in den vorgelagerten Wertschöpfungsketten. Im 1. Quartal hat diese Entwicklung bereits zu Produktionsstopps geführt und nach Angaben des Unternehmens sollen sich die Auswirkungen im laufenden Quartal noch verstärken.

Ob die heutige leichte Stabilisierung der Aktie von Varta (DE000A0TGJ55) gerechtfertigt ist, dürfte sich nächste Woche zeigen, wenn das unternehmen am 12.05.2021 seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal vorlegt. Der Schock von Mitte Februar 2021 sitzt dabei vielen Investoren noch in den Knochen. Heute konnte sich der Titel aber erst einmal stabilisieren und legte im freundlichen Marktumfeld 3,35 % auf 115,75 Euro zu, nachdem die Aktie gestern das Kurs-Gap vom 16.03.2021 geschlossen hat.

Gut lief es heute auch für die Aktie von TUI (DE000TUAG000), die 3,84 % auf 5,17 Euro zulegte und damit weiter die Interpretation der Musterbildung zwischen 19.03.2021 und 26.04.2021 als kurzfristigen Doppelboden stützt. Aus dieser Perspektive könnte ein neuer Anlauf zur Überwindung des Widerstands bei 5,47 Euro in den kommenden Tagen bevorstehen. Zwar sind die Umsätze bislang nicht signifikant gestiegen, dies kann sich aber schnell ändern.

Besser lief es heute auch wieder bei Nordex (DE000A0D6554). Die Aktie gewann 3,38 % auf 20,78 Euro und stabilisierte sich damit oberhalb der Unterstützungszone bei rund 20 Euro. Etwas beruhigend wirkt zudem ein Blick auf den Monatscandle-Chart. Denn dort sieht man, dass das derzeitige Kursniveau der breiten Unterstützungszone zwischen November 2016 und Februar 2017 entspricht, in der die tiefsten Kurse allerdings bis 17,24 Euro liefen. Man sollte sich also auf einen weiteren Schwächeanfall von Nordex vorbereiten. Dieser wäre dann aber aus technischer Sicht nur der Abbau der zuvor überkauften Lage und die Konsolidierung der zuvor aufgelaufenen hohen Gewinne ab November 2020!

 

Und was passierte sonst noch?

 

Der US-Dollar gab nach den schwächeren US-Arbeitsmarktzahlen nach und verliert aktuell 0,76 % gegen den Euro auf 1,2156 Dollar je Euro. Der Schweizer Franken notiert hingegen leichter und gibt derzeit 0,16 % auf 1,0964 Franken je Euro ab. Die Edelmetalle tendieren uneinheitlich. Während Gold und Silber zulegen können, tendieren Platin und Palladium abwärts. Ebenfalls uneinheitlich tendieren die beiden großen Ölsorten, während Bitcoin aktuell 2,44 % auf 57.827 Dollar gewinnt. Die langen Zinsen schließlich tendieren aufwärts. Die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe gewinnt 4,93 % und steht bei – 0,218 %, und die Rendite der 10-jährigen US-Treasury legt um, 0,7 % auf 1,57 % zu.

 

07.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

  • a.s. - 07.05.2021 20:23:12 Uhr


 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)