als .pdf Datei herunterladen

AMD: Neu von KAUFEN auf HALTEN – Nach Meta-Deal und heutigen Nvidia-Vorgaben kurzfristig überbewertet

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 14.11.2021

NTG24 - AMD: Neu von KAUFEN auf HALTEN – Nach Meta-Deal und heutigen Nvidia-Vorgaben kurzfristig überbewertet

 

In der vergangenen Woche verbuchte das Strategiedepot Aktien Spekulativ eine weitere Wertsteigerung um + 1,3 %, die den Kursgewinn des MSCI WORLD (Euro)-Indexes um + 0,7 % damit erneut übertraf. Die Nettoperformance des Depots betrug seit seiner Initiierung am 26.02.2019 unter Ausschluss von Dividendenzahlungen per 14.11. auf Währungsbasis Euro damit nun + 112,3 %. Hiermit wurde die zeitgleiche Entwicklung des MSCI World (Euro)-Indexes himmelweit um + 59,3 % übertroffen.

Einen der stärksten Anstiege im Strategiedepot Aktien Spekulativ verzeichnete die Aktie des weltführenden Halbleiter- und Daten- sowie Graphikprozessorherstellers für PCs und Laptops jeglicher Datenverarbeitungskomplexität (von privaten Home-PCs bis hin volumensstärksten zentralen Hochleistungsrechnern und -Servern), ADVANCED MICRO DEVICES / AMD (US0079031078), die wir erst am 08.11. im Austausch gegen NVIDIA (US67066G1040) zusätzlich auch in unserer Themendepot Zukunftstechnologien aufgenommen hatten, und die seither bis zum Freitags-Schlusskurs letzter Woche (147,89 USD) in beiden Depots nun ebenfalls bereits einen sehr ansehnlichen Einstandsgewinn von + 7,4 % erzielte.

Anzeige:

Werbebanner ZB-SeminarNachdem AMD bereits am 26.10. mit ihrer glänzenden Ergebnisvorlage zum 3. Quartal (Umsatz + 54 %, Nettogewinn sogar + 78 % gegenüber dem Vorjahr) sämtliche Analystenschätzungen deutlich übertroffen hatte – siehe unseren damaligen Kommentar auch in Abgrenzung zur vorangegangenen enttäuschenden Ergebnispräsentation von INTEL (US4581401001) bereits hier - begeisterte AMD in der letzten Woche ab dem 08.11. die Analysten wie Anleger mit der weiteren hervorragenden Meldung eines neuen strategischen Kooperationsvertragsabschlusses mit META PLATFORMS / ehemals FACEBOOK (US30303M1027) über den künftigen Einsatz ihrer neuesten 3D-fähigen und dabei sowohl auf Elementen der Künstlichen Intelligenz wie auch einem hieran angelehnten adaptiven sog. Machine Learning beruhenden Graphikprozessoreinheit MI200 in deren Rechenzentrumsservern. Auch hierüber hatten wir zurückliegend bereits in Kürze an dieser Stelle berichtet.

Insbesondere gegenüber ihrem weiter fraglos stark weltführenden und damit schärfsten Konkurrenten in der Graphikkarten- und -Prozessorherstellung Nvidia stellt dieser Kontraktabschluss ohne Frage einen weiteren sehr prestigeträchtigen Fortschritt von AMD in dem von ihr zunehmend aktiv besetzten, hoch lukrativen High End-Prozessorsegment gerade auf der Ebene von Rechenzentrumsanwendungen dar (z.B. in weltführender Position auch durch die weiteren Datenprozessoren ihrer EPYC-Serie repräsentiert), was daraufhin den letztwöchigen erneuten starken Kurssprung der AMD-Aktie auf ein weiteres Rekordhoch vollauf erklärbar macht.

Spätestens mit dem heutigen weiteren Kursaufschlag der AMD-Aktie um + 4,5 % auf 158 USD, der damit nun natürlich erneut der heutigen 11%igen Kursexplosion von Nvidia nach ihrer gestrigen herausragenden nachbörslichen Zahlenvorlage zum 3. Quartal folgt (Umsatz + 50 %, Nettogewinn +61 % ggü. Vorjahr), so dass sich beide Aktien derzeit regelrecht gegenseitig in ihren Aktienhaussen exponentiell „hochschaukeln“, ist jedoch nach jeglichem vollauf angemessenen Analystenkonsens (faires Aktienkursziel rd. 140 USD, gleichbedeutend mit einem KGV (2023e) von rd. 39) die AMD-Aktie nun doch in jedem Fall in eine kurzfristig deutlichere Überbewertung eingetreten.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistSelbst wenn an der in den kommenden Jahren perspektivisch auch weiterhin überaus berechenbaren und hoch dynamischen Wachstumstrendfortsetzung von AMD nicht die allergeringsten Zweifel anzuführen sind, stufen wir die Aktie des Konzerns wegen ihrer kurzfristigen Überbewertung sowie ihrer zurückliegenden ebenso atemberaubenden Chartrallye nun dennoch von KAUFEN auf HALTEN zurück, verbunden mit einem Nachziehen unserer Stop Loss-Empfehlung von 124 USD auf 129 USD.

 

Chart: AMD gegen MSCI WORLD-Index (jeweils in Euro)

 

 

18.11.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)