als .pdf Datei herunterladen

Nel ASA, Ballard Power, Plug Power und Jinkosolar weiter im Sturzflug

Wasserstoffaktien im Implosions-Modus?

NTG24 - Nel ASA, Ballard Power, Plug Power und Jinkosolar weiter im Sturzflug

 

Wer weist den weiteren Weg? Der Dow Jones Industrial oder der Nasdaq 100? Nimmt man die Entwicklung seit der ominösen Kehrtwende der US-Notenbank im Herbst 2019 zum Maßstab, könnte der Technologieindex durchaus noch einige Luft ablassen. Jedenfalls sieht das neue heutige Allzeithoch des DJIA aus dieser Perspektive nicht so extrem aus. Sollten die Technologieaktien nun also noch weiter korrigieren, könnte die Divergenz zum DJIA noch eine Weile anhalten und der eine Index dem anderen bis auf Weiteres nicht den Weg weisen!

 

 

Denn das, was gerade bei den Wasserstoffaktien abläuft, kann man getrost als eine kleine Implosion bezeichnen.

Ganz vorne dabei waren diesbezüglich heute wieder Nel ASA (NO0010081235), die in Oslo unter immer noch sehr hohen Umsätzen glatte 10 % auf 17,50 NOK verloren. Das Tief vom 28.10.2020 als kleine Hoffnung für eine Stabilisierung liegt bei 16,50 NOK und könnte bei diesem Abwärtstempo morgen schon erreicht werden.

Nicht viel besser sieht es bei Plug Power (US72919P2020) aus. Die Aktie gibt in New York bislang 7,49 % auf 22,52 Dollar ab und baut damit weiter an einer großen Symmetrie, bei der der jetzige Abwärtsimpuls in etwa dem Aufwärtsimpuls ab dem 02.12.2020 entspricht, auch wenn das heutige Tagestief bei 21,58 Dollar bereits unter dem Tiefstkurs vom Dezember von 22,25 Dollar liegt. Sollte die Triple-Top-Kombination, die sich zwischen dem 12.01.2021 und dem 10.02.2021 gebildet hatte, durch die relativ symmetrische Mini-Erholung ab dem 21.04.2021, die in etwa der spiegelbildlichen Korrektur ab dem 24.11.2020 entspricht, bestätigt werden, dürfte das beste Kursziel bei 15 Dollar liegen!

Da geht es der Aktie von Ballard Power (CA0585861085) mit einem bisherigen Tagesverlust von 3,98 % auf 14,97 Dollar noch ganz gut. Das große Kurs-Gap von vorgestern drückt aber charttechnisch ausgesprochen stark auf den Titel, der sich heute an einer kleinen Unterstützungsschwelle, die am 28.10.2020 entstand und bei 14,41 Dollar liegt, befindet. Darunter findet man als Nächstes eine vom Oktober 2019 stammende flache Aufwärtstrend-Linie, die aktuell bei rund 13,20 Dollar verläuft. Bei weiter hohen Umsätzen scheint der Verkaufsdruck immer noch nicht ganz gewichen, gleichwohl könnte der stark überverkauften Aktie eine kleine Atempause bevorstehen.

Und auch Jinkosolar (US47759T1007) befindet sich heute weiter im Rückwärtsgang. Der Titel verliert aktuell in New York 5,58 % und hat gegenüber gestern wieder ein Gap-down gebildet, verbunden mit leicht steigenden Umsätzen. So sieht jedenfalls in der Regel keine Bodenbildung aus. Nächster Halt könnte aber die diffuse Unterstützungszone werden, die sich aus dem Zwischenhoch vom September 2017 ergibt.

 

Und was ist das Fazit?

 

Die Luft entweicht aus den vorher hochgelobten Wasserstoffaktien. Dass die Zahlen insgesamt die Hoffnung nicht bestätigen, macht die technologische Attraktivität nicht ungültig. Aber der Investment Case könnte deutlich mehr Geduld fordern, als einige Aktienkäufer bereit sind aufzubringen. Die zu Beginn skizzierte Outperformance des Nasdaq könnte sich also noch um einiges verkleinern, wenn das Performance-Gap zwischen ihm und dem DJIA von beiden Seiten geschlossen werden sollte!

 

06.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)