als .pdf Datei herunterladen

Dr. Copper sendet Signale

Kupfer nach 11 Jahren mit neuem All Time High

 

Nun ist es also passiert. Nachdem bereits andere Rohstoffe ihre langjährigen Widerstände durchbrochen haben, hat nun auch der Kupferpreis sein bisheriges Allzeithoch vom Februar 2011 bei 4,65 Dollar überwunden und ein neues All Time High erreicht.

In unserem Beitrag vom 16.04.2021 hatten wir bereits auf die Tendenzen von Angebot und Nachfrage von Kupfer in diesem Jahr hingewiesen.

Gleichzeitig ist Kupfer als ,,real Asset‘‘ ein natürliches Ziel aller Investoren, welche die Risiken einer nominalen Geldentwertung absichern wollen. Diese Investmentnachfrage nach Kupfer kumuliert dabei mit der steigenden industriellen Nachfrage. Vor diesem Hintergrund überrascht eine gleichgeartete Impulsrichtung von Kupfer und dem noch inflationssensibleren Silber nur wenig.

Der Bruch des massiven statischen Widerstandes bei Kupfer ist nun aus charttechnischer Sicht noch nicht in ,,trockenen Tüchern‘‘, denn es fehlt bislang noch eine Bestätigung auf höherer Skale. Diese kann entweder durch eine bestätigte Signifikanz erfolgen, indem der Kupferpreis mindestens 3 % über sein Allzeithoch von 4,65 Dollar steigt. Dies wäre bei 4,79 Dollar der Fall. Aktuell liegt das neue Allzeithoch bei 4,71284 Dollar, die erforderliche Signifikanz könnte bei dem nun möglichen Momentum in den kommenden Tagen aber geliefert werden. Alternativ wäre eine Bestätigung auf Monatscandle-Basis möglich, wodurch das Ausbruchssignal aus charttechnischer Sicht ebenfalls valide wäre.

 

 

Was sind die Perspektiven?

 

Nach über 10 Jahren Seitwärtsbewegung hat der Kupferpreis enormes charttechnisches Potenzial angesammelt. Nach einer Bestätigung des Ausbruchs in der einen oder anderen Weise lassen sich nur dynamische Aufwärts-Kanäle ermitteln, die die Leitplanken des Aufwärtstrends für Kupfer andeuten. Der flachste von ihnen weist auf einen ersten dynamischen Widerstand bei 5,60 Dollar hin.

 

Und was ist das Fazit?

 

Der Ausbruch des Kupferpreises auf ein neues Allzeithoch weist auf das Zusammenfallen mehrerer Push-Faktoren hin. Davon sind einige preissensibel gegenüber kupferspezifischen und allgemeinen Preissteigerungen, andere weniger. Die industrielle Kupfernachfrage ist insoweit preissensibel, als dass diese auch vom Preisüberwälzungs-Spielraum der Produzenten abhängt. Gleichwohl ist durch den explodierenden Preis per saldo mit einer Dämpfung der industriellen Nachfrage zu rechnen, wenn man einmal von Hortungseffekten absieht.

Die Investmentnachfrage nach Kupfer ist aber sehr wahrscheinlich prozyklisch in Bezug die allgemeine Preissteigerung. Dies bedeutet, dass bei weiter steigenden Inflationserwartungen auch mit einem weiteren Anstieg der Investmentnachfrage nach Kupfer zu rechnen ist. Diese stellt damit die größte Quelle für das oben erwähnte Aufwärts-Momentum dar, das den Kupferpreis bereits in wenigen Wochen in den Bereich von 5,60 Dollar heben könnte.

 

07.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)