als .pdf Datei herunterladen

Mittelstand: Weitere Zukäufe

Wir bauen unser Engagement in diesem Segment aus

 

In der Ausgabe 19/19 des Zürcher Finanzbriefes hatten wir beim Thema Mittelstands-Anleihen schon die ersten Ansätze formuliert und mit einer Empfehlung für EUROBODEN auch den ersten Pflock eingerammt. Diese Spekulation weiten wir nun mit drei anderen Bonds aus. Den Anfang macht VST BUILDING TECHNOLOGIES.

 

Nummer 1: VST BUILDING

 

Das in Österreich beheimatete Unternehmen ist Anbieter von Technologielösungen im Hochbau. Dies bezieht sich insbesondere auf das Kerngeschäft der Verbundverschalungstechnologie. Im ersten Halbjahr 2019 konnte VST seinen operativen Gewinn auf 0,6 Mio. Euro verdoppeln. Das entsprach einer EBIT-Marge von 10,4%. Der Umsatz lag in den ersten sechs Monaten bei rund 6,1 Mio. Euro.

Natürlich ist VST mit solchen Zahlen und einem Eigenkapital von rund 10,6 Mio. Euro deutlich als spekulativer Wert zu kennzeichnen. Aber wir rechnen uns hier durchaus Steigerungsmöglichkeiten aus, weshalb wir den bis 2024 laufenden Bond zum spekulativen Kauf empfehlen.

 

Nummer 2: NEUE ZWL ZAHNRADWERK

 

Eine weitere Empfehlung geht an den Automobilzulieferer NEUE ZWL ZAHNRADWERK LEIPZIG GMBH. Für das erste Halbjahr konnte das Unternehmen eine Umsatzsteigerung um 4,5% auf 57,7 Mio. Euro melden. Das EBITDA verbesserte sich im gleichen Zeitraum um 4,9% auf 6,4 Mio. Euro. Netto erhöhte sich der Gewinn von 0,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 0,9 Mio. Euro. Natürlich ist auch das eine eher dünne Decke. Allerdings muss man in diesem Zusammenhang auch darauf hinweisen, dass sich im Berichtszeitraum der Auftragseingang um stattliche rund 32% auf 73,2 Mio. Euro verbessern konnte und der Auftragsbestand um fast 50% bei über 84 Mio. Euro zulegen konnte.

Fazit: Unter diesen Prämissen sehen wir auch in der ausstehenden 2024er Anleihe nach ihrem Rückschlag auf rund 100% des Nennwertes eine gute Gelegenheit für einen Einstieg mit Blick auf einen positiven Total Return. 

 

Nummer 3: AVES SCHIENENLOGISTIK

 

Und der dritte im Bunde ist AVES ONE bzw. die Finanzierungstochter AVES SCHIENENLOGISTIK. Der kürzlich platzierte Bond liefert bei einer fünfjährigen Laufzeit einen Kupon von 5,25% bei halbjähriger Zinszahlung. Soweit, so gut. Wir haben AVES ONE bei einer entsprechenden Präsentation kennengelernt und sehen in dem Bestandhalter von Containern und Güterwagen eine solide Wachstumsstory. Das Unternehmen plant, in den nächsten Jahren sein Asset-Volumen auf rund 1 Mrd. Euro zu erhöhen. Im vergangenen Jahr lag das Anlagevermögen bei rund 820 Mio. Euro. 

Dabei bietet das Unternehmen eine sehr spannende Kostenstruktur an. Denn als Bestandshalter muss man sich nicht um die reine Vermietung kümmern, das übernehmen spezielle Assets Manager. Dadurch gelingt es dem Unternehmen, sehr ansprechende Renditen zu erwirtschaften. So lag die EBITDA-Rendite im vergangenen Jahr bei rund 6,7%. Aus dieser Warte heraus sehen wir in der entsprechenden Anleihe eine gute Chance auf einen positiven Total Return und empfehlen sie zum Kauf.

 

Neue Käufe Anleihen

 

07.10.2019 - Carsten Müller - cm@ntg24.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur