als .pdf Datei herunterladen

Das Schließfach als Alternative zum Negativzins

Der Trend hin zum privaten Schließfach

NTG24 - Das Schließfach als Alternative zum Negativzins

 

Die Deutschen und ihr Geld - kaum ein Land spart so gerne und viel wie die Deutschen. Insbesondere im ersten Corona-Jahr 2020 und im ersten Quartal 2021 sparten sie wie nie zuvor, so DZ-Bank-Ökonom Michael Stappel. Anbetracht der Umstände war es nicht verwunderlich - aus Sorge vor Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit oder schlicht, weil sie kaum Möglichkeiten hatten, dieses auszugeben.

Zwar wird aktuell einiges des Ersparten wieder im Umlauf gebracht, doch in Anbetracht der Negativzins-Politik ist ein nachhaltiger Abbau des Geldanlagestaus nicht absehbar.

 

Mario Draghi kündigte niedrige Zinsen für einen langen Zeitraum an

 

Der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank Mario Draghi sollte Recht behalten, als er am 10. März 2016 ankündigte, dass die Zinsen niedrig bleiben, sehr niedrig, für einen langen Zeitraum.

Trotz der Niedrigzinsen beruhte der Vermögensaufbau 2020 vorwiegend auf die hohe Sparquote, obwohl private Anleger im Jahr 2020 mit über 40 Mrd. Euro dreimal so viel Geld in Aktien investierten wie im Durchschnitt der Jahre davor, so Michael Stappel weiter.

 

Die Niedrigzinspolitik ist weiter allgegenwärtig

 

Obwohl noch bei den meisten Banken ein Freibetrag bis zu 100.000 € von Negativzinsen verschont bleibt, so geht der Trend zu einem geringeren Betrag. Doch die EZB wird den Pfad der Niedrigzinsen nicht verlassen, denn eine Krise jagt die andere. Zuletzt die Coronakrise, welche dazu führte, dass die EZB mit ihrem Hilfsprogramm PEPP bis zu 80 Milliarden Euro - pro Monat wohlgemerkt - in den Markt pumpt, was die Zinsen brav weiter unten hält.

 

Anzeige:

Alternative Schließfach

 

Der Trend geht zum guten alten Schließfach. Problematisch dabei ist die Tatsache, dass diese Dienstleistung von den Banken und Sparkassen seit Jahren zurückgefahren wird. Die Anzahl an Filialen wird immer mehr abgebaut und meist erfolgt die Vermietung nur an eigene Kunden. Die steigende Nachfrage kann durch das zurückgehende Angebot nicht mehr gedeckt werden. Hier springen zunehmend private Anbieter in die Bresche.

Bankenunabhängige Schließfachanbieter haben seit der Bankenkrise 2008 die Chance genutzt und wenden sich mit Ihren Angeboten gezielt an ehemalige Bankkunden. Diese profitieren auch von Vorteilen gegenüber institutionellen Anbietern wie den Wegfall der Meldepflicht und einem uneingeschränktem Zugang zum Schließfach auch im Insolvenzfall.

In der direkten Nachbarschaft zu unserem Redaktionssitz, im beschaulichen Essen-Werden, hat kürzlich die Claudemus GmbH ihre Pforten geöffnet und vermietet in einer hochmodernen Tresoranlage Schließfächer an Privatpersonen und Gewerbetreibende. Claudemus ist Teil des Unternehmensverbands der EMH-Group, zu welcher auch die EMH News AG gehört, welche NTG24 betreibt.

 

01.08.2021 - Christian Teitscheid - ct@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)