als .pdf Datei herunterladen

Silber profitiert vom grünen Solarenergie-Boom

Ausbau der Solarkraft generiert neuen Rückenwind für Silber

 

Silber ist gut positioniert, vom neuen ,,grünen Momentum‘‘ beim Ausbau der Solarenergie zu profitieren.

Und sogar Goldman Sachs sieht darin einen Grund, Silber nun wieder zu kaufen. Dies zumindest ist die Ansicht von Goldman Sachs – Analyst Mikhail Sprogis, den die Zeitschrift ,,Barrons‘‘ in seiner Onlineausgabe zitiert.

Seiner Meinung nach ist Silber einer der ,,offensichtlichen Begünstigten‘‘ der zunehmenden Ausrichtung der weltweiten Stimulus-Maßnahmen in Richtung erneuerbare Energien im Allgemeinen und Solarenergie im Besonderen.

Die Solarenergie-Nachfrage nach Silber mache 18 % der gesamten industriellen Nachfrage und gleichzeitig 10 % der globalen Gesamtnachfrage nach Silber aus.

Die US-Investmentbank hatte zu Jahresbeginn eine Kaufposition in Silber eingenommen und nach einem Anstieg von rund 50 % nach Erreichen ihres Kurszieles von 30 US-Dollar diese geschlossen. Nach Sprogis‘ Ansicht sei Silber bei aktuell rund 24 US-Dollar und möglichen positiven Überraschungen im Solarsektor nun wieder ein neuer Kauf. Zu diesen Überraschungen könne nach seinen Worten etwa Pläne über zusätzliche Solarkapazitäten in den USA und China gehören.

In seinem Basisszenario sieht der Analyst die installierten Solaranlagen-Kapazität zwischen 2019 und 2023 um 50 % wachsen. Jedoch könnte etwa ein Sieg des demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden dafür sorgen, das 500 Mio. Solarpaneelen in den nächsten 5 Jahren in den USA installiert werden, was zu einem jährlichen Anstieg weltweit um 15 % führen könnte. Zudem könnte China seine Kapazität in den nächsten 5 Jahren um 40 % steigern.

Jedoch dürften die Solarunternehmen bestrebt sein, den Einsatz von Silber in ihren Solaranlagen aufgrund der relativ hohen Kosten zu verringern. Dies könnte dazu führen, dass dadurch rund 8 % der industriellen Silbernachfrage verschwinden. Der Gesamteffekt erwartet Sprogis aber eine Zunahme der industriellen Silbernachfrage um 2 % in den nächsten 3 Jahren. Im Falle zusätzlicher ,,positiver Überraschungen‘‘ könnte diese sogar um 9 % zulegen.

Daneben bleibt Silber auch weiter ein ,,sicherer Hafen‘‘. Zudem sei auch die Diversifizierung von Goldanteilen im Gesamtportfolio ein Grund steigender Aufmerksamkeit für Silber als Investment.

 

 

Fazit

 

Die Argumente von Goldman Sachs für Silber sind nicht neu, führen aber wahrscheinlich durch das neue ,,grüne Momentum‘‘ zu einer neuen Bewertung. Was auch neu ist, ist, dass eine der größten Investmentbanken der USA Silber vermehrt ins Rampenlicht der Investoren schiebt. Was dies auf dem relativ zum Goldmarkt und erst recht zu den anderen Assets wie Aktien, Anleihen und Immobilien sehr kleinen und deshalb engen Silbermarkt bedeutet, wird wohl erst der Tag zeigen, an dem einige der vielen Lieferansprüche auf physisches Silber nicht erfüllt werden können. Manche Investoren sind eben vorher klug, und andere hinterher!

 

14.10.2020 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur