als .pdf Datei herunterladen

Curevax stürzt ab, Teamviewer & Morphosys schwach, Lichtblick K+S

Der Handelstag - Bericht zum 14.01.2022

NTG24 - Curevax stürzt ab, Teamviewer & Morphosys schwach, Lichtblick K+S

 

Der DAX litt zum Wochenausklang unter schwächeren Unternehmenszahlen und Einzelhandelsdaten in den USA. Bei den Einzelwerten zeigte sich die Aktie von Curevac nach einer Änderung der Beteiligungsverträge eines Großaktionärs schwach. Daneben gaben auch die Aktien von Teamviewer und Morphosys deutlich nach. Dagegen setzten die Aktien von K+S ihren Aufwärtstrend fort.

Enttäuschende Geschäftszahlen einiger US-Banken und schwächere US-Einzelhandelszahlen, die hohen Inflationsraten und die Erwartung einer deutlich strafferen US-Geldpolitik sorgten heute für einen schwachen Wochenausklang am deutschen Aktienmarkt. Zu Handelsschluss hatte der DAX 148 Zähler auf 15.883 Punkte abgegeben.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusBei den Einzelwerten verlor bei den Corona-Impfstoffherstellern die Aktie von Curevac (NL0015436031) am stärksten. Sie fiel auf Xetra um 13,8 % auf 21,025 Euro und damit ein neues Allzeittief. Pressemeldungen zufolge hat sich die Beteiligungsfirma Dievini des SAP-Gründers Hopp den Investorenvertrag mit der Staatsbank KfW modifiziert. Darin erhält Hopp das Recht, bis Mitte August 2022 Curevac-Aktien für bis zu 450 Mio. Euro zu verkaufen. Hopp hält 46 % an Curecac, davon 42 % über die Dievini.

Ebenfalls schwach gingen die Aktien von Teamviewer (DE000A2YN900) ins Wochenende. Hier allerdings dürfte die Korrektur der gestrigen Gewinne und das Schließen des dabei aufgerissenen Kurs-Gaps im Vordergrund gestanden haben. Zu Handelsende stand der Titel gleichwohl 5,85 % tiefer bei 12,15 Euro.

Schwach notierte auch die Aktie von Morphosys (DE0006632003). Hier hatte die US-Investmentbank Morgan Stanley mit einer Herabstufung auf ,,Halten‘‘ kaltes Wasser auf die Hoffnungen auf eine Wende gekippt. Denn der enttäuschende Ausblick des Unternehmens in Bezug auf das wichtigste Medikament Monjuvi macht der Bank zufolge eine Dynamisierung in den nächsten Quartalen unwahrscheinlich. Sie senkte das Kursziel von 76 Euro auf 50 Euro. Die Aktie verlor daraufhin heute 5,57 % auf 29,66 Euro und markierte damit einen Wochenschluss unterhalb seiner langfristigen Aufwärtstrend-Linie. Dieses charttechnisch bedeutende Signal könnt nun in den kommenden Wochen zusätzliches Abwärts-Momentum in die Aktie bringen.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistWeiter aufwärts und damit gegen den Gesamtmarkttrend zeigte heute die Kurstafel bei K+S (DE000KSAG888). Die Aktien legten 1,81 % auf 17,97 Euro zu, womit sich der Wochengewinn auf 10,65 % beläuft. Und auch wenn im Bereich oberhalb von 18 Euro einiger charttechnischer Widerstand wartet, so deutet die Stärke der Aufwärtsbewegung darauf hin, dass höhere Kurse nur eine Frage der Zeit sind.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Der US-Dollar legt bislang 0,4 % auf 1,1406 Dollar gegen den Euro zu, während der Schweizer Franken mit 1,0424 Franken praktisch unverändert zum Vortag notiert. Die Edelmetalle tendieren angesichts des starken Dollars schwächer, während der Ölpreis und Bitcoin höher notieren. Die langen öffentlichen Renditen in den USA und Deutschland legen deutlich zu.

 

14.01.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Anzeige:

Sie möchten Aktien aus diesem Artikel einfach, schnell und professionell handeln?


Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.


Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)