als .pdf Datei herunterladen

Nigeria treibt Monetarisierung von Gold voran

Nigeria will mit Gold neue Liquidität vor allem für KMU’s schaffen

 

Einige Beobachter dürften über die neuen Zahlen zur Wirtschaftsentwicklung Nigerias überrascht gewesen sein. Denn nachdem die nigerianische Wirtschaft im 3. Quartal 2020 noch um 3,6 % eingebrochen war, hatten Wirtschaftsforscher nach einer Bloomberg-Umfrage für das 4. Quartal noch einen Rückgang um 1,86 % vorhergesagt. Nun aber stellt sich heraus, dass Nigeria im 4. Quartal um 0,11 % gewachsen ist, auch wenn man 2020 mit einem Gesamtrückgang um 1,92 % zu kämpften hatte, dem stärksten Rückgang des nigerianischen BIP seit 1991!

Anzeige:

DAX Future SignaleDer scharfe Rückgang der Ölproduktion im Zuge der Eindämmung des Coronavirus wurde dabei von einem starken Wachstum in der Landwirtschaft und im Telekommunikationssektor abgefedert, und nun sorgen steigende Ölpreise wieder für Rückenwind für den größten Ölproduzenten Afrikas und dessen mehr als 200 Millionen Einwohner. Allerdings hat der Ölpreisschock im vergangenen Jahr und dem Abzug von Kapital aus den Entwicklungsländern dazu geführt, dass die nigerianische Naira 2020 weiter zur Schwäche neigte. Im 2. Halbjahr 2020 konnte die Währung gegen den US-Dollar allerdings einen Teil der vorangegangenen Verluste wieder ausgleichen. Ein Risiko bleibt allerdings weiterhin die mehr oder weniger deutlich über dem Zielband der Zentralbank von 6 % bis 9 % liegende Inflationsrate, die zu einem permanenten Abwertungsdruck auf die Naira führt. Im Zuge der Corona-Krise hatte die Notenbank die Zinsen um 200 Basispunkte gesenkt, um die Wirtschaft zu stabilisieren. Dies belastete allerdings den Außenwert der Naira zusätzlich.

 

 

Mit der Rückkehr des Wachstums könnte nun aber auch der Zinserhöhungsspielraum der Zentralbank Nigerias wieder steigen. Wie stabil dieses Wachstum angesichts der neuen Corona-Welle wirklich ist, muss sich erst noch erweisen.

Um die Liquidität der Volkswirtschaft Nigerias weiter zu stützen, hat die Regierung nun eine neue Initiative gestartet und plant, die Monetarisierung von Gold zu fördern.

Nach Angaben des Informations-Portals ,,Nigeriannewsdirect.com‘‘ sagte der nigerianische Minister für Minen und Stahlentwicklung, Olamilekan Adegbite, dass nigerianische Geschäftsbanken in Kürze Kredite gegen Gold(schmuck) zur Verfügung stellen sollen.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDer Minister zielt dabei vor allem auf die Eigentümer kleiner und mittlerer Unternehmen. Er führte dazu aus, dass man sich entschieden habe, die Industrieproduktion damit stützen zu wollen, um weitere Arbeitsplätze für die hohe Zahl von arbeitslosen Nigerianern schaffen zu wollen.

Die Höhe des Kredites soll dabei vom Wert des Goldes abhängig sein. Der Minister skizzierte dabei das Vorgehen dergestalt, dass man das Gold im Safe der Bank lagern wird und von dieser dafür ein Zertifikat ausgestellt wird. Mit diesem Zertifikat kann dann entweder von derselben Bank oder von einer anderen Finanzinstitution ein Kredit unterlegt werden. Nach Rückzahlung des Kredites erhält der Kunde das Zertifikat zurück oder aber gegen Vorlage des Zertifikates dann sein Gold bzw. Goldschmuck.

 

Fazit

 

Die neue Initiative der nigerianischen Regierung könnte, falls sie auf das Vertrauen der Nigerianer stößt, einen Liquiditätsschub gerade für den KMU-Bereich der Binnenwirtschaft bewirken. Angesichts der weltweiten Liquiditätsprobleme, welche während der Lockdown-Maßnahmen auftraten, könnte dies die Resilienz der Volkswirtschaft Nigerias gerade in jenen Wirtschaftssegmenten erhöhen, die besonders verwundbar sind. Wie allerdings auch die erfolglosen Versuche der indischen Regierung diesbezüglich zeigen, ist eine zentrale Voraussetzung für den Erfolg der neuen Initiative die Verlässlichkeit des nigerianischen Bankensystems. Und die dürfte wesentlich schwerer zu erringen sein als die technische Umsetzung der neuen Monetarisierungs-Strategie von Gold. Denn schließlich geht mit der Umwandlung von realem Gold(schmuck) in Fiatgeld in Form von Bankkrediten auch ein Qualitätsverlust des Geldes an sich einher. Dieses Risiko wird ein potenzieller nigerianischer Kreditnehmer wohl nur eingehen, wenn er darauf vertrauen kann, dass er sein Gold auch wieder zurückerhält. Aus dieser Perspektive ist die neue Gold-Kredit-Initiative Nigerias auch ein Test des Vertrauens in die Finanzinstitutionen des Landes.

 

29.03.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)